Gehen Sie mit uns auf eine unvergessliche Reise durch die einzigartige Natur Kanadas, von Bergen die schneebedeckt sind bis hin zu tiefblauen Seen, oder entdecken Sie viele andere Sehenswürdigkeiten Kanadas.

10 Highlights, die Kanada so besonders machen

✔ Die Niagarafälle
✔ Der CN Tower in Toronto
✔ Das Columbia Eisfeld
✔ Der Stanley Park in Vancouver
✔ Das Parliament Hill in Ottawa
✔ Der Rideau Canal
✔ Die Basilika Notre-Dame in Montréal
✔ Die Capilano Hängebrücke
✔ Die Rocky Mountains
✔ Alert Bay

Steckbrief

Fläche
9.985.000 km²

Einwohnerzahl
33.190.000 (Stand 2016)

Bevölkerungsdichte
3.52 Einwohner pro km²

Amtssprache
Französisch & Englisch

Staatsform
Organisierte Parlamentarische Monarchie

Hauptstadt
Ottawa

Geographie
Kanadas Geographie ist vielseitig. Es ist der größte Teil der nördlichen Hälfte Nordamerikas und ist wenn man von der Fläche ausgeht der zweitgrößte Staat auf der Welt nach Russland. Trotz seiner Größe hat Kanada eine der geringsten Bevölkerungsdichten und grenzt nur an die USA. Unter anderem gibt es jedoch noch Saint-Pierre und Miquelon, diese kleinen französischen Inselgruppen liegen etwas südlich an der Kanadischen Küste.

Telefonvorwahl
+1

Domainendung
.ca

Währung
Kanadischer Dollar

Zeitzone
Pacific Standard Time (UTC-8)
Mountain Standard Time (UTC-7)
Central Standard Time (UTC-6)
Eastern Standard Time (UTC-5)
Atlantic Standard Time (UTC-4)
Newfoundland Standard Time (UTC-3:30)

Flugzeit
Ca. 12.5 Stunden Flugzeit von Deutschland

Klima, Wetter & Reisezeit

Bis auf die Küstenregion British Columbia herrscht im Westen Kanadas extremes Kontinentalklima, übersetzt heißt das - hier findet ein Temperaturverlauf verschiedener Klimatypen, welche sich durch jahreszeitlich große Temperaturschwankungen auszeichnet. Dadurch entstehen schneesichere und kalte Winter, jedoch ist der Sommer oftmals sehr heiß und trocken. Durch diese Temperaturen ist die beste Reisezeit in den Westen Kanadas von Mitte Juni bis Ende August. Wenn Sie einen Skiurlaub in die Rocky Mountains erleben möchten, reisen Sie man am besten im Februar oder März dort hin.

Wenn Sie in den Osten Kanadas möchten, sollte Sie wissen, dass es sich hier um den wärmsten Teil Kanadas handelt. Allerdings herrschen dort auch kalte Winter, denn der Osten Kanadas ist das schneereichste Gebiet Nordamerikas. In den Prärielandschaften sind heiße Sommer, die aber eher kurz sind und lange, kalte, schneereiche Winter. Aufgrund dieser Temperaturen ist die beste Reisezeit von Juni bis August.

Städte

Calgary
Im Süden der Provinz Alberta liegt die Stadt Calgary. Die Einwohneranzahl dieser Stadt beträgt 1.096.833 und weist eine Fläche von 825.3 km² auf. Mit diesen Werten ist sie die größte Stadt von Alberta und die 4 größte Stadt von ganz Kanada. Eine tolle Sehenswürdigkeit in Calgary ist der Calgary Tower, der Fernsehturm von Calgary, er ist 190.8 m hoch und wurde 1968 eröffnet und hieß bis 1971 "The Husky Tower". Neben einer Aussichtsplattform, von der ein Teil aus gläsernem Boden besteht, befindet sich auch ein sich drehendes Restaurant im Fernsehturm.

