Wohin kann ich reisen? Urlaub 2020

Junge Frau bummelt über mexikanischen Markt, Mexiko

Die Coronavirus-Pandemie hat von einem auf den anderen Tag nicht nur unseren ganzen Alltag, sondern auch unsere Urlaubspläne für das Jahr 2020 auf den Kopf gestellt. Nach und nach drängen wir Covid-19 durch unsere gemeinsame Anstrengung zurück und wir dürfen wieder Reisepläne schmieden. Wir zeigen Ihnen, wo Sie in diesem Jahr die Seele baumeln und dem Alltag entfliehen können.

Für eine sorglose Planung & Buchung haben wir unsere Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen flexibler gestaltet und ein Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt. Nähere Informationen erhalten Sie im weiteren Verlauf der Seite und auf unserer Reisesicherheit-Seite.

Deutschland

Lübeck Stadt

Lassen Sie uns Deutschland neu entdecken! Genießen Sie spannende Ziele und unbekannte Orte, die bisher vollkommen unter ihrem Radar flogen. Mittlerweile sind touristische Reisen in allen Bundesländern erlaubt. Zu beachten sind dabei jedoch die jeweiligen Corona-Bestimmungen des Bundeslandes. Bei Sport- und Freizeitaktivitäten, z.B. beim Besuch von Freizeitparks, Kinos oder Schwimmbädern, kann es noch zu Einschränkungen kommen.

Bayern

Landschaft in Bayern

Nordsee

Leuchtturm mit der Nordsee im Hintergund

Sorglos buchen - Urlaubsbuchungen mit eigener Anreise

Für einen unbeschwerten Urlaub haben wir unsere Umbuchungs- und Stornobedingungen angepasst.


Urlaub innerhalb Europas

Seit dem 15. Juni sind die Reisewarnungen für den Großteil der EU-Staaten sowie für Großbritannien, die Schweiz, Island und Liechtenstein aufgehoben und die Grenzen wieder geöffnet. Warnungen und Reisesperren bestehen zurzeit noch für Albanien, Bosnien und Herzegowina, Irland, dem Kosovo, Montenegro , Serbien, Russland und teilweise für die Türkei. Einen Überblick über geltende Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen im jeweiligen Urlaubsland finden Sie nachfolgend.

Andorra

Andorra

Seit dem 15.Juni ist die Einreise von EU-Mitgliedstaaten wieder ohne einen besonderen Grund möglich.

Es dürfen sich nicht mehr als 10 Personen versammeln. In Räumen gilt ein Mindestabstand von 1,5 m, im Gehen von 4 m, beim Rennen von 10 m und beim Fahrrad fahren von 20 m. Des Weiteren muss eine Mund- und Nasenbedeckung in geschlossenen öffentlichen Räumen, Geschäften, Restaurants und kulturellen Institutionen getragen werden.

Belgien

Gebäude mit Wiese im Vordergrund

Einreisen nach Belgien sind ebenfalls wieder möglich. Grenzkontrollen und die Quarantänepflicht sind aufgehoben. Die Temperaturmessung von Flugreisenden erfolgt am Flughafen durch Wärmekameras (bei über 38° C wird die Einreise verweigert).Für die Provinz Antwerpen wird von nicht notwendigen, touristischen Reisen der Zeit gewarnt. Daher hat das Robert-Koch-Institut diese Gebiete zu Risikogebieten erklärt. Dies führt zu einer Quarantäneverpflichtung in Deutschland, die durch einen negativen Covid19-Test umgehen werden kann. Seit dem 1.August muss außerdem bei Einreise ein elektronisches „Public Health Passenger Locator Form“ ausgefüllt werden.

Geschäfte, Hotels, Cafés, Restaurants, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Wellnesszentren, Freizeitparks sind ebenfalls unter Hygiene- und Abstandsregeln geöffnet. Die Gruppengröße ist auf maximal 10 Personen beschränkt. Großveranstaltungen sind jedoch weiterhin untersagt. Maskenpflicht besteht im ÖPNV (inkl. Haltestellen, Bahnhöfen & Flughäfen), in Geschäften, Gotteshäusern, Kinos, Museen, Bibliotheken sowie Theater- und Konferenzsälen sowie auf Märkten, Einkaufsstraßen, öffentlichen Gebäuden als auch in Restaurants und Cafés. Einkäufe sind einzelnen und pro Geschäft innerhalb einer halben Stunden zu erledigen.

