Juni 2017

Traumhafte Küsten, malerische Buchten und ein sehenswertes Hinterland - unsere Mitarbeiter zeigen Ihnen ihre Highlights von Sardinien. Entspannt wird dabei im 4-Sterne-Hotel Horse Country Resort Congress & Spa - einfach eine Reise wert!

Ihr Chronist

Hallo liebe Reisefreunde,

im Sommer 2017 hatten wir die Gelegenheit, unseren Hotelschatz auf Sardinien, das Horse Country Resort Congress & Spa einmal selbst zu besuchen. Wir durften das komplette Urlaubsangebot vor Ort testen und erleben - von kulinarischen Highlights bis hin zu Ausflügen auf dem Wasser, dem Land und sogar auf dem Pferderücken.

Wir hoffen, Sie sind von unseren Eindrücken ebenso begeistert wie wir und dass Sie uns bald in unseren "Schatz am Mittelmeer" folgen werden.

Katharina, Daniel, Julia, Sally Ann, Florian und Julia

Hotel: Anlage und Einrichtungen

Die Hotelanlage ist gesäumt von Palmen und Blumen in den herrlichsten Farben. Als besonders beeindruckend empfinden wir den jahrhundertealten Pinienwald, den wir auf dem Weg zum Strand durchqueren.

Im Horse Country Resort Congress & Spa kommt bei den Gästen keine Langeweile auf. Auch wir haben diverse Aktivitäten getestet und uns vom vielfältigen Animations-Angebot überzeugen lassen. Im Angebot sind die Sportarten Reiten, Bogenschießen, Tennis oder Beach-Volleyball (saisonbedingt). Wer Lust hat, sich im kühlen Nass zu bewegen, wird großen Spaß an der Wassergymnastik haben. Doch das ist noch nicht alles: Wer möchte, verbringt mit dem Animations-Team auch vergnügliche Stunden zum Beispiel bei Quiz-Spielen oder bei Tanzabenden.

Für Wellness-Liebhaber bietet sich das Poseidonia SPA an. Entspannen Sie in der Bio-Sauna oder im Dampfbad und gönnen Sie sich eine wohltuende Massage.

Hotel: Restaurants und Bars

Italien verbinden wir besonders mit "Genuss". In Bezug auf die kulinarische Vielfalt lässt das Horse Country Resort Congress & Spa keine Urlaubs-Wünsche offen. Kommen Sie in insgesamt vier verschiedenen Lokalitäten in den Genuss Sardiniens.

Fasolare
Das Buffet-Restaurant "Fasolare" erwartet uns am Morgen mit einem reichhaltigen Frühstück. Wir kosten neben dem klassischen Rührei beispielsweise saftige Orangen oder frisch gebackene, typisch italienische Kuchen und Hörnchen. Auch zum Mittag- oder Abendessen werden hier vielfältige Speisen für jeden Geschmack angeboten.

Pizzeria Don Custer (01.06. - 30.09.)
In der hoteleigenen Pizzeria auf der Dachterrasse lässt es sich besonders am Abend herrlich romantisch speisen. Gleich nach unserer Ankunft werden wir hier herzlich mit einer dampfenden Pizza Margarita und einem kühlen Glas Wein in Empfang genommen. Unser Favorit: Die Pizza mit saftigen Tomaten und Büffelmozzarella.

Strandrestaurant "Il Paguro" (01.06. - 30.09)
Wer den Tag am Strand verbringen möchte, sollte sich einen Mittagstisch im Restaurant "Il Paguro" reservieren. Auch wir testen die Lokalität und bewundern den tollen Blick auf das Meer, während wir unser Barbecue genießen. Wir starten mit einem Antipasti-Buffet und haben anschließend die Wahl zwischen einem gegrillten Fleisch- oder Fischgericht.

Auf keinen Fall verpassen wollen wir das abendliche Barbecue, welches einmal pro Woche im Strandrestaurant stattfindet. Zur Begrüßung erwartet uns ein erfrischendes Getränk und wir stoßen zunächst auf den herrlichen Abend an, der uns erwartet. Egal, ob man sich für Fleisch oder Fisch entscheidet, bei den folgenden drei Gängen (Antipasti, Pasta und Hauptgericht) sowie ein kleiner, süßer Nachtisch, erlebt man Gaumenfreude pur.

Vom ersten Gang gesättigt, geht plötzlich ein Raunen durch den Raum: Die Sonne geht unter und alle möchten sich dieses Highlight ansehen, denn wo ist der Sonnenuntergang schöner als am Meer? Während wir das Farbenspiel beobachten, lauschen wir den harmonischen Klängen der italienischen Live-Band.