Unter anderem können Sie in Calgary auch den Kanada Olympic Park besuchen, der ursprünglich für die Olympischen Winterspiele 1988 errichtet wurde. Hier wurden die Bob-, Rennrodel- sowie die Skisprungwettbewerbe ausgetragen. Heute wird diese Strecke immer noch als Trainingsstrecke und für Wettbewerbe genutzt. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die sehr interessant ist, ist der Heritage Park Historical Village, das ist ein authentischer Park zum Thema West Kanada in den 1980ern. Hier befinden sich echte historische Gebäude und mehr als 180 interaktive Ausstellungen auf 51 ha, die Ihnen die Geschichte West Kanadas durch ein lebendiges Erlebnis näher bringen.

Halifax
Halifax ist die Hauptstadt von der Provinz Nova Scotia und eine historische Hafenstadt von Kanada. Sie hat insgesamt 390.095 Einwohner und eine Fläche von 5.490 km². Eine interessante Sehenswürdigkeit ist die Sternförmige Zitadelle, welche auf dem Citadel Hill steht, einem Hügel mit Ausblick auf das Geschäftsviertel. Diese Festung diente bis 1906 der Britischen Armee und dann bis zum zweiten Weltkrieg dem Kanadischem Militär. Sie wurde jedoch noch nie angegriffen. Heute ist sie denkmalgeschützt und in der Mitte befindet sich ein Paradeplatz, auf dem militärische Übungen vorgeführt werden. Nebenbei wird jeden Tag um 12.00 Uhr ein Mittagsschuß abgefeuert.

Im Herzen der historischen Uferpromenade von Halifax befindet sich das Maritime Museum of the Atlantic. Es wurde 1948 erbaut und es gibt keinen besseren Ort um das maritime Erbe zu erleben. Zudem liegt in Halifax das älteste Parlament Kanadas. Es wurde 1758 erbaut und hat heute drei Hauptaufgaben, welche der Erlass neuer Gesetze, das Genehmigen des Staatshaushaltes und die Kontrolle über die Regierung sind.

Kamloops
Als Handelsposten der Hudson's Bay Company wurde Kamloops 1812 in der Provinz British Columbia gegründet. Auf 297.3 km² leben dort rund 85.678 Einwohner und es ist umgeben von zahlreichen Seen wie zum Beispiel dem Kamloops Lake. dem Paul Lake, dem Adams Lake oder dem Lac Le Jeune. In Kanada hat diese Stadt auch einen ganz anderen Namen, dieser lautet "Tournament Capital of Canada", den Namen erhielt sie, da alljährlich zahlreiche Fußball-, Baseball- oder Hockeytuniere ausgetragen werden.

Montréal
Montréal ist eine Kanadische Millionenstadt mit 1.698.062 Einwohnern. Sie hat eine Fläche von 363.52 km² und liegt im Südwesten der Provinz Québec. Den Namen Montréal verdankt die Stadt dem Mont Royal. Er ist einer der 9 Erhebungen der Montérégie-Hügel und durch vulkanische Aktivitäten entstanden, ist aber selbst kein Vulkan. Damit ist er die bedeutendste Landesmarke und liegt in der Mitte von Montréal.

Zudem gibt es in Montréal die Notre-Dame, sie ist eine römisch-katholische Basilika und wurde 1824 - 1829 erbaut. Eine weitere römisch-katholische Basilika, die man unbedingt gesehen haben muss ist das St.-Joseph-Oratorium. Es ist eine Kuppelkirche und liegt südwestlich vom Mont Royal und bildet zudem den höchsten Punkt der Stadt. Das ist auch einer der Gründe warum jährlich 2 Millionen Menschen und Pilger diese Kirche besuchen.

Ottawa
Mit 2.778.64 km² und 883.391 Einwohnern ist Ottawa die Bundeshauptstadt von Kanada. Sie liegt im östlichen Teil der Provinz Ontario, direkt am gleichnamigen Fluss Ottawa. Zu den Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt zählen das Parliament Hill, der Rideau Canal und die Kathedralbasilika Notre Dame.

