Wasserfall in Island©technotr-gty

Reisen nach Island

Gewaltige Naturspektakel erleben

Begleiten Sie uns auf die Insel der überwältigenden Naturphänomene: Island. Speiende Geysire, dampfende Quellen und reißende Wasserfälle erwarten Sie. Entspannen Sie bei 40 Grad in der Secret Lagoon und wagen Sie sich für einige Sekunden ins eiskalte Meerwasser. In Island kennt und duzt man sich: Den freundlichen Inselbewohnern begegnen Sie bei einem Ausritt auf dem Rücken ihrer berühmten Pferde, beim Hochseefischen vor der stürmischen Küste oder beim entspannten Bummel durch die nördlichste Hauptstadt der Welt: Reykjavík. So erfahren Sie auch aus erster Hand, ob die meisten Einwohner wirklich an Elfen, Trolle und Zwerge glauben. 

Wir lieben Island

5 Gründe für Ihren Urlaub in Island

Frau wandert in Island©agrobacter - gtyr
Wasserfall Skogafoss auf Island©technotr-gty
Islandpferde in Island©agaliza - gty
  1. In Island können Sie gewaltige Naturspektakel wie die Springquelle Strokkur, die das Wasser bis zu 20m in die Höhe schießt, bestaunen.

  2. Die Isländer zählen laut dem World Happiness Report zu den glücklichsten Menschen der Welt.

  3. Die Blaue Lagune, eine heiße Quelle Islands, lädt mit ihrem türkisblauen, warmen Wasser zu einem entspannten Badevergnügen ein.

  4. Auf einem Gletscher spazieren oder mit dem Schneemobil fahren: Island ist das Land für absolute Abenteuer!

  5. In Reykjavík gibt es viele charmante Restaurants und Bars, in denen Sie landestypische Speisen, wie Lammsuppe oder getrockneten Fisch, probieren können.

Unsere Empfehlung für Ihren Urlaub in ISland

Experte Timm in Island
Mein Tipp
AWIN_AG_logo.png

Helikopterrundflug über Island

Timm, Berge & Meer-Reiseexperte

Die nächste Reise soll nach Island gehen und etwas ganz Besonderes werden? Dann kann ich einen Helikopterrundflug über die Insel nur empfehlen! Zwar ist er, wie eigentlich alles dort, nicht günstig, aber absolut einmalig! Es stehen verschiedene Flugrouten zur Auswahl, die immer auf dem innerstädtischen Flughafen in Reykjavík starten. Ist man erst einmal in der Luft, wird einem so richtig bewusst, wieso Island „die Insel aus Feuer und Eis“ genannt wird: Gletscher und Vulkane zeichnen ein wunderschönes Bild am Horizont, unterbrochen durch imposante Wasserfälle. Mit der Kamera lassen sich diese besonderen Eindrücke kaum einfangen, doch habe ich es natürlich versucht und bin froh über jedes einzelne Foto. Wie es sich anfühlt, über die rauen Landschaften zu fliegen und direkt neben kochenden Quellen zu landen, während weit und breit kein anderer Mensch in Sicht war, werde ich nie vergessen. Das sind die Momente, in denen man die Natur hautnahe spürt und genau weiß, warum man auf Reisen geht. Als wir zum Flughafen zurückflogen, war ich total euphorisch und mein Kopf voll mit Erinnerungen für die Ewigkeit. Der Helikopterrundflug in Island war tatsächlich eine der schönsten und spektakulärsten Aktivitäten, die ich je auf meinen Entdeckungsreisen gemacht habe. Once in a lifetime – aber das mache ich bestimmt noch mal!

Island-Urlaub: Atemberaubende Naturwunder bestaunen

Wussten Sie, dass Island die weltweit größte Vulkaninsel und Reykjavik die nördlichste Hauptstadt der Welt ist? Bei Ihrer Reise durch Island werden Sie weitere Geheimnisse über diese raue Insel und ihre Einwohner erfahren. Die atemberaubenden Naturwunder werden Sie in ihren Bann ziehen, allen voran die einzigartigen heißen Quellen, rauschenden Wasserfälle, sprudelnden Geysire, bizarren Vulkane und schneeweißen Gletscher. Island - ein Eldorado für jeden Naturliebhaber. Island ist die größte Vulkaninsel der Erde und die zweitgrößte Insel Europas. Sie liegt nur knapp südlich des nördlichen Polarkreises und südöstlich von Grönland. 

