Reisen Sie mit Berge & Meer nach Israel und entdecken Sie dieses faszinierende Land. Die Kontraste zwischen Kultur und Moderne können wohl kaum größer sein. Zum einen die pulsierende Metropole Tel Aviv direkt am Mittelmeer, zum anderen Jerusalem, die Wiege des Juden- und Christentums. Erleben Sie Jerusalem mit all seiner Geschichte bei einem Blick vom Ölberg auf den Felsendom, beim Gang über die Via Dolorosa, dem Leidensweg Jesu sowie beim Besuch der Klagemauer oder der Grabeskirche. Am See Genezareth sehen Sie weitere biblische Stätten wie die weiße Synagoge, Kapernaum oder den Berg der Seligpreisung. Ein Bad im Toten Meer mit dem unvergleichlichen Gefühl der Schwerelosigkeit darf natürlich nicht fehlen. In Tel Aviv genießen Sie Großstadtflair und kulinarische Highlights.

weiterlesen
6 Reisen

Israel.

Entdeckungen im Heiligen Land.
  • Inkl. Flug
  • 8-tägig
  • Mittelklassehotels/Kibbutz
  • Inkl. Halbpension
  • Rabattierte Termine: 15.03. & 11.04.2018
Termine: Feb - Apr 2018
Reisecode: RQI003
p. P. ab 999 € 7 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Jordanien & Israel.

Der ewige Zauber des Morgenlandes.
  • Inkl. Flug
  • 10-tägig
  • Mittelklassehotels
  • Kibbutz Gästehaus
  • Inkl. Halbpension
  • Rabattierte Termine: vom 24.02. bis 19.05.2018
Frühbucher-Vorteil
Termine: Feb - Okt 2018
Reisecode: RQJ024
p. P. ab 1.599 € 9 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Israel.

Rundreise im Heiligen Land.
  • Inkl. Flug
  • 8-tägig
  • Mittelklassehotels/Kibbutz
  • Inkl. Halbpension
Termine: Mai - Nov 2018
Reisecode: RQI003
p. P. ab 899 € 7 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Italien bis Südafrika.

Kreuzfahrt mit der MSC Musica & Tierwelt im Krüger Nationalpark.
  • Inkl. Rückflug
  • 32-tägig
  • Premium-Schiff MSC Musica inkl. Vollpension an Bord
  • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
Termine: Okt 2018
Reisecode: K8F050
p. P. ab 2.799 € 30 Nächte, Verpflegung lt. Ausschreibung, 2er Innenkabine A, bei Belegung mit 2 Personen

Italien bis Südafrika.

Auf großer Fahrt mit der MSC Musica & Erlebnis Krüger-Nationalpark.
  • Inkl. Rückflug
  • 33-tägig
  • Premium-Schiff MSC Musica inkl. Vollpension an Bord
  • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
Termine: Okt 2018
Reisecode: K8F050
p. P. ab 2.849 € 31 Nächte, Verpflegung lt. Ausschreibung, 2er Innenkabine A, bei Belegung mit 2 Personen

Jordanien & Israel.

Kleingruppen-Rundreise.
  • Inkl. Flug
  • 10-tägig
  • Mittelklassehotels
  • Kibbutz Gästehaus
  • Inkl. Halbpension
  • Rabattierte Termine: 150 € am 27.01. und 17.02.2018 & 100 € am 06.03.2018
Frühbucher-Vorteil
Termine: Nov 2017 - Okt 2018
Reisecode: TQJ001
p. P. ab 1.799 € 9 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Auf den Spuren von Weltreligionen in Israel

Auf Ihrer Reise nach Israel besuchen Sie geschichtsträchtige Stätten des Judentums, Christentums und des Islams, faszinierende Landschaften rund um das Tote Meer sowie die Mittelmeer-Metropole Tel Aviv.

