Island - Reisetipps & Informationen

Lassen Sie sich von unberührten Landschaften, den gewaltigen Gletschern, der einzigartigen Tierwelt und den gigantischen Vulkanen mitreißen. Naturliebhaber werden sich hier besonders wohlfühlen und die Klippen und Wasserfälle bestaunen. Die vielfältigen Landschaften mit den heißen Quellen und Geysiren sind einzigartig und machen Island so besonders.

Inhaltsverzeichnis

     

    Impressionen von Island

    Gletscher und Eisberge, Wasserfälle, Vulkane und Geysire... die feurige Insel im Eis entwickelt sich zu einem der gefragtesten Reiseziele Europas. Das Land der unglaublichen Naturschauspiele ist voller Gegensätze, Überraschungen und Geheimnisse.  Reise-Video Island

    10 Highlights, die Island so besonders machen

    ✔ Zahlreiche Vulkane, Geysire und heiße Quellen
    ✔ Die lebhafte Hauptstadt Reykjavik
    ✔ Das Wahrzeichen der Stadt - Die Hallgrimskirche
    ✔ Der schwarze Sandstrand Reynisfjara
    ✔ Wunderschöne Nationalparks
    ✔ Die heißen Quellen der blauen Lagune
    ✔ Der südlichste Punkt Islands, Kap Dyrholaey
    ✔ Beeindruckende Wasserfälle
    ✔ Gletschersee und "Diamantstrand" Jökulsarlon
    ✔ Großartige Polarlichter

     
      1 / 10  

    Steckbrief

    Fläche
    ca. 103.000 km²

    Einwohnerzahl
    336.000 (Stand Juni 2016)

    Bevölkerungsdichte
    3.2 Einwohner pro km²

    Amtssprache
    Isländisch

    Staatsform
    Parlamentarische Republik

    Hauptstadt
    Reykjavík

    Geographie
    Island liegt südlich des Polarkreises, im nordatlantischen Ozean.

    Telefonvorwahl
    +354

    Domainendung
    .is

    Währung
    Isländische Krone (ISK)

    Zeitzone
    Der Zeitunterschied zur mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt -2 Stunden.

    Kreditkarte
    Internationale Kreditkarten werden akzeptiert. 122,92 Isländische Kronen (ISK) = 1 €, 1 Isländische Krone (ISK) = 0,008 €

    Netzspannung
    230 V, 50 Hz, Steckdosentyp F, ein Adapter ist nicht notwendig da es die gleichen Steckdosen wie in Deutschland sind.

    Einreisebestimmungen
    Für die Einreise ist ein Reisepass oder Personalausweis erforderlich, der mindestens 3 Monate über die Reise hinaus gültig ist.

    Visum
    Für die Einreise nach Island ist für Bürger der EU kein Visum notwendig.

     

    Klima & Reisezeit

    Südlich von Grönland liegt Island, nicht weit entfernt vom Polarkreis. Das Klima zeigt sich trotz der nördlichen Lage erstaunlich mild. Zurückzuführen ist dies auf den Golfstrom, der seinen Einfluss vor allem an der Südküste geltend macht.

    Vom Wetter Grönlands werden hauptsächlich der Norden und Osten Island beeinflusst. Insgesamt herrscht hier ein Seeklima, das bedeutet milde Winter und mäßig warme Sommer. Das ganze Jahr über ist das Wetter sehr wechselhaft. Am wärmsten ist es in Island in der Zeit von Mitte Juni bis Mitte September.

    Die Temperaturen am Tag bewegen sich zwischen 0 und 3 °C im Winter und zwischen 12 und 15 °C im Sommer, wobei es im Landesinneren teils deutlich kühler sein kann. Aber auch wesentlich höhere Temperaturen treten im Sommer (über 20 °C bis Mitte September) in einigen Regionen auf.

     

    Städte & Regionen

    Reykjavík
    Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und die nördlichste Hauptstadt der Welt. Sie ist sehr lebendig, kultiviert, sicher und modern. Kulturelle Aktivitäten und das Nachtleben in Reykjavík sind vielfältig und eindrucksvoll. Das Parlamentsgebäude und die Hafenanlage sollten in keiner Besichtigung fehlen. Der Name Reykjavík steht für "rauchende Bucht" und entstand durch den thermalen Dampf. Bekannt ist Reykjavík auch für die vielen Boutiquen und Geschäfte, die ein breitgefächertes Angebot an Mode und Kunst bieten. Reykjavík liegt direkt am Ufer einer Bucht und lädt bei einer Bootstour zu einer Walbeobachtung ein.

