Sie gilt als Geburtsort der Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe: die Hafenstadt Paphos im Südwesten Zyperns. Die um 1400 vor Christus gegründete Stadt steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Aus römischer Zeit stammen die imposanten Ruinen der Palastanlagen, als Paphos noch Hauptstadt Zyperns war. Im Stadtteil Nea Paphos, einst ein verträumtes Fischerdorf, lädt eine beliebte Uferpromenade zum gemütlichen Flanieren ein. Moderne Hotels und Ferienanlagen vor gepflegten Stränden reihen sich im Südosten. Im Hafenviertel Kato Paphos finden Sie mit Sicherheit Ihr Lieblingsrestaurant oder auch eine gemütliche Bar. Das tropisch-mediterrane Klima mit Niederschlägen lediglich zwischen November und März sowie die vielfältigen antiken Sehenswürdigkeiten machen Ihren Urlaub in Paphos zum erholsamen Badeaufenthalt kombiniert mit spannenden Kulturtrips.

weiterlesen
1 Reise

Zypern - Badeurlaub.

Akamanthea Holiday Village: Sommerspaß im Hotelschatz.
  • Inkl. Flug
  • 8-/15-tägig
  • 4-Sterne-Hotel Akamanthea Holiday Village
  • All-Inclusive
  • Vorteil für Alleinreisende: kein Zuschlag Studio zur Alleinbelegung
  • Rabattierte Termine: 23.08. und 30.08.17
Termine: Apr - Okt 2017
Reisecode: HHP001
p. P. ab 555 € 7 Nächte, Studio, 2 Erw., bei Belegung mit 2 Personen

    Spannender Trip in eine reiche Historie: Urlaub in Paphos

    Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten von Paphos zählen die Königsgräber im Stadtteil Nea Paphos. Die Totenstadt der Ptolemäer stammt aus dem 3. Jahrhundert vor Christus und zeugt von dem einstigen Reichtum der Bewohner der Region. Jedoch wurden hier keine Könige bestattet, sondern Staatsoberhäupter und ranghohe Beamte mit ihren Familien. Unter den reichen Grabfunden befinden sich kunstvolle Keramiken, eine elfenbeinerne Pyxis sowie Münzen und Goldschmuck. Besuchen Sie das Archäologische Bezirksmuseum von Paphos, welches neben vielen der ausgegrabenen Gegenstände auch römische Gläser und Tonwaren zeigt. Nicht weniger interessant ist das Byzantinische Museum mit alten Buchdrucken und kostbaren Ikonen des 12. bis 18. Jahrhunderts. Aus der Römerzeit des 2. und 3. Jahrhunderts stammen die Häuser des Archäologischen Parks am Hafen, welche mit meisterhaften Bodenmosaiken glänzen. Einen respektablen Anblick bieten hier das Amphitheater und der Tempel des Heilgottes Asklepion. Besichtigen Sie auch das mittelalterliche Kastell am Hafen – das bekannteste Wahrzeichen von Paphos –, welches 1592 von den Osmanen auf den Trümmern eines byzantinischen Forts errichtet wurde.