Dann ist die Sonne verschwunden und es ist Zeit aktiv zu werden! Die Musiker spielen ein Stimmungslied und wir sind herzlich eingeladen mitzutanzen. Mit den anderen Gästen bewegen wir uns in einer Polonaise einmal quer durch den Raum und finden uns anschließend auf der Tanzfläche wieder, wo wir zu dem berühmten Ohrwurm "YMCA" die Buchstaben tanzen. Satt und zufrieden lassen wir den Abend ausklingen.

Tex-Mex-Restaurant (freitags geöffnet, 01.06. - 30.09.)
Jeden Freitag öffnet die Westernstadt ihre Pforten und beeindruckt mit munterem Treiben. Im Tex-Mex-Restaurant können Sie bei typisch amerikanischen Speisen und stimmungsvoller Musik ausgelassen feiern und beim Line Dance selber aktiv werden.

Cedro Bar und Bar Tropicana
Für eine kühle Erfrischung zwischendurch sowie ein leckeres Eis bieten sich die beiden Hotelbars an. Während Sie in der Bar Tropicana besonders am Mittag das Treiben am Swimmingpool beobachten können, bietet sich die Cedro Bar an, um die milden Sommerabende unter Pinien ausklingen zu lassen.

18.06.17 - Bootsausflug

Vom Hotel aus geht es zunächst mit dem Kleinbus zum Yachthafen von Oristano. Dort wartet bereits das kleine, aber feine Segelschiff auf uns, auf dem wir gleich durch das ruhige Wasser bis zur Sinis-Halbinsel gleiten werden. Doch zunächst heißt es: Segel setzen! Denn den Motor brauchen wir nur zum Ein- und Ausparken. Unter der Anleitung unseres Skippers Alberto dürfen während der Fahrt alle selbst aktiv werden. Haben Sie schon mal das Steuerrad einer Segelyacht in den Händen gehalten? Hier bekommen wir alle mal die Gelegenheit. Unterwegs begleiten uns nur der Wind und das sanfte Plätschern der Wellen - Entspannung pur.

Schließlich nähern wir uns unserem Ziel und bestaunen vom Schiff aus die Ruinen von Tharros. Kaum zu glauben, dass dieser Ort schon im 13. Jahrhundert vor Christus von den sagenumwobenen Nuraghern besiedelt wurde. Später ließen sich Phönizier, Punier und Römer hier nieder.

Nach dem Kulturgenuss folgt eine willkommene Erfrischung: In der traumhaften Bucht von Capo San Marco hüpfen wir ins türkisfarbene, glasklare Wasser und schwimmen an Land. Zurück an Bord lassen wir uns typisch sardische Snacks wie Fladenbrot, Käse und Obst sowie ein kühles Getränk schmecken.

Die Zeit vergeht wie im Flug - schon müssen wir uns wieder auf den Rückweg machen und genießen noch einmal die Segelfahrt über den Golf von Oristano. Schade, dass wir so schnell schon wieder das Festland erreichen.

19.06.17 - Ausflug Oristano/Is Arutas

Der Ausflug führt uns als erstes in das alte, heute unbewohnte Fischerdorf San Salvatore. Falls Sie ein Fan von Westernfilmen sind, kommt Ihnen die Szenerie vielleicht bekannt vor: das Dorf diente nämlich als Kulisse für einen der berühmten Filme von Sergio Leone. Eine weitere Besonderheit von San Salvatore ist das Hypogäum, eine uralte, unterirdische Kultstätte unter einer kleinen Kirche. Sobald Sie die enge Treppe hinab steigen, fühlen Sie sich in längst vergangene Zeiten zurück versetzt!

Weiter geht die Fahrt im Reisebus durch eine malerische, hügelige Landschaft bis zum Strand von Is Arutas. Und tatsächlich - der Strand sieht aus, als würde er aus Reiskörnern bestehen! Dabei handelt es sich um weiß, manchmal auch rosa schimmernde Quarzkügelchen. Ziehen Sie die Schuhe aus! Barfuß lässt sich dieser besondere Strand am besten erkunden. Auch das smaragdblaue Wasser ist einfach herrlich hier - perfekt für eine kleine Badepause!

Bevor wir ins Hotel zurückfahren, halten wir noch in der Provinzhauptstadt Oristano. Auf einem kleinen Stadtspaziergang gibt es die Kathedrale und das historische Zentrum mit einer charmanten Piazza sowie einer gemütlichen Fußgängerzone zu entdecken.

Unser Tipp: Gönnen Sie sich zum Abschluss ein original italienisches Eis oder einen Espresso in einer der Bars.