    Auf einem Hügel inmitten der Stadt ist die Hallgrimskirche mit ihrer unverwechselbaren Fassade als Wahrzeichen zu bewundern. Dazu im Kontrast steht das Konzerthaus Harpa, das durch die moderne Architektur und die bunt leuchtenden Glasfronten sehr lebendig erscheint. In Reykjavík haben Sie die Chance auf dem Rücken eines echten Island Pferdes die Umgebung zu erkunden und den Wind dabei im Gesicht zu spüren. Stattdessen können Sie auch an einer Lavahöhlen-Expedition teilnehmen und die Felstransformation in der mysteriösen Höhle zu erforschen. Oder Sie tanken neue Kraft bei einem Spaziergang entlang der Promenade beim Meeresrauschen.

     
      1 / 5  

    Blaue Lagune
    Ein entspannter Wellnessausflug bietet die Fahrt zum Thermalbad "Blaue Lagune". Das blau schimmernde Wasser, das durch die Kieselsäure reflektiert wird ist sehr salzhaltig und stellt einen beeindruckenden Kontrast zu den schwarzen Lavafelsen dar. Der hohe Mineraliengehalt im Wasser ruft heilende Kräfte hervor. Dieser Ort ist etwas besonderes und sollte in keiner Island Reise ausgelassen werden.

     
      1 / 4  

    Nordlichter
    Lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Nordlichter. Dieses Phänomen werden Sie sicher nicht so schnell vergessen. Die farbigen Schleier ergeben sich bei dem Zusammentreffen von geladenen Teilchen, darunter Sonnenwind und der Erdatmosphäre. Gebäck und warme Getränke vollenden diesen Ausflug.

     
      1 / 4  

    Südküste
    Ein Ausflug an die faszinierende Südküste Islands lohnt sich allemal. Riesige Wasserfälle, gigantische Gletscher, aufregende Vulkane und die schwarzen Lavastrände sorgen für ein einzigartiges Erlebnis. Bei dieser Tour erfahren Sie viel über die Landschaft, die Menschen, die Kultur und die Geschichte Islands. Dieser Tag gibt Ihnen die Möglichkeit die Natur ganz nah und authentisch zu erkunden. Außerdem sehen Sie die beiden Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss auf diesem Ausflug. Bei guten Wetterverhältnissen wird an der Landspitze in Dyrhólaey die Möglichkeit geboten, an den Klippen und Felsformationen tausende von Seevögeln in ihren Nistplätzen zu beobachten.

     
      1 / 7  

    Hafnarfjörður
    Hafnarfjörður ist eine Hafenstadt und liegt im Südwesten Islands. Im Stadtzentrum sind die vielen Lavahügel sehr auffällig, da um sie herumgebaut wurde. Die Legende besagt, dass hier Elfen, Trolle und Zwerge in den Lavahügeln wohnen. Ein Leuchtturm zählt als Wahrzeichen der Stadt und ist unauffällig im Garten eines Wohngebietes platziert.

    Gullfoss Wasserfall
    Der Wasserfall wird auf der beliebten "Goldenen Ring"-Tour besichtigt. 70 m stürzt das Wasser über zwei im rechten Winkel stehende Kaskaden in die Schlucht. Riesige Wassermassen und deren Lautstärke sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. Durch die vielen errichteten Wege ist der Wasserfall bequem zu erreichen.

     
      1 / 6  

    Geysirgebiet Haukadalur
    Im bekanntesten Gebiet der heißen Quellen befindet sich auch die Springquelle Strokkur. Diese schießt in regelmäßigen Abständen eine kochende Wassersäule von bis zu 34 m Höhe in den Himmel. Bestaunen Sie die Wasserfontäne, wie sie in den blauen Himmel sprudelt und ein unvergessliches Naturschauspiel geschaffen wird.

     
      1 / 7  

    Nationalparks

    Thingvellir
    Der außergewöhnliche Thingvellir Nationalpark liegt an der Grabenbruchzone in einem Tal und wird durch Vulkane, Flüsse und Seen geprägt. Im Jahr 1944 wurde hier die Republik Island ausgerufen und spielt daher eine große Rolle für Islands Geschichte und Politik.

     
      1 / 6  

    Skaftafell Nationalpark
    Der Nationalpark befindet sich im Osten Islands. Der Höhepunkt des Parks bilden die sehr schönen Wanderwege durch die unberührte Natur vorbei an Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull. Faszinierende Landschaften laden Sie zum Verweilen ein. Von Skaftafell geht es weiter zu der Gletscherlagune Jökulsárlón. Hier sehen Sie unzählige treibende Eisberge und haben die Möglichkeit an einer einzigartigen Bootstour teilzunehmen.