Feuer & Eis - Island ist an Facettenreichtum kaum zu übertreffen und bietet mit einer einmaligen Kombination aus brodelnden Vulkanen und eiskalten Gletschern eine faszinierende Landschaft. Elf Prozent der Insel sind mit Gletschern bedeckt und in den vergangenen zwei Jahrhunderten sind insgesamt 30 Vulkane ausgebrochen, die nach der letzten Eiszeit entstanden sind. Unbedingt sehenswert sind die traumhaften Fjorde, glasklaren Binnenseen und zerklüfteten Lavalandschaften. Und Island ist gar nicht so kalt, wie man meinen mag. Im Sommer sind die Temperaturen angenehm warm und im Winter pendelt das Thermometer im Schnitt zwischen fünf Grad Celsius über oder unter dem Gefrierpunkt.

Papageientaucher auf Island©bzzup-gty

Reykjavik - Europas nördlichste Hauptstadt

Stadt Reykjavik in Island©mantaphoto-gty

Islands Hauptstadt Reykjavik ist die größte Stadt der Insel. Wussten Sie, dass knapp die Hälfte aller Einwohner Islands in der Hauptstadt und dessen Umland leben? Viele Teile des Inlandes sind unbewohnbar, deswegen spielt sich das Leben der Isländer hauptsächlich an der Küste ab. Im jungen, dynamischen und kulturellen Zentrum der Stadt treffen Sie ein buntes Treiben an, das mit seinen zahlreichen Cafés, Bars und Geschäften zum Bummeln einlädt. Auch Geschichts- und Kulturfans kommen in der Hauptstadt dank vieler Museen und Ausstellungen auf ihre Kosten.

Durch seine zentrale Lage bietet Reykjavik den idealen Ausgangspunkt, um in weiteren Ausflügen das Land zu erkunden. Auch sollten sie hier einige isländische Spezialitäten wie frischen Fisch oder Hochlandlamm probieren. Ob in geführten Ausflügen mit Reiseleitung oder auf eigene Faust mit einem Mietwagen, bei uns finden Sie das passende Angebot für Ihr Island-Abenteuer. Entdecken Sie mit uns die einzigartige Natur und Landschaft dieses Landes und lassen Sie eine unserer Reisen zu Ihrem ganz eigenen Erlebnis werden.

Riesige Wasserfälle, unberührte Natur & Erlebnis Nordlichter

Ein absolutes Muss, welches Sie auf keinen Fall verpassen sollten, ist die weltbekannte Blaue Langue. Der Lavasee mit seinem tiefblauen Wasser wird als Thermalfreibad genutzt und bietet jede Menge Wellnessangebote. Es lohnt sich definitiv, hier einen Tag Ihres Urlaubs die Seele baumeln zu lassen.

Ein weiteres Highlight Islands ist der Nationalpark Thingvellir, der von der Risskante der auseinander driftenden Kontinentalplatten Eurasiens und Amerikas durchzogen wird. Der schönste und berühmteste Wasserfall Gullfoss, übersetzt "goldener Wasserfall", gehört zu den Attraktionen des Golden Circle. In zwei aufeinander folgenden, rechtwinklig zueinander versetzten Kaskaden stürzt er 70 Meter tief in eine Schlucht und bietet Urlaubern ein einzigartiges Naturspektakel.

Nicht fehlen auf Ihrer Reise sollte ein Besuch des Namensgebers aller Heißquellen, der Große Geysir. Eigentlich ist Geysir nur der Name dieser einen Quelle, aber er wurde schnell zum Synonym für alle anderen geothermischen Fontänen. Allerdings rafft er sich nur einmal in 24 Stunden zu einem Ausbruch auf. Haben Sie auch den Traum, einmal im Leben die Nordlichter zu sehen? Dieses einzigartige Erlebnis steht nicht zu Unrecht auf vielen Bucketlists von Reisenden. Wenn Sie im Winter von Oktober bis März nach Island reisen, haben sie vielleicht das Glück, sich von den atemberaubenden Polarlichtern verzaubern zu lassen. Grünes und rotes Licht sind dabei öfter zu beobachten als blaues und violettes – abhängig ist es vom Teilchenstrom der Sonne. Bei geführten Nordlichter-Touren werden Sie von einem Reiseführer an die besten Aussichtspunkte geführt. Genießen Sie diese magische Jahreszeit mit gefrorenen Wasserfällen und schneebedeckten Landschaften.

Aber auch im Sommer hat Island seinen Besuchern einiges zu bieten. Blühende Wiesen, schöne Strände und lange, helle Sommernächte ziehen viele Reisende in den Hauptreisemonaten Juni, Juli und August auf die Insel. Zwischen Mitte Mai und Mitte Juli geht im Sommer die Sonne nie ganz unter. Auch für Wanderfreunde ist Island ein ideales Reiseziel. Gerade in der Nebensaison können Wanderer und Radfahrer die Insel in absoluter Stille genießen.