Ihre Reise startet in Tel Aviv, der pulsierenden Stadt am Mittelmeer, die in Anlehnung an New York City nicht umsonst den Beinamen "The Big Orange" trägt. Die Stadt sprüht nur so vor Lebensfreude und bietet einen spannenden Mix aus entspanntem Leben am Strand und geschäftigem Treiben in der Stadt. Flanieren Sie über den Rothschild Boulevard und bewundern Sie die wunderschönen Bauhaus-Gebäude. Insgesamt gibt es ca. 4.000 Gebäude in der Stadt, die dem Bauhaus-Stil zugeordnet werden und mit ihren charakteristischen weißen Fassaden nicht zu übersehen sind. Dieser Charakteristik verdankt Tel Aviv den Titel "Die weiße Stadt". Seit 2003 wird die "Weiße Stadt" als UNESCO-Welterbe geführt. Einen Besuch lohnt auch die Altstadt Tel-Avivs, Jaffa. Jaffa besticht durch seinen mittelalterlichen Charme und wunderschöne Blicke auf die Skyline und den Strand. Hier gibt es auch einiges zu entdecken wie zum Beispiel die Wunschbrücke, der alte Hafen, die Peterskirche und der Glockenturm Jaffas. Am Abend laden die zahlreichen Strandbars dazu ein, gemütlich den Tag ausklingen zu lassen. Nach kurzer Zeit wird Ihnen auch das charakteristische Geräusch des Matkot auffallen. Matkot ist ein beliebter Sport in Israel, bei dem Bälle mit Holzschlägern einander zugespielt werden.

Ziele, die auf Ihrer Israel-Reise nicht fehlen dürfen, liegen im Norden des Landes. Hier besuchen Sie bedeutende biblische Stätten rund um den See Genezareth, der im Englischen auch Sea of Galiläa genannt wird. Rund um den See Genezareth besuchen Sie Kafernaum, den Ort, an dem Jesu gelebt hat. Besonders beeindruckend ist auch die weiße Synagoge. Nicht weit von Kafernaum entfernt liegt der Berg der Seligpreisung, auf dem Jesus die Bergpredigt gehalten hat. Am südlichen Ende des Sees Genezareth übernachten Sie statt in einem klassischen Hotel in einem Kibbutz und lernen einiges über diese besondere Form des Zusammenlebens. Nicht weit vom See Genezareth liegt die Stadt Nazareth in der Region Galiläa. Im muslimisch geprägten Nazareth besuchen Sie die Verkündigungskirche. Hier erschien Maria der Erzengel Gabriel und verkündete ihr die Schwangerschaft mit Jesu. Die Verkündigungsbasilika ist ein beliebtes Reiseziel aller Pilger-Reisenden.

Das nächste Ziel Ihrer Reise führt Sie von Galiläa zum Toten Meer. Das Tote Meer wird vom Jordan gespeist und grenzt an Jordanien, Israel und das Westjordanland. Auf dem Weg zum Toten Meer fahren Sie durch wüsten-ähnliche Landschaften, bevor Sie nachher auf ca. 430 Metern unter Normalnull am Ufer des Toten Meeres stehen. Hier können Sie dank des hohen Salzgehaltes scheinbar schwerelos auf dem Wasser treiben ohne unterzugehen. Ein Erlebnis, welches man sich auf seiner Israel-Reise wirklich nicht entgehen lassen sollte.

Am West-Ufer des Toten Meeres liegt das Felsplateau Masada. Auf dem Plateau liegt eine historische Festungsanlage, die von König Herodes in Auftrag gegeben wurde. Die Befestigungsanlage befindet sich seit dem Jahr 2001 in der Liste des UNESCO-Welterbes. Von hier genießt man die Aussicht auf das Tote Meer und kann bei gutem Wetter bis nach Jordanien blicken. Die karge Landschaft rund um das Masada erinnert stark an eine Wüste und lässt einen schnell erahnen, wie entbehrungsreich das Leben in einer solchen Festungsanlage gewesen sein muss. Den Aufstieg nach Masada kann man sportlich über den sogenannten Schlangenpfad oder bequem mit der Gondel bewältigen.