Das Parliament Hill ist ein Hügel am Südufer des Ottawa Rivers. Auf diesem Hügel, wo ursprünglich eine Militärkaserne stand, befindet sich heute das Gebäude des kanadischen Parlaments. Der Umbau von der Militärischen Kaserne zum Parlament fand 1859 statt. Diese Sehenswürdigkeit lockt jährlich rund 3 Millionen Besucher an.

Der Rideau Canal wird auch Rideau Waterway genannt und bekam seinen Namen vom Rideau River. Er wurde 1832 eröffnet und ist ein 202 km langer Kanal. Er ist damit die älteste ununterbrochen benutzte künstliche Wasserstraße in Nordamerika und bekam 2007 von UNESCO die Auszeichnung zum Weltkulturerbe. Zudem verbindet dieser Kanal den Ottawa Fluss und den Ontariosee Ottawa mit dem Kingston.

Die Kathedralbasilika Notre Dame ist 1846 entstanden und ist damit die älteste Kirche Ottawas. Diese Kirche wird dominiert durch eine Doppelwandfassade mit Spitzen, die mit silberfarbenem Metall überzogen sind. Zwischen den beiden Spitzen steht eine vergoldete Madonna.

Québec City
Das ist der Name der Hauptstadt, der gleichnamigen Provinz Québec. Die Stadt liegt am Nordufer des Sankt-Lorenz-Stroms, hat eine Fläche von 454.1 km² und eine Einwohneranzahl von 516.622. Die Stadt wurde 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist die einzige Stadt in Nordamerika mit einem Altstadtkern und intakten Festungsanlagen.

Eine Sehenswürdigkeit in dieser Stadt ist das Édifice Marie-Guyart, ein Hochhaus, das 1972 fertig gebaut wurde und eine Höhe von 132 m hat. Mit dieser Höhe ist es das höchste Gebäude der Stadt. Auf dem Dach dieses Gebäudes steht eine Antenne die selbst 44.5 m hoch ist. Im Obersten der 31 Stockwerke befindet sich eine Aussichtsplattform, welche öffentlich genutzt werden kann.

Das 5. Parlamentgebäude der Provinz Québec, welches 1886 erbaut wurde befindet sich ebenfalls in dieser Stadt und ist der Sitz der Nationalversammlung der Provinz Québec.

Spazieren Sie einmal an der imposanten 4 km langen Stadtmauer entlang oder schlendern Sie durch die malerischen Gassen der Basse-Ville, der Unterstadt am Flussufer, wo sich Künstler und Straßenmusiker aus aller Welt tummeln. Hier laden zahlreiche gemütliche Cafés, Galerien und kleine Lädchen in den liebevoll renovierten Häusern zum Verweilen ein.

Toronto
Toronto liegt am nordwestlichen Ufer des Ontariosees und ist die größte Stadt Kanadas mit einer Einwohneranzahl von 2.6 Millionen, die auf einer Fläche von 630.2 km² verteilt sind. Im südlichen Teil der Innenstadt Torontos findet man den CN Tower, den Fernsehturm Torontos welcher mit seiner Höhe von 553 m das Wahrzeichen dieser Stadt ist. Besuchen Sie die bekannten Stadtteile Downtown, Chinatown und Yorkville. Zwischen den glänzenden Fassaden des Finanz- und Geschäftsviertels entdecken Sie entzückende Bauwerke im viktorianischen Stil.

Neben dem Queens Park und der University of Toronto liegt das Royal Ontario Museum, welches 1914 eröffnet wurde. Dieses Museum besitzt eine bedeutende völkerkundliche Sammlung zu Kulturen aller Kontinente. Dazu gehören zum Beispiel Dinosaurier, Sammlungen über die Geschichte und Kultur Ägyptens, Südamerikas, des nahen Ostens sowie bis zu 5 Millionen anderer Ausstellungsstücke zu den Themen Kunst, Archäologie und Wissenschaft. Mit dieser Kapazität an Ausstellungsstücken ist dieses Museum eines der größten Museen Nordamerikas.