Bulgarien

Stadt Plovdiv in Bulgarien

Die Einreise nach Bulgarien ist seit dem 1.Juni wieder für deutsche Staatsangehörige ohne verpflichtende häusliche Quarantäne möglich. Allerdings muss am Flughafen oder an den Grenzkontrollen ein Einreiseformular mit Kontaktdaten ausgefüllt werden. Außerdem gibt es weiterhin Einreisekontrollen und Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen.

Personen unter 60 Jahren dürfen täglich Lebensmittelgeschäfte und Apotheken von 08.30 Uhr bis 10.30 Uhr nicht betreten.

Dennoch wurde die epidemische Ausnahmesituation bis 31.Juli verlängert, so dass weiterhin eine Maskenpflicht im ÖPNV, Apotheken und anderen geschlossenen öffentlichen Räumen herrscht.










Dänemark

Haus mit Grasdach am Saksun

Um nach Dänemark einreisen zu können ist es notwendig aus einem epidemiologisch sicher eingestuften Land zu kommen. Die Voraussetzungen dazu erfüllt Deutschland zur Zeit. Allerdings findet wöchentlich eine neue Einstufung anhand der Infektionszahlen statt. Möchten Sie für einen Urlaubsaufenthalt einreisen, dann muss eine Buchung von mindestens sechs Übernachtungen nachgewiesen werden. Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein dürfen seit dem 15.Juni wieder ohne wichtigen Grund einreisen. Ein Nachweis muss bei Einreise vorgelegt werden. Für die Färöer und Grönland gelten strengere Einreisebestimmungen mit COVID-19 Tests. 

Restaurants, Cafés, Geschäfte, kulturelle Einrichtungen (Museen, Theater, Kinos), Zoos, Schwimmbäder und Vergnügungsparks sind wieder geöffnet. Eine Maskenpflicht gibt es nur am Flughafen. Empfohlen wird das Tragen einer Mund- & Nasenbedeckung seit dem 1.August im ÖPNV. Allerdings muss eine Mindestabstand von 1 m zu anderen Personen, die nicht aus dem eigenen Haushalt stammen, eingehalten werden.

Estland

Stadt Tallinn in Estland

Reisende aus Deutschland und den meisten Europäischen Staaten können seit dem 01.Juni wieder ohne eine 14-tägige Quarantänepflicht einreisen. Dies gilt solange der Koeffizient im Herkunftsland unterhalb von 15 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer 2-Wochen-Frist liegt. Die Liste wird vom estnischen Außenministerium jeden Freitag veröffentlicht.

In geschlossenen Räumen sind wieder Veranstaltungen mit bis max. 500 Personen möglich. Im Freien sogar bis max. 1.000 Personen, sofern ein Abstand von 2 Metern eingehalten wird. Außerdem gibt es nur die Empfehlung zum Tragen einer Maske. Dafür gilt die Abstandsregel 2+2 (nur 2 Personen gemeinsam mit Abstand von 2 m zu anderen). In Restaurants dürfen ebenfalls nur 2 Personen an einem Tisch sitzen, außer es handelt sich um in einem Haushalt lebende Personen.




Finnland

Insel vor Helsinki

Für die Einreise aus Deutschland gibt es seit dem 13.Juli keine Einschränkungen mehr. Dennoch hängt die Einreise nach Finnland vom Infektionsgeschehen ab. Innerhalb von 14 Tagen darf der epidemiologische Grenzwert (wird alle 2 Wochen geprüft) von 8 Neuinfektionen pro 100.000 Personen nicht überschritten werden

Ein Versammlungsverbot gilt für Gruppen mit mehr als 50 Personen. Beim Betreten von Restaurants muss die Möglichkeit bestehen sich die Hände zu waschen oder desinfizieren zu können. Außerdem empfiehlt die finnische Regierung physischen Kontakt zu vermeiden und einen Mindestabstand von 1 m einzuhalten. 








Frankreich

Die Grenzen zu unseren französischen Nachbarn sind wieder auf. Touristische Betriebe und Freizeit- und Kultureinrichtungen sind geöffnet bzw. öffnen wieder. Regional kann es zu Unterschieden kommen. Um große Besucherandränge zu vermeiden, wird an einigen Kulturstätten ein Reservierungssystem eingeführt.