20.06.17 - Montevecchio Trekking

  • Wanderzeit ca. 3 Stunden/6 km
    • Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg ca. 470 m
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Ausflugsdauer ca. 4 ½ Stunden

Heute begeben wir uns auf die Wanderpfade von Montevecchio, einem Zentrum der ehemaligen Bergbauindustrie. Etwa 100 Jahre wurden hier industriell Blei, Silber und Zink abgebaut. Während unserer Wanderung erleben wir die Stille der ehemaligen Bergbau-Landschaft und sind überrascht, wie viele Spuren hinterlassen wurden: Wir erspähen alte Fördertürme und -bänder, Grubenbahnen und verlassene Gleise. Kaum zu glauben, dass diese Landschaft einmal voller Leben war.

Auf dem Weg zum Gipfel lernen wir auch etwas über die Myrte-Pflanze: Aus den Blättern des immergrünen Strauches wird der berühmte sardische Likör "Mirto" hergestellt. Probieren dürfen wir auch: Es ist interessant, dass ein Blatt des Myrte-Strauches so geschmacksintensiv ist.

20.06.17 - Reitausflug

Das Horse Country Resort & Spa ist auch optimal für alle Pferdeliebhaber. Die große und professionell geführte Reitanlage, die direkt an das Hotelareal angeschlossen ist, bietet ein vielfältiges Angebot für jeden Geschmack.

Auf einem etwa einstündigen, geführten Ausritt konnten wir uns davon überzeugen, dass auch Anfänger ganz gemütlich den schattigen Pinienwald und den Strand vom Pferderücken aus genießen können. Erfahrene Reiter kommen bei längeren Touren, z. B. zur Flamingo-Lagune, oder bei einem Galopp entlang der Küste auf ihre Kosten. Für die Kinder sind die Ponys natürlich das Größte und die Möglichkeit, mit Pferden im Meer zu schwimmen ist wirklich etwas ganz besonderes.

Für das Sonntag-Abendprogramm stellt die Crew des Reitstalls zusammen mit dem Animationsteam eine kleine Pferde-Show auf die Beine. Schauen Sie in der großen Reithalle vorbei und lassen Sie sich von witzigen und artistischen Einlagen überraschen!

21.06.17 - Ausflug zum Flamingo-Teich

Am letzten Tag unternehmen wir auf eigene Faust einen Fahrrad-Ausflug zu einem der beiden nahegelegenen Teiche, um die hier einheimischen Flamingos zu bewundern. Nachdem wir unsere Räder am Info Point abgeholt haben, geht es etwa eine halbe Stunde durch die idyllische Landschaft zu unserem Ziel - dem Gewässer "Lagune von S’Ena Arrubia". Dort angekommen bestaunen wir die malerische Umgebung und freuen uns sehr: Es sind tatsächlich Flamingos zum Baden gekommen. Es macht große Freude diese schönen Tiere einmal in der Natur zu erleben. Der sardische Name für die anmutigen Vögel lautet übrigens "Genti Arrubia". Das bedeutet übersetzt "rote Leute".

Wussten Sie schon: Flamingos ernähren sich unter anderem von kleinen Krebstieren. Diese enthalten den roten Farbstoff "Carotinoid", welcher für das rosafarbene Gefieder einiger Flamingo-Arten verantwortlich ist. Die Intensität der Gefiederfarbe ist unter anderem genetisch bedingt, wird aber auch stark durch die Nahrung beeinflusst. Bei unnatürlicher Ernährung behält das Federkleid eine weiße Farbe.

Unser Tipp: Dieser Ausflug bietet sich nicht nur für Radfahrer, sondern auch für Wanderer an. Auf dem Rücken eines Pferdes empfiehlt sich ein Austritt am Strand zum kleineren Flamingo-Teich.

Fazit

In unserem Hotelschatz auf Sardinien stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen: Erholungssuchende relaxen am Strand und genießen die kulinarische Vielfalt, Familien kommen am großen Pool und beim Animationsangebot auf ihre Kosten und Pferdeliebhaber freuen sich auf Ausritte durch die Natur. Wem das noch nicht genug ist, dem empfehlen wir unsere organisierten Ausflüge und Wanderungen, oder die Geheimtipps der Insel auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu erkunden.