Auf dem Davenport Hill befindet sich ein burgartiges Herrenhaus, welches von 1911 bis 1914 von Sir Pellatt als Wohnhaus erbaut wurde.

Vancouver
Vancouver hat 603.502 Einwohner, 114.67 km² und liegt im Südwesten der Provinz British Columbia. Sie ist die größte Metropolregion Westkanadas und die drittgrößte von ganz Kanada. Eine der Sehenswürdigkeiten in Vancouver ist die City Hall, das Rathaus von Vancouver, welches 1936 erbaut wurde. In diesem Gebäude ist der Sitz des Stadtrates und des Bürgermeisters.

Den Canada Place sollten Sie ebenfalls besichtigen wenn Sie in Vancouver unterwegs sind, es liegt mitten im Zentrum von Vancouver und beherbergt das Messe- und Kongresszentrum "Vancouver Convention & Exhibition Centre". Außerdem befindet sich dort das Pan Pacifc Hotel, das weltweit erste IMAX-Kino und ist nebenbei die Anlegestelle für die meisten in Vancouver verkehrenden Kreuzfahrtschiffe.

Besuchen Sie den berühmten Wintersportort Whistler und fahren auf Ihrem Weg dorthin über den legendären Sea-to-Sky Highway. Der Highway 99 ist eine wichtige Fernstraße und bietet Ihnen herrliche Ausblicke auf den Howe Sound, schneebedeckte Gipfel, Wasserfällen und Schluchten.

Regionen & Nationalparks

1.000 Islands Nationalpark
Am Ufer des Ontariosees entlang gelangen Sie in das Gebiet der 1.000 Inseln. Diese malerische Region umfasst unzählige Inseln in einer traumhaften Landschaft. Kleine Holzhäuser stehen auf winzigen Inselchen und am Ufer beginnen endlos scheinende Wälder.

Wussten Sie, dass die Gegend dem gleichnamigen Salatdressing seinen Namen gab? Kanadas kleinster Nationalpark beeindruckt durch seine landschaftliche Schönheit. Vielleicht entdecken Sie auf einer der 1.864 kleinen Inseln sogar eine Festung aus früheren Zeiten?

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer spannenden Bootstour entlang der kleinen Inseln inmitten des St. Lorenz Stroms.

Algonquin Provincial Park
Der Algonquin Provincial Park ist der älteste Naturpark Ontarios. Auf seiner Fläche von 7.725 km² befinden sich nicht nur Bäume, sondern auch jede menge Sümpfe, hochragende Felswände und über 2.456 Seen. Der Park liegt nördlich des Ontariosees und um ihn herum wird ein Dreieck von Greater Sudbury im Westen, von Toronto im Süden und von Ottawa im Osten gebildet.

Banff Nationalpark
Der Banff Nationalpark wurde 1885 gegründet und war der erste kanadische Nationalpark. Tauchen Sie in seine Welt voller wunderschöner Wasserfälle, Schluchten, Bächen, Seen und alpinen Pflanzen ein. Bewundern Sie den Johnston Canyon am Eingang zum Kootenay Nationalpark sowie den Ort Lake Louise am gleichnamigen Gebirgssee. Der kristallklare türkisfarbene See bietet inmitten der Berge ein herrliches Fotomotiv.

Genießen Sie bei einem Hubschrauberrundflug einen fantastischen Ausblick auf die spektakuläre Bergwelt der Rocky Mountains.

Glacier Nationalpark
Der größte Nationalpark der Provinz British Columbia ist der Glacier Nationalpark, der 1886 geöffnet wurde. Ca. 17 m Neuschnee fallen hier jährlich auf eine Fläche von 1.349 km², von denen 12 % ganzjährig von Eis und Gletschern bedeckt sind. Insgesamt gibt es in diesem Park über 400 Gletscher.

Erleben Sie unberührte Natur, Almwiesen, schroffe Berge und glasklare Seen. Wanderfreunden geht hier das Herz auf, wenn sie auf mehr als 700 Meilen durch den Park wandern können.

Mount Revelstoke Nationalpark
Dieser Nationalpark liegt in der Provinz British Columbia, hat eine gesamt Fläche von 260 km² und bietet einen tollen Blick auf die benachbarten Bergketten.

Niagarafälle
Die Niagarafälle sind Wasserfälle des Niagara-Flusses. Hierbei handelt es sich um 3 verschiedene gigantische Felsklippen, diese sind die Horseshoe Falls (Hufeisenfälle), die American Falls und die Bridal Veil Falls (Brautschleierfälle). Sie bilden zudem die Grenze zwischen dem US Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario.

Nutzen Sie die Gelegenheit und erleben Sie die berühmten Niagarafälle, ein Weltwunder unserer Erde, bei einer Bootsfahrt oder/und einem Hubschrauberrundflug. Bei einem Rundflug erhalten Sie einen einmaligen Blick auf die tosenden Wasserfälle aus der Vogelperspektive.

Übrigens, der Name "Niagara" bedeutet in der Sprache der Ureinwohner "donnerndes Wasser".

Flora & Fauna

Flora
Durch die unberührte Natur in Kanada, wie zum Beispiel den Rocky Mountains, Tundren, Prärielandschaften und dichte Wälder, besitzt Kanada eine einzigartige Flora. Das Blatt des Zuckerahorn, welches sogar das Symbol auf der Kanadischen Flagge für den Nordamerikanischen Staat ist gehört ebenfalls dazu, das besondere daran ist das dieser Baum im Herbst eine goldgelbe Laubfärbung besitzt, welche ihn zu einem wahren Naturphänomen zum Indian Summer macht.

Fauna
Auch die Fauna ist in Kanada sehr einzigartig, denn dort weit in Norden Kanadas, fast an der Grenze zu Grönland, leben in dieser vereisten Landschaft die Polarbären, unter der Wasseroberfläche leben einige Tiere wie Wale, Seehunde und Walrosse. Die Wale ernähren sich dort von dem viel vorhanden Plankton, während Seehunde und Walrosse auf die Jagd nach Fischen gehen. Weiter im Süden trifft man häufig auf Herden von Karibus, die dort beheimatet sind sowie Moschusochsen und Polar-Wölfe, die in der Polarwüste leben. Auch auf den Vielfraß trifft man in Kanada, er ist ein besonders seltener Anblick und mit seiner Länge von 105 cm und einem Gewicht von 32 kg ist er einer der beeindruckensten Vertreter der Marder.

Sprache

Kleine Reisewörterbuch

Deutsch Englisch Französisch
Hallo Hello Salut
Wie geht´s? How are you? Comment ca va?
Ja/Nein Yes/No Qui/Non
Ein bisschen A little bit un peu
Kannst du das Can you do it Vous pouvez le faire
Danke Thank you Merci
Kannst du mir helfen Can you help me Pouvez-vous me aider
Was ist das? What is this? Qu'est-ce que?

Religion

Durch die Kolonialisierung kamen zunächst französische Katholiken und anglikanische Engländer. Dazu förderte Großbritannien protestantische Einwanderungsgruppen von Württemberg, Schweiz, Frankreich und den Niederlanden, sodass der Süden Nova Scotias bis heute noch protestantisch ist. Mit der Unabhängigkeit von der USA, kamen zahlreiche protestantische Loyalisten ins heutige Ontario und bildeten dort die Mehrheit.

Mit der Einwanderung schottischer Bürger, wurde auch der Vorrang der Anglikanischen Kirche im Osten durch zahlreiche Presbyterianer beseitigt. Durch die jüngsten Einwanderungsquellen wie den Hindus, den Muslimen, den Juden, den Sikhs und den Buddhisten wurde 1863 die erste Synagoge erbaut und 1938 die erste Moschee.

Kultur & Geschichte

Die Kultur Kanadas ist heutzutage von den europäischen Einflüssen sehr geprägt, wie zu Beispiel von den Pionieren, den Forschern, Händlern und Fischern aus Großbritannien, Frankreich und Irland, aber auch regional aus Deutschland und Osteuropa. Doch schon von früher ist Kanada geprägt, durch die Asiaten und Farbigen, welche in größeren Städten einwanderten. Dadurch blieben viele Traditionen weiterhin Bestandteil des Landes, wie zum Beispiel die Nahrung, ihre Sprachen, Erzählungen, Geschichten, Feiertage und Sport. Die Feiertage sind ein fester Bestandteil des kanadischen Lebens, wie z. B. das chinesische Neujahrsfest in Vancouver oder der Caribana-Umzug in Toronto.

Die Geschichte Kanadas reicht mehr als zwölf Jahrtausende zurück. Durch das Ende der letzten Eiszeit in Kanada boten sich den damaligen Bewohnern bessere Lebensmöglichkeiten. Durch Einwanderungen weiterer Gruppen wie aus Asien, entwickelten sich im Laufe der Zeit stark voneinander abweichende Kulturen, von den Inuit, die sich dem eiskalten, arktischen Klima anpassten, über Wildbeuter- und Halbnomadische bis hin zu den Indianern, die dort auch First Nations genannt werden. Im 18. und 19 Jahrhundert wurden die First Nations mit Zwangsmitteln und Verträgen in Reservate verdrängt, damit europäische Einwanderer genug Platz hatten.

Essen & Trinken

Essen
Das typisch kanadische Gericht schlechthin ist die Poutine. Sie hat ihren Ursprung in Québec und ist heute im ganzen Land verbreitet. Ein gesundes Gericht ist jedoch was anderes, denn Poutine besteht aus doppelt frittierten Pommes, dazu werden diese in einer dunklen Bratensauce getränkt und dann abgerundet mit geriebenen Käsestücken. Bei einer Reise durch Kanada sollte dieses Gericht auf keinen Fall ausgelassen werden.

Tim Hortons Donuts, auch genannt Timmy´s ist eine sehr wichtige Kette für die Kanadier, denn es zählt für sie wie das Ahornblatt auf ihrer Flagge. Es wurde 1964 gegründet und hat damals nur Donuts und Kaffee verkauft, jedoch seit 1990 verkauft es auch ein komplettes Lunchpaket. Ohne einen Donut und einen Kaffee von Jimmy's am morgen geht bei den Kanadiern nichts.

Trinken
So wie die Poutine ein typisch kanadisches Gericht ist, so ist der Ceasar ein typisch kanadisches Getränk. Dieser Cocktail ist nicht süß, sondern eher herzhaft, denn in ihm ist Wodka gemischt mit Clamato Juice (Tomatensaft und Muschelbrühe), Worchester Sauce und Tabasco Sauce. Serviert wird er mit viel Eis, etwas Sellerie und der Rand des Glases wird mit Salz bestreut.