Zudem gilt im ÖPNV und in allen öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen (z.B. Flughäfen, Bahnhöfe, Museen, Banken, Geschäfte, überdachte Märkte, Sehenswürdigkeiten)landesweit eine Maskenpflicht für Personen ab 11 Jahren. In einigen französischen Städten wird das Tragen einer Gesichtsmaske in der Öffentlichkeit auf Plätzen, Straßen oder Anlagen mit erhöhtem Publikum erweitert. Bitte beachten Sie entsprechende Hinweise.

Griechenland

Dem Sommerurlaub im Griechenland steht fast nichts mehr im Weg. Seit dem 1. Juli dürfen alle internationalen Flughäfen den Betrieb aufnehmen. Es besteht jedoch eine Online-Anmeldepflicht für alle Einreisenden, die bis 24 Stunden vor Abreise erfolgen muss. Der QR-Code wird automatisiert an die Reisenden nach der Registrierung versendet und ist bei der Einreise vorzuweisen. Das Online-Formular finden Sie auf den Seiten der griechischen Regierung oder des Auswärtigen Amts. Stichprobenartig werden bei Flügen aus dem Ausland Corona-Kontrollen durchgeführt.

Der Fährbetrieb zu den Inseln ist mit verminderter Personenanzahl an Bord ebenfalls wieder aktiv. Im ÖPNV, Supermärkten, allen Geschäften des Einzelhandels, öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, Aufzügen, Arztpraxen, Krankenhäusern, Frisörsalons, Kosmetikzentren, Bankfilialen sowie generell in Büros mit Kundenverkehr gilt außerdem die Maskenpflicht. Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Tavernen und Badestrände sind geöffnet und dürfen besucht werden.

Island

seljalandsfoss island

Einreisende aus Deutschland dürfen seit dem 16.Juli wieder ohne COVID-19-Test und ohne Quarantäne das Land bereisen, wenn sie 14 Tage vor Abreise in keinem Hochrisikogebiet waren. Allerdings muss vorher ein Registrierungsformular mit Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten, Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten ausgefüllt werden. Diese finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts oder den Seiten der isländischen Regierung.

Restaurants und touristische Einrichtungen haben wieder geöffnet. Allerdings sind hier Verkürzungen der Öffnungszeiten möglich. Versammlungen dürfen mit bis zu 100 Personen stattfinden.

Ab dem 31.Juli gilt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn eine Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.





Italien

Ortschaft an der Amalfiküste, Italien

Auch die Italiener empfangen wieder Touristen aus andren EU-Staaten. Das öffentliche Leben wird seit dem 15. Juni nach und nach wieder hochgefahren.

An Flughäfen, Bahnhöfen und Museen sollten Touristen mit vereinzelten Gesundheitskontrollen rechnen. Auch ein Mund-Nasenschutz und Einweghandschuhe sollten immer mitgeführt werden, da diese vielerorts Pflicht sind. Beim Treten einiger Einrichtungen kann es zu Temperaturkontrollen kommen. Einzelne Regionen und Kommunen können individuelle Regeln für die Einreise erlassen.

Reisende im Flug- und Schiffsverkehr nach Sardinien, Kalabrien, Apulien und Sizilien müssen sich 48 Stunden vor Abreise durch ein Online-Formular registrieren. Das Formular ist auf den Seiten der italienischen Regierung sowie des Auswärtigen Amts zu finden.

Kroatien

Plitvicer Seen

Seit dem 15. Juni können deutsche Bundesbürger wieder ohne Angabe von Gründen in Kroatien einreisen. Allerdings ist es bei der Einreise notwendig seinen Aufenthaltsort und eine Kontaktmöglichkeit anzugeben. Um das Vorgehen zu vereinfachen und zu beschleunigen, können sich Reisende vorab ein Formblatt auf den Seiten der kroatischen Regierung herunterladen.

Im ÖPNV, Geschäften und Krankenhäusern besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.






Malta

Valletta bei Sonnenaufgang,  Berge & Meer

Sofern sich deutsche Staatsangehörige innerhalb der letzten 14 Tage im sog. „sicheren Korridor“ aufgehalten haben, steht einer Einreise seit dem 1.Juli nichts mehr im Wege (muss von den Reisenden bestätigt werden). Am Flughafen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und die Körpertemperatur wird gemessen. Bei über 37,2°C ist ein  COVID-19-Test verpflichtend. Bei positivem Ergebnis folgen weitere Maßnahmen, die Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts nachlesen können.

Auch öffentliche Institutionen wie Hotels, Museen, Theater, Kinos, Restaurants und Bars haben unter Hygiene- und Abstandsregeln wieder geöffnet. In Geschäften, öffentlichen Gebäuden oder im ÖPNV besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz (MNS). In Banken reicht ein MNS nicht aus. Hier wird ein Gesichtsschutz (Visier) empfohlen.


Niederlande

Amsterdam, Niederlande

Reisende aus Deutschland können uneingeschränkt in die Niederlande einreisen, da es keine Grenzkontrollen mehr gibt.

Restaurants, Geschäfte und Strände sind wieder geöffnet. Für Museen besteht eine Online-Buchungsfrist, um die Besucherzahlen zu regulieren.

Abstandsregeln von 1,5 m und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV, am Flughafen und auf Fähren ist Pflicht für alle ab einem Alter von 13 Jahren. In Gebieten von Amsterdam und Rotterdam gilt außerdem die Maskenpflicht im Freien seit dem 5.August. Ansonsten gelten die Hygieneregeln wie in Deutschland auch.




Österreich

Heiligenblut am Großglockner, Österreich

Die Grenz- und Gesundheitskontrollen an den österreichischen Landesgrenzen sind aufgehoben. Tests oder Quarantäne-Maßnahmen sind für deutsche Touristen nicht vorgeschrieben. Es gibt jedoch stichprobenartige Kontrollen. Eine Durchreise nach Italien ist ebenfalls möglich.

Österreich hat das öffentliche Leben unter Auflagen wieder aufgenommen. Seit dem 24.Juli wurde die Mund-Nasenschutz-Pflicht verschärft und besteht nun im ÖPNV, Lebensmitteleinzelhandel, Supermärkten, Bank- und Post-Filialen, Gesundheitsbereich (inkl. Apotheken), bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ohne zugewiesenen Sitzplatz sowie bei bestimmten Dienstleistungen.

Polen

Altstadt von Posen

Seit dem 13. Juni ist die Einreise nach Polen wieder möglich. Grenzkontrollen finden nur noch zu Ukraine, Russland und Weißrussland statt.

Das öffentliche Leben ist jedoch weiterhin in Polen eingeschränkt und es gilt eine Personenobergrenze. Daher dürfen nur 50% der Plätze besetzt werden. Diese Regelung und eine Maskenpflicht gilt für den ÖPNV, Geschäfte, Kirchen, öffentlichen Einrichtungen, Kinos, Theatern, Konzert- und Kulturhäuser. 

Auch wenn ein Abstand von 2 m nicht eingehalten werden kann muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden sowie beim Betreten von Restaurants, Bars und Cafés bis zum Tisch. Ausnahmen gibt es nur für Kinder unter 4 Jahren. Des Weiteren dürfen Geschäfte, Banken und Tankstellen nur mit Handschuhen betreten werden, die von den Betreibern zur Verfügung gestellt werden.

Portugal

Die Einreise nach Portugal ist ebenso wieder möglich. Allerdings gibt es hier unterschiedliche Einschränkungen das Festland, Madeira und die Azoren betreffend. Für Deutsche gibt es keine Einreisebeschränkungen für das portugiesische Festland. Es muss jedoch eine Einreisekarte mit persönlichen Angaben zum Zielort, Reisegrund und der Erreichbarkeit, auch während des Aufenthalts in Portugal, ausgefüllt werden. Diese wird von den Fluggesellschaften einbehalten. Außerdem wird bei allen Einreisenden die Körpertemperatur per Infrarot gemessen (bei über 38° C folgen weitere Maßnahmen).Für die autonomen Regionen Madeira und die Azoren muss vor oder bei der Einreise eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Das Online-Formular wird von den Airlines und von der Regionalregierung ausgehändigt. Außerdem muss ein negativer COVID-19 Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alternativ können sich Reisende bei Einreise testen lassen.

Ansonsten ist das öffentliche Leben in Restaurants und am Strand (Ampelsystem, Onlineplattform) wieder weitgehend aktiv. Teilweise gibt es Kapazitätsbeschränkungen und die Hygiene- und Abstandsregelungen von 2 m müssen eingehalten werden. Auch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in Geschäften und im ÖPNV Pflicht (auf Madeira gilt die Maskenpflicht seit dem 1.August auch im Freien). Bei Verstoß drohen Geldstrafen.

