Wanderer auf Insel Mallorca©Marina Kryuchina

Mallorca-Wanderreisen

Natur auf der Baleareninsel genießen

Besonders im Frühjahr und Herbst ist die größte Baleareninsel Mallorca attraktiv für Gäste, die auf Mallorca wandern möchten. Im Inselwesten zieht die Gebirgskette Tramuntana mit einem beeindruckenden Zusammenspiel aus Meer und Bergen Wanderbegeisterte in ihren Bann. An der Nordspitze Mallorcas ist das Kap Formentor eine beliebte Destination für Aktivurlauber.

Wandern auf Mallorca mit Panoramablick

Wer als geübter Bergsportler auf Mallorca wandern möchte, dem bietet die Gegend rund um Alcúdia jede Menge Möglichkeiten. So ist der 330 m hohe Berg Puig de Maria nahe der Kleinstadt Pollença ein lohnenswertes Ziel, um einen tollen Blick über die Landschaft zu erlangen. 

Einer der schönsten Küstenwanderwege der Insel befindet sich zwischen der Bucht von Pollença und Alcúdia. Entlang der Meereslinie mit ihren herrlichen Ausblicken übers Meer geht es über Serpentinenstraßen, sanfte Hügel und maritime Wanderwege bis ins historische Städtchen Alcúdia. Diese ist die wohl geschichtsträchtigste Stadt der Insel. Ihre historischen Wurzeln reichen in die Herrschaftszeit der Römer und Araber zurück. Neben der majestätischen Stadtmauer können Sie sogar noch Überreste der römischen Siedlung Pollentia bestaunen. Genauso sehenswert ist die Kirche Església Sant Jaume, das einstige Stadttor Porta Principal und das römische Theater. Die schmalen Gässchen der Altstadt von Alcúdia sind für den Autoverkehr gesperrt, was sie für Fußgänger besonders attraktiv macht. Allwöchentlicher Höhepunkt in Alcúdia ist der Markt am Sonntag, der den Ort in einen orientalisch anmutenden Basar verwandelt.

Paar beim Wandern auf Mallorca© Maridav

Zu Fuß die Bergwelt der Balearen erklimmen

Küste am Tramuntana-Gebirge auf Mallorca

Südwestlich von Alcudia beginnt die Bergwelt der Serra Tramuntana. Eine relativ anspruchsvolle Wanderung führt auf den Puig Tomir. Mit einer Höhe von über 1.100 m fordert der Berg Wanderer durchaus heraus, belohnt diese aber mit einem weiten Blick – bei gutem Wetter sogar bis zur Schwesterinsel Menorca. 

Südwestlich davon befindet sich das Heiligtum Lluc, dass auf einer Höhe von 500 m ein beliebtes Ausflugsziel ist. So führt ein Pilgerweg von Pollença aus zu dem eindrucksvollen religiösen Gebäudekomplex. Im Inneren einer kleinen Kapelle der Klosterkirche zieht die berühmte Madonnenstatue Gläubige aus aller Welt an. Doch auch für die Einheimischen ist das Kloster von größter Bedeutung, gilt es doch als spirituelles Herz der gesamten Insel. 

Ebenfalls bedeutsam für Mallorca sind die Gewässer Gorg Blau und der Cuber-See. So liegen diese nicht nur inmitten einer wildromantisch-kargen Landschaft, sondern führen auch dermaßen klares Wasser, dass sie für die Trinkwasserversorgung Palmas genutzt werden. Vom Cuber Stausee führt ein Panoramawanderweg zum Pass Coll de L’Ofre, der einen Rundblick auf die Gipfel der Serra de Tramuntana bietet. Geübte Wanderer wagen sich in die Schluchten der Flüsse Torrent del Gorg Blau und Torrent de Lluc vor, die im Sommer kein Wasser führen.

Von malerischen Gebirgsdörfern bis hin zur Hauptstadt Mallorcas

Aussichtsreiche Panoramawege führen rund um idyllische mallorquinische Bergdörfer wie z.B. den weltbekannten Künstlerort Deia. Das auf einer Höhe von 400 m liegende Valldemossa erlangte Berühmtheit als einstiges Liebesnest von Frédéric Chopin und seiner Geliebten George Sand. 

Fornalutx gilt wegen seiner üppigen Vegetation als beliebte Zieldestination. Eine Wanderung hierher führt Sie vorbei an Mandel- und Olivengärten sowie entlang duftender Orangenhaine durch das fruchtbare und grüne Tal von Sóller. 

Dort angekommen, entdecken Sie eines der schönsten Dörfer Spaniens, das mit seinen romantischen Gassen, beschaulichen Plätzen und gemütlichen Lokalen zum Ausruhen einlädt. Das Zentrum der Orangenstadt Sóller mit seinem belebten Marktplatz und seinen zahlreichen Cafés und Restaurants lädt ebenfalls zum Verweilen ein, wenn Sie eine Verschnaufpause einlegen möchte. Wer nach der Wanderung etwas Abkühlung wünscht, nimmt die nostalgische Holzeisenbahn nach Port de Sóller, um sich dort ein erfrischendes Bad im Meer zu gönnen. Von Sóller aus fährt auch der Zug "Roter Blitz" durch das Tal der Orangen bis in die Balearenmetropole Palma. Die Inselhauptstadt mit ihrer prächtigen Kathedrale und der faszinierenden Altstadt ist ganzjährig einen Besuch wert. Es lohnt sich, einen Blick in die versteckten Patios zu werfen oder die inseltypischen Köstlichkeiten in einer der Markthallen zu probieren.

Kirche in Sóller auf Mallorca©Veronika Galkina-stock.adobe.com

Verwandte Reisethemen & Ziele