Flame Towers in Baku©kerenby - stock.adobe.com

Reisen durch Aserbaidschan

Kirchen, Klöster und Kultur

Auf einer Reise durch Aserbaidschan entdecken Sie kulturelle Highlights von der Steinzeit bis ins Mittelalter. Faszinierende Moscheen und Klöster inmitten eines beeindruckenden Bergpanoramas sowie traditionelle Bergdörfer prägen Ihre Reise durch das Land. Verwinkelte Altstädte, UNESCO-Weltkulturerbestätten und atemberaubende Landschaften werden dafür sorgen, dass Ihnen Ihre Rundreise durch Aserbaidschan noch lange in Erinnerung bleibt.

Aerbaidschan-Reisen: Unsere Angebote

Wir konnten leider keine Reise nach Aserbaidschan finden

Aber keine Sorge, wir finden gemeinsam Ihren Traumurlaub! Unsere Reise-Experten arbeiten laufend an neuen Reise-Erlebnissen für Sie. Entdecken Sie alternativ unsere aktuellen Reisen aus unserem weltweiten Programm.

Wir lieben Aserbaidschan

10 Gründe für Ihren Urlaub in Aserbaidschan

Skyline von Baku in Aserbaidschan©Leonid Andronov - stock.adobe.com
  1. Aserbaidschan ist eine Ganzjahresdestination. Wanderungen im Frühling, Baden im Meer im Sommer oder Wintersport im schneereichen Winter – die perfekte Abwechslung.

  2. Baku, die Hauptstadt des Landes, ist eine spannende Mischung aus Tradition und Moderne. Hier finden Sie neben dem Palast der Schirwanschahs aus dem 15. Jahrhundert außergewöhnlich moderne Bauwerke wie das Heydar Aliyev Zentrum.

  3. Die Flame Towers prägen die Skyline Bakus. Sie verwandeln sich nachts dank ihrer LED-Monitore in lodernde Flammen – einfach spektakulär!

  4. Im Quobustan-Nationalpark werden Sie sich in alte Zeiten zurückversetzt fühlen. Hier finden Sie überall steinzeitliche Felsenzeichnungen. Sie werden beeindruckt sein!

  5. Ein Naturphänomen der besonderen Art ist der Yanar Dağ. Ein brennender Berg, der seit dem Mittelalter, auf Grund des Erdgasvorkommens, in Flammen steht.

  6. In Aserbaidschan gibt es ca. 300 Schlammvulkane. Dem wohltuenden Schlamm wird eine gesundheitsfördernde Wirkung für die Haut nachgesagt.

  7. Kehren Sie ein in eines der traditionellen Restaurants und kosten Sie typische Gerichte wie Shakh Plov bestehend aus Lavasch, gegartem Lammfleisch, Maronen und getrockneten Früchten.

  8. Der Wein aus den Weinanbaugebieten entlang der kaspischen Küste ist besonders aromatisch. Probieren Sie unbedingt die Weine aus Trauben, Äpfeln oder Granatäpfeln.

  9. Absolut einmalig sind die Erdöl Bäder in der Stadt Naftalan. Dies soll eine positive Wirkung auf den Körper haben. Das gibt es nur in Aserbaidschan, probieren Sie es aus!

  10. Obwohl Aserbaidschan nur etwa so groß ist wie Bayern, gibt es hier eine große Vielfalt an unterschiedlichen Landschaftsformen. Von den Gipfeln des Kaukasus über Halbwüsten bis hin zu endlosen Sandstränden.

Reise nach Aserbaidschan

Die wilde Natur des Kaukasus entdecken

Die 12-tägige Reise ''Armenien, Georgien & Aserbaidschan. Ärztlich begleitete Rundreise'' führt Sie durch beeindruckende Landschaften entlang des Kaukasus bis hin zum Kaspischen Meer. Sie starten in Jerewan, der Hauptstadt Armeniens, wo Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen werden. Ihre Hotels während der Reise sind luxuriöse 4-Sterne-Hotels. Nach einem leckeren Frühstück starten Sie Ihre Entdeckungstour durch Armenien in dem Tempel von Garni. Er wurde im 1. Jahrhundert errichtet und besticht mit 24 ionischen Säulen. Das Höhlenkloster Geghard gehört zu den schönsten Klöstern der Region und ist seit dem Jahr 2000 ein UNESCO-Weltkulturerbe. Am nächsten Tag führt Sie Ihre Reise weiter nach Etschmiadsin, dem religiösen Zentrums Armeniens. Sie besuchen die Kirchen St. Hripsime, St. Gajane und die Kathedrale der Stadt. In dem historischen Museums Jerewans erfahren Sie anhand interessanter Exponate alles über die Geschichte des Landes. Ihre Reise führt Sie weiter in die Klosteranlage Chor Virap. In dem berühmten Wallfahrtsort soll die Christianisierung Armeniens begonnen haben. In der Altstadt von Dilidschan mit ihren kleinen Gassen haben Sie Zeit zum Spazieren und Entspannen. In der georgischen Hauptstadt Tiflis besichtigen Sie die Metechi Kirche, neben die im 12. Jahrhundert ein königlicher Palast erbaut wurde. Der Name Tiflis bedeutet in der Landessprache ''Stadt der warmen Quellen''. In dem Bezirk der Schwefelbäder erfahren Sie, dass die Quellen der Ursprung der Besiedelung waren. Das Simon Janashia Nationalmuseum bietet Einblicke in die Geschichte Georgiens und zeigt eine wertvolle Kunstsammlung. In der Stadt Mzcheta, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, besuchen Sie das Dschwari-Kloster, das sich hoch über den Dächern der Stadt befindet. Am nächsten Tag fahren Sie in die Weinbauregion Kachetien. Beim Mittagessen bei einer einheimischen Familie genießen Sie lokale Delikatessen und den Kontakt zu den Gastgebern. Über einen historischen Gutshof und eine Weinverkostung geht es weiter in die königliche Stadt Sighnaghi. Die verwinkelte Altstadt ist von einer Wehrmauer mit 23 Türmen umgeben.

Verwandte Reisethemen & Ziele