Wissenswertes von A - Z

Feiertage
Silvester und die Oster-Feiertage sind in Kanada genauso wie bei uns, jedoch gibt es dort auch einige andere Feiertage wie zum Beispiel den Victoria Day, welcher am 3. Montag im Mai gefeiert wird. Seit 1845 feiert man diesen Tag zu ehren des Geburtstages von Queen Victoria und Queen Elisabeth II. Im Jahr 1901 wurde er sogar vom Parlament zum Nationalfeiertag erklärt. Der Canada Day wird ebenfalls gefeiert. Er ist am 1. Juli und wird seit 1867, als Erinnerung an die Gründung der Kanadischen Konförderation, gefeiert. Der 1. Montag im September ist der Labour Day und wird seit 1872 gefeiert, weil er an die Arbeiterbewegung erinnert. 1894 wurde er jedoch erst als offizieller Feiertag ernannt. Das Fest zum Erntedank, in Kanada auch Thanksgiving genannt, wird am 2. Montag im Oktober gefeiert, da er 1879 zum offiziellen Feiertag erklärt wurde. Gefeiert wird er, weil er wahrscheinlich von den USA übernommen wurde, wird aber wegen einer kürzeren Saison in Kanada einige Wochen früher gefeiert. Der Tag des Waffenstillstands wird in Kanada seit dem Ende des ersten Weltkrieges 1918 gefeiert und wird dort Remembrance Day genannt. Gefeiert wird dieser am 11. November.

Hygiene
Kanada ist bekannt für ein sehr gutes Gesundheitsversorgungssystem und hat überall im ganzen Land medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser. Die meisten dieser Krankenhäuser sind staatlich. Ob Behandlungskosten entstehen ist unterschiedlich, hier kommt es immer darauf an in welchem Krankenhaus bzw. in welcher Provinz Sie sich befinden. Daher wird eine Auslands-Krankenversicherung empfohlen .

Impfungen
Als sinnvoller Impfschutz empfohlen ist der Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A.

Notruf
In den meisten kanadischen Städten gilt die Rufnummer 911, mit der 0 werden Sie mit der Polizei verbunden. Notrufe von öffentlichen Telefonzellen sind kostenfrei.

Strom
Die übliche Stromspannung in Kanada beträgt 110/120 Volt Wechselstrom mit 60 Hz. Dadurch wird für die Steckdosen ein Adapter benötigt und die Elektrogeräte wie zum Bespiel ein Föhn oder Rasierer sollten auf 110 Volt umschaltbar sein, wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie einen Transformator benutzen.

Trinkgeld
In Kanada ist es üblich das wenn man Trinkgeld gibt, es in Betrag von 15 % des Bruttobetrages ist. Bei Portiers, Gepäckträgern und anderem Personal an Hotels und Flughäfen, bekommen diese meist pro Gepäckstück ein Trinkgeld von 1 CA$.

Zoll
Neben Kleidung und persönlichen Bedarfsgegenständen können Reisende begrenzt Mengen von Ware steuer- und zollfrei einführen, diese müssen jedoch bei der Reise deklariert werden. Geschenkartikel außer Tabak, alkoholischen Getränken und Werbemitteln, die einen Wert von bis zu 60 CA$ pro Geschenk haben, werden per Post versendet.

Reiseberichte

Chronistin Gertrud  Grandiose Naturerlebnisse im hohen Norden

August - September 2015
Gehen Sie mit unserer Chronistin auf eine einzigartige Reise und erleben Sie die unvergleichliche Natur Kanadas und Alaskas an Land und an Bord.

Chronistin Maria  Highlights der Ost- und Westküste Kanadas

September 2015
Ein wahres urbanes Idyll empfängt unsere Chronistin gleich zu Beginn Ihrer Reise - Toronto! Schlendern Sie zwischen den modernen Bauten und treffen Sie auf Menschen aus aller Welt. Lassen Sie sich von kristallklaren Seen, schwindelerregenden Schluchten und spektakulären Landschaften verzaubern.

Chronistin Swannee  Grandiose Naturerlebnisse in Kanada und Alaska

August 2016
Gehen Sie mit unserer Chronistin auf eine einzigartige Reise und erleben Sie die unvergleichliche Natur Kanadas und Alaskas.

Chronistin Carmen  Glanzlichter Kanadas & Naturschönheiten Alaskas

August - September 2016
Erkunden Sie mit unserer Chronistin die unvergleichliche Natur Kanadas und Alaskas. Bestaunen Sie die einzigartige Mischung aus atemberaubender Natur und pulsierenden Metropolen.