     
      1 / 2  

    Gletscherzunge Jökulsárlón
    Eine ca. 7 km lange Wanderung über die Gletscherzunge verspricht Ihnen ein Abenteuer der ganz besonderen Art. Dabei begegnen Sie Bergen aus ewigem Eis und überspringen die tiefen Gletscherspalten. Lavaasche bedeckt den gesamten Gletscher und lässt ihn bei dunklem Himmel geheimnisvoll wirken.

     
      1 / 5  

    Flora & Fauna

    Nur etwa 1 % der Fläche Islands ist mit Wald bedeckt. Flechten, Moose oder Gräser sind in weiten Teilen Islands vorzufinden. Island hat ein sehr feuchtes Klima und bietet dadurch im kurzen Sommer blühende Blumen und grüne Flächen. Farmarten, Bergpflanzen und Beeren, die insbesondere den Vögeln als Nahrung dienen, sind in Island weit verbreitet.

    Das einzige Landsäugetier, das ohne menschlichen Einfluss in Island lebt, ist der Polarfuchs. An den Küsten und nah gelegenen Gewässern sind oft Seehunde und Robben anzutreffen. Rund die Hälfte leben jedoch in der Seehundbucht im Norden der Halbinsel Vatnsnes. Island ist bekannt für die von den Wikingern hergebrachten Islandpferde, die als robust und genügsam gelten und somit perfekt zu den Umständen des Landes passen. In Island gibt es mehr Schafe als Menschen. Ca. 1.5 Schafe pro Einwohner gibt es in Island und somit bieten sie eine wichtige Grundlage für die Landwirtschaft.

     
      1 / 10  

    Kultur & Geschichte

    Feiertage
    In Island gibt es die in Europa bekannten Feiertage wie zum Beispiel Neujahr, Karfreitag oder Christi Himmelfahrt und zwei zusätzliche: den Nationalfeiertag, der immer am 17.Juni stattfindet und den Handelsfeiertag, der am ersten Augustwochenende und den darauf folgenden Montag zelebriert wird.

     

    Essen & Trinken

    Essen
    In Island bekommen Sie immer frischen Fisch und andere Meeresfrüchte. Bekannt ist Island für sein Lammfleisch. Auch internationale Küche von Thai bis Indisch ist in Island vertreten. Auf Qualität und Frische wird strengstens geachtet. Die Küche wurde durch die europäische Gastronomie sehr beeinflusst, insbesondere durch die skandinavischen Länder. Die Lebensmittel der Isländer werden durch trocknen, räuchern und fermentieren in Salzlake oder Molke konserviert. Eine weitere beliebte Speise in Island ist der Skyr, eine Milchspeise, ähnlich wie Quark oder Joghurt. Süßigkeiten wie Schokolade und Lakritz sind ebenfalls sehr beliebt.

    Trinken
    In Island ist Kaffee ein typisches Getränk, das bei jedem Treffen und nach jeder Mahlzeit eingenommen wird. Oft wird er abends mit Cognac oder Likör verfeinert. Beim Abendessen wird gerne Wein oder Bier getrunken. Das bekannteste isländische Alkoholgetränk, ist der Brennivin - ein Schnaps der auch "schwarzer Tod" genannt wird. Er besteht aus vergorenen Kartoffeln und Kümmel Aroma und schmeckt am besten eiskalt.

     
      1 / 2  

    Wissenswertes von A - Z

    Baden
    Island lädt ganzjährig zum Baden in den heißen Quellen ein. Ein geothermal beheiztes Freibad, ist in Island in fast jedem Dorf vertreten und wird von den Einheimischen genutzt.

     

    Impfungen
    Bezüglich Impfungen gibt es in Island keine Vorschriften, jedoch werden Standardimpfungen, wie z. B. Tetanus, Masern, Diphtherie oder Mumps empfohlen und dazu geraten den Impfpass zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen.

     

    Kleidung
    In Island ist es wichtig, wind- und wasserfeste Kleidung mit im Gepäck zu haben. Es wird empfohlen, mehrere Lagen Kleidung anzuziehen und diese gegebenenfalls, bei milden Temperaturen ablegen zu können. Wenn Sie die Natur erkunden möchten, ist festes Schuhwerk erforderlich. Auf Badesachen sollten Sie auch nicht verzichten, um eines der vielen Thermalbäder zu besuchen.

    Kreditkarten
    In Island können Sie mit VISA, MasterCard oder Maestro problemlos Bargeld beziehen, da Geldautomaten landesweit platziert sind. Bargeldloses Bezahlen ist in Island ebenfalls weit verbreitet.

    Religion
    Durch die Unabhängigkeit von Dänemark im Jahre 1918 wurde Island wieder ein selbstständiger Staat und wurde 1944 offiziell zur Republik ausgerufen, die jedem Bürger religiöse Freiheit geschaffen hat. Ca. 80 % der Einwohner gehören der evangelisch-lutheranischen isländischen Staatskirche an. Ca. 2.5 % sind römisch-katholisch. Der freien Kirche in Reykjavík gehören nur etwa 2.4 % der Bürger in Island an und 14.4 % haben einen anderen Glauben.