Bitte beachten Sie das es strengere Auflagen im Großraum Lissabon sowie für stärkere betroffene Gemeinden gibt, die vorerst bis Ende Juli gelten.

Schweiz

Die Schweiz kehrt in mehreren Etappen zur Normalität zurück. Theater, Kinos, Zoos und Schwimmbäder sind unter Vorschriften geöffnet. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen bleiben voraussichtlich bis Ende August verboten.

Seit dem 6. Juli besteht eine Mund-Nasenschutz-Pflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Des Weiteren bleiben die Hygiene- und Abstandsregelungen weiterhin bestehen.

















Spanien, Balearen & Kanaren

Valldemossa auf Mallorca

Einreisen auf das Festland und die Kanaren sind seit dem 21.Juni wieder möglich. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die autonomen Gemeinschaften Aragón, Katalonien und Navarra wird jedoch gewarnt. Diese Gebiete zählen laut Robert-Koch-Institut zu den Risikogebieten. Daher besteht die Quarantänepflicht bei wieder Einreise in Deutschland oder ein negativer Covid-19 Test.

Alle Flugreisenden sind seit dem 1.Juli dazu verpflichtet ein Online-Formular im Spain Travel Health-Portal auszufüllen (frühestens 48 Stunden vor Abflug). Bis zum 31. Juli kann das Formular jedoch noch in Papierform bei Einreise ausgefüllt werden. Des Weiteren können Gesundheitskontrollen durchgeführt werden

Eine Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung gilt an allen öffentlichen Orten und außerhalb geschlossener Räume, wenn ein Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. In Katalonien, Andalusien und auf den Balearen gilt eine generelle Maskenpflicht außer für Kinder unter sechs Jahren.

Bitte beachten Sie die aktuellen Reisehinweise des Auswertigen Amts bezüglich der einzelnen Regionen.














Tschechische Republik

Prag Stadtblick

Seit Mitte Juni ist die Einreise für Deutsche und alle weiteren EU-Staatsangehörige nach dem Ampel-System wieder möglich. Dafür dürfen Sie in den letzten 14 Tagen nicht länger als 12 Stunden in einem Land der roten Kategorie verbracht haben. Die Einstufungen der Länder, welche wöchentlich neu bewertet werden, finden Sie auf den Seiten der tschechischen Regierung oder des Auswärtigen Amts.

Restaurants, Hotels, Museen und Sehenswürdigkeiten haben unter Einhaltung von Belegungs- und Besucherzahlen wieder geöffnet. Eine allgemeine Maskenpflicht besteht für alle Reisenden aus der Länderkategorie rot. Ansonsten gilt diese in sozialen oder medizinischen Einrichtungen sowie in lokalen Brennpunkten. Des Weiteren gibt es besondere Hygienemaßnahmen für bestimmte Bezirke. Hierzu informiert Sie das tschechische Gesundheitsministerium auf seiner Website.

Türkei

Leuchtturm in Alanya, Türkei

Grundsätzlich wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei weiterhin gewarnt. Allerdings sind die Provinzen Aydin, Izmir und Muğla in der Ägäisregion sowie die Provinz Antalya in der Mittelmeerregion unter Einhaltung umfassender Tourismus- und Hygienekonzepts davon ausgenommen. 

Reisende aus der Türkei die wieder nach Deutschland einreisen sind dazu verpflicht einen Covid-19 Test zu machen. Die Kosten für die PCR-Testung, welche innerhalb von 48 Stunden erfolgen muss, haben die Reisenden selbst zu tragen. 

Die Maskenpflicht gilt auf Marktplätzen, in Supermärkten, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in vielen Städten im gesamten öffentlichen Raum. Außerdem muss ein Sicherheitsabstand von drei Schritten eingehalten werden. Verstöße gegen diese Maßnahmen werden geahndet.

Sorglos buchen - Urlaubsbuchungen innerhalb Europas

Für einen unbeschwerten Urlaub haben wir unsere Umbuchungs- und Stornobedingungen angepasst.


Hinweis: Bitte beachten Sie bei der Planung Ihrer Urlaubsreise die jeweiligen, aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amts.

Last Minute-Angebote
Heimatliebe Deutschland
Aktivurlaub in Europa