Ihr nächster Stopp auf Ihrer Rundreise führt Sie nach Jerusalem, der größten Stadt in Israel. Jerusalem ist eine faszinierende Stadt, die auf kleinstem Raum eine Vielzahl an unterschiedlichen Religionen und Kulturen vereint. In der Altstadt Jerusalems finden Sie drei der größten Heiligtümer dreier Weltreligionen. Der Felsendom stellt das Zentrum der Welt für den Islam dar und liegt unmittelbar neben der sogenannten Klagemauer, dem größten Heiligtum der Juden. Wiederum nicht weit von dort entfernt finden Sie die eng umbaute Grabeskirche mit der Grabkammer Jesu, einem der bedeutendsten Pilgerorte des Christentums. Starten Sie Ihren Jerusalem-Besuch mit einem Ausflug auf den Ölberg. Von dort aus schauen Sie auf die Altstadt mit der beeindruckenden goldenen Kuppel des Felsendoms. Gehen Sie nun den Ölberg hinab, kommen Sie am Garten Gethsemane vorbei, in dem Jesus verhaftet wurde. Hier finden Sie beeindruckende Olivenbäume, die bereits einige hundert Jahre alt sind. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis zum Stephanstor, einem der vielen historischen Stadttore Jerusalems. Durch dieses Tor gelangen Sie direkt in die Altstadt. Teil jeder Reise ist auch der Gang über die Via Dolorosa. Auf diesem Weg durch die engen Gassen sind einzelne Stationen zu finden, die den Leidensweg Jesu vor seiner Kreuzigung nachvollziehen lassen. In den engen Gassen herrscht in der Regel geschäftiges Treiben und das Ganze gleicht eher einem großen Markt als einem Kreuzweg. Zum Ende der Via Dolorosa gelangen Sie an die Grabeskirche Jesu. In dieser Kirche befinden sich die Grabkammer Jesu sowie weitere Stationen seines Leidensweges wie der Berg Golgotha, der Platz an dem Jesu gekreuzigt wurde. Die Grabeskirche ist auch ein Platz des Konfliktes. Viele christliche Glaubensrichtungen erheben hier Ansprüche auf einzelne Teile der Kirche, so dass vor langer Zeit ein Status Quo ausgerufen wurde, der die Aufteilung der Kirche hinsichtlich der Räumlichkeiten sowie der Aufgabenbereiche reguliert.

Einen Besuch der Klagemauer sollten Sie auf Ihrer Reise nicht verpassen. Die Klagemauer ist ein Ort des Gebets, an dem die gläubigen Juden beten und ihre Bitten auf kleinen Zetteln in die Ritzen der Mauer schieben. Damit auch immer Platz für die Bitten der Gläubigen ist, werden diese Zettel regelmäßig entfernt und auf dem Ölberg beerdigt, da gemäß jüdischem Glaubens nichts, auf dem der Name Gottes steht, verbrannt werden darf. Die Altstadt an sich ist insgesamt eine sehr beeindruckende Ansammlung von verschiedenen Kulturen und Religionen, die auf kleinstem Raum meist friedlich nebeneinander koexistieren. Weitere Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel der Zions-Berg und der Saal des letzten Abendmahles. Am Abend bietet sich ein Besuch des Tower of David an, in dem eine Licht-Show die Geschichte Jerusalems nacherzählt. Ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Tages.

Nicht nur die Altstadt hat einiges zu bieten, sondern auch die Neustadt Jerusalems. Ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem sollte auf keiner Israel-Reise fehlen. Yad Vashem ist gleichzeitig Forschungsinstitut und Gedenkstätte des Holocausts. In einem beeindruckenden Museum wird der Besucher durch die Ereignisse von vor dem Holocaust durch die Zeit des Nationalsozialismus geführt, um am Ende in einen offenen Bereich zu treten, der einen Blick auf das heutige Israel zulässt. Die bedrückenden Ereignisse werden im Museum dank detaillierter Informationen und einer gelungenen Aufbereitung sehr informativ präsentiert. Rund um das Museum bieten sich weitere Punkte, die die Geschichte des Holocausts erzählen und dazu einladen, sich mit der Thematik näher zu beschäftigen. Ein weiterer Punkt, der von Interesse ist, ist das Parlament des Staates Israel, die Knesset. Unmittelbar vor der Knesset steht die berühmte sieben-armige Menora, ein Leuchter der vom aus Dortmund stammenden jüdischen Künstler Benno Elkan geschaffen wurde. Auf der Menora werden bedeutende Ereignisse der israelischen Geschichte erzählt. Geschäftiges Treiben herrscht auf dem Mahane Yehuda Markt. Hier finden Sie ein reichhaltiges Angebot israelischer Spezialitäten und kleine Geschäfte, die zum Bummeln einladen. Schnell kommen Sie hier in Kontakt mit Einheimischen und können sich Dank dieser Begegnungen ein noch persönlicheres Bild der israelischen Kultur machen.

In Sichtweite von Jerusalem befindet sich Betlehem, der Ort, an dem Jesus geboren wurde. Hier besichtigen Sie die Geburtskirche Jesu, die eines der wenigen noch gut erhaltenen Bauwerke aus der frühchristlichen Zeit ist.

Zum Ende Ihrer Reise durch das Heilige Land mit all seinen Facetten und viel Erlebtem geht es wieder in Richtung Küste, nach Tel Aviv. Hier startet ihr Flug vom internationalen Flughafen Ben Gurion zurück nach Deutschland.