     

    Sicherheit
    Grundsätzlich gilt Island als sicheres Land. Bei extremen Windstärken, wie es an wenigen Tagen pro Jahr möglich ist, sollte man das Fahren mit dem Auto unterlassen und auch beim Öffnen und Schließen der Türen den Wind beachten. Plötzliche Windstösse sollten auch berücksichtigt werden, wenn Sie an einem Abgrund stehen. Gutes Schuhwerk, Kartenmaterial, Handy, Notrufnummern und gute Bekleidung für alle Wetterverhältnisse sollten Sie bei Wanderungen immer dabei haben, da das Wetter sich schnell ändern kann und Orientierung darüber, wo Sie sind, kann Leben retten.

    Sprache
    Die Nationalsprache ist isländisch, darüber hinaus spricht ein Großteil der Bevölkerung Englisch oder Dänisch.

    Kleines Wörterbuch

    Deutsch Isländisch
    Hallo Halló
    Guten Tag Daginn
    Tschüss Bless
    Ja
    Nein nei
    Danke Takk
    Bitte Plis
    Entschuldigung Afsakið
    Hilfe Hjálp
    Toilette salerni
    Ich heiße... Ég heiti…
    Ich hätte gerne... Ég ætla að fá...
    Was kostet das? Hvað kostar þetta?
    Zahlen bitte! Get ég fengið reikninginn!
    Ich spreche kein isländisch Ég tala ekki íslensku
    Eingang/Ausgang anddyri/útgangur

    Trinkgelder
    In Island ist es nicht üblich Trinkgeld zu geben, da dieses meistens schon im Preis inbegriffen ist.

    Zoll
    Für die Einfuhr nach Deutschland gilt pro Person:
    • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak (ab 18 Jahren)
    • 1 l Spirituosen, 4 l Wein und 16 l Bier (ab 18 Jahren)
    • Geschenke und Güter bis zu 300 €
    • 50 Gramm Parfum und 0.25 l Eau de Toilette

    Diese Angaben sind unverbindlich, da die Zollbestimmungen sich ändern können.

    Experten & Reiseberichte

    Unser Mitarbeiter Timm Ewald
    Erst im September war ich wieder in einem meiner Lieblingsreiseziele: Island. Jedesmal werde ich aufs Neue vom zweitgrößten Inselstaat Europas verzaubert. Die wunderschöne Insel mit ihren Vulkanen und Gletschern ist das ganze Jahr über eine Reise wert, denn zwischen Winter und Sommer besteht nur ein geringer Temperaturunterschied.

    Die überwältigende und vielfältige Natur mit den endlosen Lavafeldern und heißen Quellen sowie die wunderschöne Hauptstadt Reykjavík mit der Hallgrímskirche und dem Harpa Konzerthaus werden bei Ihnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Im Winter haben Sie bei guten Bedingungen die besten Chancen die beeindruckenden Nordlichter live zu erleben.

    Den Süden der Insel erkunden Sie entweder bei interessanten Ausflügen oder auf eigene Faust ganz individuell mit dem Mietwagen. Auf nach Island, lassen Sie sich von der Insel aus Feuer und Eis in ihren magischen Bann ziehen.

     
      1 / 3  

    Unser Chronist im Mai 2015 - Island - Erlebnisreise auf der Insel aus Feuer und Eis

    Grobe Gesteinsbrocken, feine Vulkanasche, tosende Wasserfälle, fruchtbares Land und eiskalte Gletscher erwarten Sie. Freuen Sie sich auf eine einmalige und atemberaubende Landschaft.

     

    Chronisten Sybille & Ernst - Island - Erlebnis aus Feuer & Eis

    Welche der beiden Philosophien "Gleich und Gleich gesellt sich gern" oder "Gegensätze ziehen sich an" das richtige Fundament für die eigene Beziehung darstellt, zeigt sich besonders deutlich beim Reisen.

    Wir, Sybille & Ernst, fingen schon in Jugendjahren mit gemeinsamen Touren an, zunächst per Anhalter und Übernachtungen in Jugendherbergen, später, nachdem auch die Kinder erwachsen waren, steigerten wir Anspruch und Erleben durch Backpacker-Reisen in der Dritten Welt.

    Nun, im gesetzten Alter, nehmen wir auch gerne die organisatorische Hilfe von Reiseveranstaltern in Anspruch, wenn sich deren Angebot mit unseren eigenen Reisezielen deckt, um weiterhin unserem Haupt-Hobby frönen zu können.