Strand auf der Insel Fuerteventura© wallix

Fuerteventura Urlaub

Die größte Sandkiste der Kanaren

Auf Fuerteventura erstreckt sich feiner, goldgelber Strand, soweit das Auge reicht. Jeder, der gerne über warmen Sand läuft, entspannt im Liegestuhl unter der Sonne döst und hin und wieder einen Sprung ins kristallklare Meer wagt, findet beim Urlaub auf Fuerteventura seinen Lieblingsplatz. Hier werden Erholung und Genuss groß geschrieben - für Familien, Paare und Alleinreisende gleichermaßen.

Wir lieben Fuerteventura

5 Gründe für einen Urlaub auf der Insel

Ausblick auf Strand in Fuerteventura
Vulkan auf Fuerteventura
Fußabdrücke am Strand auf Fuerteventura©wallix-gty
  1. Fuerteventura ist bekannt für seine wunderschönen Strände mit feinem, goldenem Sand und klarem, türkisfarbenem Wasser. Corralejo und Jandia sind zwei der beliebtesten Strandgebiete.

  2. Das milde Klima macht Fuerteventura zu einem ganzjährig attraktiven Reiseziel. Auch im Winter kann man hier angenehme Temperaturen genießen.

  3. Die Insel ist geprägt von faszinierenden Vulkanlandschaften. Der Parque Natural de Betancuria und der Malpais de la Arena sind nur zwei Beispiele für beeindruckende Vulkanformationen.

  4. Aufgrund der geringen Lichtverschmutzung bietet Fuerteventura klare Nachthimmel, perfekt für Sternengucker. Der Sternenhimmel über der Insel ist atemberaubend und lädt zu romantischen Momenten ein.

  5. Die Insel bietet eine Vielzahl von Wanderwegen für Naturfreunde. Der Weg durch den Barranco de los Encantados oder der Rundweg um den Tindaya-Berg sind nur zwei Beispiele.

Unsere Empfehlungen für Ihre Reise nach Fuerteventura

Experte Christian über den Ort Esquinzo
Mein Tipp

Esquinzo

Christian, Berge & Meer-Reiseexperte

Für alle, die in der Ferienzeit gerne einfach mal die Seele baumeln lassen ist der Ort Esquinzo im Süden der Kanareninsel perfekt. Während andere Strände gerade in den Sommermonaten total überlaufen sind, geht es am Sandstrand Playa de Esquinzo deutlich ruhiger zu. Hier kann man mal so richtig ausspannen und sich an der Strandbar "Caretta Beach" einen leckeren und frisch zubereiteten Cocktail gönnen. Meine Empfehlung hier: Ein Cuba Libre mit Havana Club 7 Años. Und wem das Faulenzen nach einer Weile doch zu langweilig ist, der kann sich beim Wassersport austoben. Gerade unter Surfern ist der Strand mit seinem goldenen Sand, den hier und da herausragenden Lavasteinen und dem kristallklaren Wasser ein echter Geheimtipp.

Urlaub auf Fuerteventura - auf den Spuren der Ziegen

Die kanarische Insel Fuerteventura, mit dem Beinamen Isla de Cabras - Ziegeninsel - zählt mehr Ziegen als Einwohner. Und so verwundert es nicht, dass das tierische Logo einen schon am Zielflughafen von Puerto del Rosario, begrüßt. Im Norden der Insel, im zweitgrößten Ferienort Corralejo erstreckt sich eine beeindruckende Kulisse: Im Parque Natural de las Dunas, vor den Toren der Hotels, erheben sich auf einer gigantischen Fläche bis zu 10 m hohe Sanddünen. Wer gerne am Wasser entlang spaziert, ist in seinem Urlaub auf Fuerteventura am 16 km langen, flach abfallenden Strand zwischen dem größten Urlaubsort Jandía und der Costa Calma im Südosten genau richtig. Die stetigen Winde locken Windsurfer und Wellenreiter auf ihre Bretter, vor allem an der Playa Gorriones. Jandía bietet große Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten, wohingegen Familien mit Kindern und Ruhesuchende die Costa Calma bevorzugen. Beschaulicher hingegen geht es in den Badeorten El Cotillo und Caleta de Fuste zu. Während Caleta de Fuste durch die kurze Transferzeit vom Flughafen und der weitgeschwungenen, geschützten Badebucht überzeugt, zieht das überschaubare El Cotillo Individualisten und Surfer an. Auch wenn die Sehenswürdigkeiten Fuerteventuras eher von natürlicher Schönheit sind, lohnt sich in einem Urlaub auf Fuerteventura eine Inselrundfahrt. Ob als geführte Tour mit dem Bus, flexibel mit dem Mietwagen oder sportliche auf dem Mountainbike – die wüstenhafte Landschaft an der Westküste hat ihren Reiz. Einzigartig ist eine Fahrt auf der Panoramastraße La Tablada, die ab dem Dorf Pájara beginnt. Auf rund 30 km führt Sie die Straße vorbei an thronenden Vulkankegeln, eindrucksvollen Steilküsten und urigen Dörfern. Besonders lohnenswert ist eine organisierte Jeepsafari durch die ausgetrockneten Barrancos, den Flussbetten.

Verwandte Reisethemen & Ziele