Ihr Reiseverlauf

Ihr Urlaubsort: Arborea

Ihr Urlaubsort liegt an der Westküste von Sardinien, ca. 87 km nördlich vom Flughafen Cagliari und ca. 17 km südlich der Provinzhauptstadt Oristano. Die Umgebung von Arborea lässt sich leicht auf dem weitläufigen Netz an Fahrrad- und Wanderwegen erkunden. Die Region ist auch als Garten Eden bekannt, da sie sehr fruchtbar und wasserreich ist, was der Landwirtschaft und dem Weinanbau auf Sardinien entgegen kommt. Lohnenswerte Ausflugsziele in der näheren Umgebung (im Umkreis von 40 - 50 km) sind Oristano mit seiner Altstadt, dem Dom "Duomo di Oristano" und der verkehrsfreien Einkaufs- und Flaniermeile. Aber auch die Halbinsel Sinis mit den Reiskornstränden "Is Arutas" und "Mari Ermi" und der antiken, erst teilweise ausgegrabenen punisch-römischen Hafenstadt Tharros sollten Sie unbedingt besuchen. Weitere Relikte aus der Römerzeit sind die antiken Thermalanlagen von Fordongianius am Fluss Tirso, die archäologischen Stätten von Santa Christina mit den eindrucksvollen Brunnenheiligtümern und die mächtige Nuraghe Losa. Ob Badeurlaub an den langen Sandstränden oder Kultururlaub - hier ist für Jeden etwas dabei.

Ihr 4-Sterne-Hotel: Horse Country Resort Congress & Spa (Landeskategorie)

Das großzügig angelegte Resort befindet sich in einem Naturschutzgebiet an der sardischen Westküste, inmitten eines jahrhundertealten Pinienwaldes direkt am Meer. Das Hotel ist auf die einstöckigen Gebäude Il Castello, Ribot und Medar auf der Anlage verteilt. Das Zentrum von Arborea erreichen Sie nach 5 km. 1 x pro Woche organisiert das Hotel einen Shuttle ins Zentrum von Arborea und nach Oristano (gegen Gebühr).

Zu den Annehmlichkeiten des Hotels zählen eine Eingangshalle mit Rezeption, Bars/Poolbar (min. 1 geöffnet), Hotelshop, Amphitheater, 2 Swimmingpools (nicht beheizt, min. 1 davon geöffnet) mit Liegen und Sonnenschirmen nach Verfügbarkeit, Mini-/Juniorclub (01.06. - 30.10.), Spielplatz und unbewachte kostenfreie Hotelparkplätze. Das WLAN können Sie unter anderem kostenfrei im Eingangsbereich und an der Poolbar "Tropicana" nutzen. Badehandtücher können gegen Gebühr und zusätzlich gegen Kaution ausgeliehen werden. Neben dem Hauptrestaurant "Fasolare", in dem die Vollpension-Plus-Leistungen eingenommen werden, bietet die Anlage zusätzlich im Zeitraum 01.06. - 30.09. eine Pizzeria "Don Custer" sowie gegen Aufpreis 2 weitere Restaurants: Strandrestaurant "Il Paguro" (01.06. - 30.09.) sowie das "Tex-Mex-Restaurant", welches freitags geöffnet ist. Der Spa- und Wellnessbereich (1 x Eintritt pro Woche inklusive, bei Buchung des Wander- und Ausflugspaket ein zweiter Eintritt inklusive, weiterer Eintritt ca. 25 €) ist mit Thalasso-Therapie und 3 Whirlpools ausgestattet. Massagen sowie weitere Beauty- und Wellnessanwendungen können vor Ort gegen Gebühr gebucht werden. Den hoteleigenen Sandstrand erreichen Sie je nach Unterkunft nach ca. 150 - 220 m Fußweg durch die großzügige Gartenanlage. Am Strand stehen Sonnenschirme und -liegen kostenfrei für Sie bereit (nach Verfügbarkeit).

An Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet Ihnen das Hotel kostenfrei: Beachvolleyball, Tischkicker, Tischtennis, Wassergymnastik und Bogenschießen. Zusätzlich bietet das Hotel gegen Gebühr: Tennis, Fahrradverleih, Wassersport (witterungsbedingt), Billard, Reiten und Reitkurse in der hoteleigenen Reithalle. Des Weiteren erwartet Sie ein abwechslungsreiches Animationsprogramm mit abendlichen Showeinlagen und Tanzabenden.

Einmal pro Woche werden die Pforten der hoteleigenen Westernstadt geöffnet: Neben einem typischen Saloon wird hier ein abgestimmtes Unterhaltungsangebot mit Squaredance, Country Dance, Hufeisen- und Lasso-Wurf angeboten.

Italien - Sardinien.

Entspannen auf der Sonnen-Insel.
  • Inkl. Flug
  • 8-/15-tägig
  • 4-Sterne-Hotel Horse Country Resort Congress & Spa
  • Inkl. Vollpension-Plus
Termine: Sep - Okt 2018
Reisecode: HIN001
p. P. ab 619 € 7 Nächte, Vollpension Plus, Doppelzimmer Superior Typ A, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug