Reise-Tipps von Berge & Meer-Mitarbeitern

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - unsere Reise-Experten zeigen Ihnen Ihre ganz persönlichen Lieblingsziele und nehmen Sie mit auf ihren Traumurlaub.

Tauchen Sie ein in quirlige Metropolen, atemberaubende Natur, paradiesische Strände und lernen Sie faszinierende Kulturen kennen.

Sie haben noch keine Idee, wohin Sie Ihre nächste Reise führen soll? Die Weite der Wüste spüren bei einer Übernachtung im Beduinen-Camp, durch die Shoppingmalls in Los Angeles bummeln, auf Entdeckungstour gehen zu bedeutenden Weltkulturerbestätten oder lieber auf einem Kreuzfahrtschiff Entspannung pur genießen? - Egal, welche Reisewünsche Sie haben, hier finden Sie garantiert Anregung für Ihren nächsten Traumurlaub.

Lassen Sie sich von unseren Reise-Experten inspirieren.

Inhaltsverzeichnis

    Portugal: Andre Bohnsack - Einkauf

    Unterirdisches Essen auf den Azoren 

    Aus der Wettervorhersage sind die Azoren jedem ein Begriff. Aber als Reiseziel? Dabei können sie so einiges: Blaue und grüne Kraterseen, dampfende Quellen und Fumarolen erinnern an den vulkanischen Ursprung der Inselgruppe mitten im Atlantik. Die Erdwärme wird von den Einwohnern clever zur Energiegewinnung und zur Zubereitung von Essen genutzt. Das vulkangekochte Gericht Cozido - traditionell bestehend aus Kohl, Kartoffeln, Möhren und Fleisch - ist hier eine Spezialität. Jeden Tag um die Mittagszeit kann das Ausgraben der Kochtöpfe am Furnas-See auf der Insel São Miguel beobachtet werden. Vier bis sechs Stunden wird das Essen in der Erde gegart und ist dann zum Verzehr bereit. Wer selbst nicht so viel Geduld hat, der geht am besten ins Restaurant Tony‘s im nordöstlich des Sees gelegenen Furnas und genießt das Erd-Essen dort. 

    Reisen nach Portugal

    Reisen auf die Azoren


    Reisebericht Azoren

    Reisebericht Azoren Januar/Februar 2017


    Reisevideo Azoren

    Azoren entdecken

     
    Portugal-Azoren-Sao-Mguel-Berge-und-Meer
    Portugal-Azoren-Sao-Miguel-Panorama-Berge-und-Meer
    Portugal-Azoren-Sao-Miguel-Hoehle-Berge-und-Meer
    Portugal-Azoren-Berge-und-Meer
    Portugal-Azoren-Cozida-Berge-und-Meer
      1 / 5  

    Österreich/Steiermark: Julia Bröcker - Einkauf

    Skywalk auf 2.700 Metern 

    Mit der Gondel geht es rauf zur Bergstation des Dachsteins, dem höchsten Berg der Steiermark, auf 2.700 Meter Höhe. Schon hier gibt es ein besonderes Highlight - der "Balkon", wo man außen auf dem Dach der Gondel mitfahren kann und die perfekte Sicht über die Berggipfel Österreichs genießt. Bei gutem Wetter reicht der Blick hier sogar bis nach Tschechien und Slowenien. Das verspricht besonderen Nervenkitzel und spektakuläre Fotos vom Dachstein.

    Oben angekommen wartet die doch etwas wackelige 100 Meter lange Hängebrücke. Unter ihr geht es etwa 400 Meter steil hinab in die Tiefe. Nach der winterlichen Action in schwindelerregender Höhe lohnt sich eine heiße Erbsensuppe mit Würstel in der Dachstein-Südwandhütte in 1.900 Metern über Normalnull.

    Reisen nach Österreich

    Reisen in die Steiermark

     
    Österreich-Steiermark-Berge-und-Meer
    Österreich-Steiermark-Berge-und-Meer
    Österreich-Steiermark-Berge-und-Meer
    Österreich-Steiermark-Berge-und-Meer
    Österreich-Steiermark-Berge-und-Meer
      1 / 5  

    Kroatien: Ulla Wirth - Online-Vertrieb

    Fangfrischer Fisch in Norddalmatien 

    Ich liebe die Makarska Riviera mit ihren vorgelagerten Inseln und dem glasklaren Wasser, das selbst im Herbst noch mit Temperaturen von über 20 Grad zum Baden einlädt. Unbedingt einen Stopp wert: Die Küstenstadt Makarska mit ihrem historischen Stadtkern und schöner Uferpromenade. Mit Blick aufs Wasser sitzt man wunderbar im Restaurant „Konoba Intrada“, wo man den Abend gemütlich mit fangfrischem Fisch und einem Glas kroatischen Wein ausklingen lassen kann.

    Von Makarska lohnt ein Abstecher zu den nahe gelegenen Krka-Wasserfällen im gleichnamigen Nationalpark. Auf 56 Kilometern ergießt sich der Fluss Krka über sieben große Wasserfälle und dutzende kleiner Anstauungen. Ein breiter Holzsteg führt über das smaragdgrüne Wasser, in dem sich Unmengen an Fischen tummeln. Die filmreife Naturkulisse diente schon in den 60er Jahren als Schauplatz für Winnetou-Filme. An so mancher Stelle erwartet man, dass jeden Augenblick Pierre Brice und Lex Barker auf ihren Pferden um die nächste Biegung reiten.

    Reisen nach Kroatien

    Reiseinformationen Kroatien


    Reisebericht Kroatien

    Reisebericht Kroatien


    Reisevideo Kroatien

    Seereise mit der MS Spalato

     
    Kroatien-Berge-und-Meer.de
    Kroatien-Makarska-Berge-und-Meer.de
    Kroatien-Makarska-Berge-und-Meer.de
    Kroatien-Brela-Berge-und-Meer.de
    Kroatien-Krka-Wasserfälle-Berge-und-Meer.de
      1 / 5  

    Oslo: Kristina Klöpper - Einkauf

    Spaziergang auf einer Eisscholle 

    Es gibt viele Dinge, die man in Oslo gemacht haben muss - und auf der Eisscholle zu spazieren gehört definitiv dazu. Und nein, einem wird nicht kalt und gefährlich ist es auch nicht. Denn bei der Eisscholle handelt es sich um das 2008 eröffnete Opernhaus im Norden der Hauptstadt Norwegens. Die Architekten haben sich dabei von der Lage und dem Wetter Norwegens inspirieren lassen und so gleicht das imposante Gebäude mit seinem weißen Marmor und seiner Form einer treibenden Eisscholle, auf der man herrlich spazieren oder die Sonne genießen kann.  

    Der Ausblick ist einmalig - von der Fjordlandschaft, mit ihren kleinen traditionellen Holzhäusern auf den Inseln, über die Stadt Oslo selbst, bis zu den Hügeln und Bergen im Hintergrund, hat man einen tollen Panoramablick vom berühmtesten Dach Oslos. Einen Blick ins Innere sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen und für Musikliebhaber: die Akustik ist der Wahnsinn! 

    Reisen nach Norwegen

    Reiseinformationen Norwegen


    Reisevideo Skandinavien

    Reisevideo Skandinavien

     
    Norwegen-Oslo-Berge-und-Meer
    Norwegen-Oslo-Berge-und-Meer
    Norwegen-Oslo-Berge-und-Meer
    Norwegen-Oslo-Berge-und-Meer
    Norwegen-Oslo-Berge-und-Meer
      1 / 5  

    Mexiko: Timm Ewald - Einkauf

    Die Maya-Ruinen von Ek Balam 

    Mexiko ohne Maya-Ruinen? Ein Besuch der Jahrtausend alten archäologischen Stätten ist ein Muss für alle, die das Land der Azteken entdecken wollen. Eine tolle Alternative zu den touristischen Hotspots wie Chichén Itzá bietet die alte Ruine Ek Balam, die sich unweit der wunderschönen Kolonialstadt Valladolid im Osten des Bundesstaates Yucatán befindet.  

    Wer früh genug dort ist, hat das Kunstwerk fast ganz für sich alleine. Es ist faszinierend zu sehen, wie gut diese architektonischen Wunder bis heute erhalten sind. Auf die Acropolis, das Gebäude Nr.1, kann man sogar hinaufklettern. Wer sich wagt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick über den mexikanischen Dschungel belohnt. 

    Reisen nach Mexiko

    Reiseinformationen Mexiko


    Reiseberichte Mexiko

    Reisebericht Mexiko März 2016

    Reisebericht Mexiko Januar/Februar 2016

     
      1 / 5  

    Kanada: Maren Schlösser - Einkauf

    Kanufahren auf dem Lake Emerald

    Die Schönheit der kanadischen Rocky Mountains mit ihren kristallklaren Gletscherseen, der klaren Bergluft und den gemütlichen, für Kanada typischen Orten, wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Neben Highlights wie dem Columbia Icefield, der größten Ansammlungen von Eis südlich des Polarkreises, und der wunderschönen Stadt Banff, lohnt sich ein Stopp am Lake Emerald. Im Herzen des Yoho Nationalpark gelegen, fasziniert der größte der insgesamt 61 Seen des Nationalparks mit seinem eiskalten und türkisfarbenen Wasser inmitten der kanadischen Rockies. 

    Die Ruhe der malerischen Landschaft lässt sich am besten von der Mitte des Sees aus genießen, die mit dem Kanu ganz leicht zu erreichen ist. Während des ein- bis zweistündigen Ausflugs inklusive idyllischem Picknick auf dem Wasser geraten nicht nur Naturliebhaber ins Schwärmen. 

    Reisen nach Kanada

    Reiseinformationen Kanada


    Reiseberichte Kanada

    Reisebericht Kanada September 2016

    Reisebericht Kanada & Alaska August 2016

     
      1 / 5  

    Mallorca: Anne Lützler - Einkauf

    Auf eine Coca ins Ca’n Molinas

    In der Region Serra de Tramuntana in Mallorcas Nordwesten findet man Ruhe und Erholung. Idyllische Orte wie Fornalutx, am Rande des Tals der Orange, und das Künstlerdorf Deià zeigen die Insel abseits von Strand und Meer.

    Dort gibt es auch die beste Coca Mallorquina der Insel. Die spanische Version der Pizza sieht zwar aus wie eine italienische, ist aber doch etwas anders. Sie kommt nämlich ganz ohne Tomatensoße aus. Stattdessen wird das Gemüse - traditionell Spinat, Paprika und Zwiebeln - direkt auf den Teig gelegt. Die Coca Mallorquina kann man warm oder kalt essen. Auch wenn es sie überall auf Mallorca gibt, in der traditionellen Bäckerei Pasteleria Ca‘n Molinas an der Via Blanquerna in Valldemossa hat sie mir am allerbesten geschmeckt. Auf der idyllischen Terrasse im Hinterhof kann man auch ganz wunderbar draußen sitzen und Kaffee trinken.

    Reisen nach Mallorca

    Reisen nach Spanien


     
      1 / 5  

    Italien: Nico Domhardt - Auszubildender

    Die Wasserfälle des Trentino

    Nur 30 Kilometer vom Gardasee entfernt liegt die Region Trentino, die bekannt für ihre zahlreichen kleinen Wasserfälle ist. Kurz vor der Stadt Storni befindet sich der Schönste, der Wasserfall Cascata Ampola. Dieser ist quasi direkt neben der Straße SS240. Nach einem kurzen Spaziergang in den Wald liegt er schon vor einem: Aus zwölf Metern Höhe fällt das glasklare Wasser des Flusses Palvico in das türkisfarbene Becken - ein toller Anblick. Das Wasser eignet sich übrigens super für eine Abkühlung, es ist wirklich sehr kalt.

    Reisen nach Südtirol

    Reisen nach Italien

    Reiseinformationen Italien


     
      1 / 5  

    La Réunion: Andrea Bohnsack - Einkauf

    Jurassic Park am Cap Noir

    Die Insel La Réunion ist der südlichste Punkt Europas und erinnert mit ihrer atemberaubenden Natur mitten im Indischen Ozean an den Actionfilm Jurassic Park. Die kraterhafte, aber wunderbar grüne Landschaft lässt sich am besten vom Cap Noir bestaunen. Der Aussichtspunkt auf knapp 1.000 Metern eröffnet den Blick in den Cirque de Mafate - einen der drei Talkessel. Die Bewohner gelangen entweder zu Fuß über steile Wege oder per Hubschrauber dorthin. 

    Beeindruckend ist auch die Sicht in die Tiefe, auf den weit unten fließenden Fluss Rivière des Galets. Sollte es noch irgendwo Dinosaurier geben, dann hier. 

    Reisen nach La Rèunion


     
      1 / 5  

    Russland: Julia Bröcker - Einkauf

    Vom Baikalsee bis in die Mongolei

    In den nostalgischen Waggons der Transsibirischen Eisenbahn auf den alten Schienen vom Baikalsee bis in die Mongolei fahren: Ein unglaubliches Abenteuer! Auf den 1.115 Kilometern geht’s von Irkutsk nach Ulaanbaatar und vom tiefblauen Baikalsee inmitten grüner Berge bis zu den kargen Steppen-Landschaften der Mongolei. 

    Und damit man unterwegs recht komfortabel ruht, bezieht man einen Schlafwagen. Vom Schaffner bekommt man Bettwäsche und macht erst mal sein Bett selbst. Auf den ersten Blick wirkt es im Schlafwagen sehr eng, wenn man sich aber erst einmal eingerichtet hat, ist es richtig gemütlich. 

    Reisen nach Russland

    Reisebericht Russland

    Reisebericht Transsibirische Eisenbahn August 2012

     
      1 / 5  

    Island: Alina Heu - Einkauf

    Auf Walbeobachtung gehen

    Auf einer Bootstour vor Island Wale beobachten, das Highlight meiner Island-Rundreise. Am besten kann man diese im Sommer vor der Küste der Hauptstadt Reykjavík sehen, wobei mit Sommer hier milde 15 Grad im August gemeint sind. Von hier aus geht es mit einem Boot einige Kilometer weit raus bis in den natürlichen Lebensraum der großen Säugetiere. Schönster Moment: Einer der Wale kam ganz nah und schwamm einige Zeit neben uns her. 

    Aber nicht nur die großen Meeressäuger kann man auf der rund dreistündigen Tour über den Atlantik sehen, sondern auch Delfine, die uns neugierig beobachteten. 

    Reisen nach Island

    Reiseinformationen Island

    Reisebericht Island

    Reisebericht Island Juli 2017

    Reisevideo

    Reisevideo Island

     
      1 / 5  

    Niederlande: Nina Meyer - Leiterin Marketing & Kommunikation

    Sommer in Zeeland

    Es gibt vieles, was ich mit der Sommerheimat meiner Kindertage verbinde. Und einiges davon, das man essen kann. Kroket und Frikandel zum Beispiel, Stroopwafels, Vla und Hagelslag ... Das alles schmeckt so wunderbar. Allerdings nur im Urlaub. Und am besten in einer typisch holländischen Strandbude mit Meerblick. 

    Eine besondere Adresse ist das Beach-Restaurant "De Dam" in Vrouwenpolder. Hier sitzen die Eltern herrlich entspannt auf der windgeschützten Terrasse während die Kinder auf dem Spielplatz in Sichtweite toben. Lecker: Frische Fischsuppe oder Salat mit Fisch und Meeresfrüchten. Und für den Nachwuchs gibt's die Piratenbox mit Überraschung zum Kindermenü. 

    Reisen in die Niederlande

    Reisen nach Zeeland

    Reiseinformationen Niederlande

    Reisebericht Niederlande

    Reisebericht Niederlande August 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Niederlande

     
      1 / 5  

    London: Ramona Burbach - Leiterin Online-Vertrieb

    Chips statt Tee

    Quirlig, modern, bunt, vergnügt und ziemlich „in“ ist Londons Stadtteil Soho. Dort liegt auch das 2014 eröffnete Restaurant HipChips. Statt der klassisch britischen Tea Time, mit Earl Grey und Scones, gab es für uns Chips. Und zwar in allen Variationen: frisch hergestellt, aus unterschiedlichen Kartoffelsorten, mit ausgefallenen Dips, wie „Baba Ganoush“ aus Auberginen, Joghurt und Knoblauch. Zum Hauptgang testeten wir salzig, zum Dessert süß – unter anderem mit Schoko-Marshmallow-Dip. Yummy, einfach nur lecker und jetzt schon für‘s nächste Mal London fest eingeplant. 

    Und wenn man Glück hat, trifft man vielleicht Paul McCartney, der nur ein paar Straßen entfernt wohnt. In diesem Sinne: Viel Spaß und „mind the gap …“!

    Reisen nach London

    Reisen nach Großbritannien

    Reiseinformationen England

    Reisevideo

    Reisevideo London

     
      1 / 5  

    Korsika: Daniela Schweizer - Auszubildende

    Sunset in Algajola

    Das kleine Fischerdorf Algajola im Norden Korsikas bietet die mit Abstand schönste Sonnenuntergangskulisse der ganzen Insel. Sobald es anfängt zu dämmern, sollte man sich auf den Weg zur alten Festung machen. Von dort aus blickt man auf das Meer, den Strand und das korsische Hochland. Und schon beginnt das Farbenspiel: Die untergehende Sonne färbt den Horizont in kräftiges Orange und den Himmel in sattes Lila. Die kleinen Fischerboote schaukeln im Wasser und über Algajola legt sich die Ruhe der einbrechenden Nacht. Einen schöneren Ort, um den Urlaubstag ausklingen zu lassen, gibt es nicht.

    Reisen nach Korsika

    Reisen zum Hotelschatz Korsika

    Reiseinformationen Korsika

    Reisebericht Korsika

    Reisebericht Korsika April 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Luftaufnahmen Hotelschatz Ferienhotel Maristella

    Reisevideo Luftaufnahmen Algajola

     
      1 / 5  

    Grönland: Timm Ewald - Einkauf

    Tapas mal anders

    Auf der größten Insel der Welt gibt es nur sehr viel Schnee und noch viel mehr Eis? Falsch gedacht! Grönland hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Nach einer anstrengenden und zugleich wundervollen Schlittenhundefahrt bei -38 Grad trieb uns der Hunger in das kleine, unscheinbare Restaurant Marmatut. Gemütlich, urig und warm beschreibt den Gästeraum wohl am besten. Auf der Speisekarte erwartete uns dann außergewöhnliches, wie Walcarpaccio oder grönländische Tapas. Sehr zu empfehlen!

    Ein weiteres Highlight: Man schaut direkt auf die Stadt Ilulissat und die Diskobucht mit ihren beeindruckenden Eisbergen. Bei Anekdoten von Koch Kim und seinem selbst angesetzten Kräuterschnaps klingt der eindrucksvolle Tag dann aus.

    Reisen nach Grönland

    Reiseinformationen Grönland

    Reisevideo

    Reisevideo Grönland

     
      1 / 5  

    Sardinien: Sally Ann Grabowski - Mitarbeiterin Einkauf

    Der Spaggia di Is Arutas

    Mein absoluter Lieblingsstrand ist der Strand von Is Arutas, rund 43 Kilometer von unserem Hotelschatz, dem Horse Country Resort & Spa, entfernt! Der naturbelassene Abschnitt auf der Sinis-Halbinsel im Westen Sardiniens ist circa 600 Meter lang und von Macchiasträuchen umgeben. Neben dem wunderbar klaren Wasser ist das Besondere, dass er aus Reiskorn großen hellen Quarzkörnern besteht, die rosa, hellgrün, weiß und bernsteinfarben schimmern. Ideal für eine angenehme natürliche Fußmassage. Wer sich stärken möchte, hat die Wahl zwischen zwei hölzernen Restaurants direkt am Strand:

    Mein Favorit: Das Chiosco da Marco (Marcos Bude): Hier gibt es leckere Meeresfrüchte, aber auch kleine Snacks für zwischendurch, Meerblick inklusive.

    Reisen nach Sardinien

    Reiseinformationen Sardinien

    Reisebericht Sardinien

    Reisebericht Sardinien Juni 2017

    Reisevideo

    Reisevideo Horse Country Resort Congress & Spa

     
      1 / 5  

    Kopenhagen: Kristina Klöpper - Einkauf

    Das leckerste Eis Kopenhagens

    Dänemarks wunderschöne Hauptstadt ist ja für vieles bekannt. Für ihre wartende Meerjungfrau zum Beispiel, den Vergnügungspark Tivoli oder das Königshaus. Mein Highlight aber ist das typisch dänische Softeis. Am besten aus der kleinen Eisdiele Vaffelbageren im hippen Kopenhagener Stadtteil Nyhavn. Schon seit 1953 befindet sich das Geschäft inmitten bunter Häuser und verkauft neben Eis auch seine berühmten Waffeln. Bis heute werden sie nach einem streng geheimen Rezept von 1920 gebacken. Ist die schwere Entscheidung „Eis oder Waffel?“ gefallen, kann man seine Wahl noch mit einer Vielzahl an Soßen verfeinern. Wer es typisch dänisch mag, der wählt Lakritz. Mein extra-lecker-Tipp: Schokosoße!

    Reisen nach Dänemark

    Reisevideo

    Reisevideo Skandinavien

     
      1 / 5  

    Mexiko: Andrea Bohnsack - Einkauf

    Rafting auf dem Rio Lacanjá

    Im mexikanischen Tieflanddschungel in ein Schlauchboot steigen und die Stromschnellen des Rio Lacanjá mutig hinuntersausen: Kurz bevor das Rafting-Abenteuer beginnt, gibt es kein Zurück mehr. ¡Todos adentro! (Alle ins Boot!) ruft der Bootsführer und dann rauschen wir auch schon mehrere kleine und auch größere Wasserfälle hinunter. Wir werden pudelnass. Was für ein Spaß! An der Grenze zu Guatemala kann man auf einer Kleingruppenreise von Berge & Meer nicht nur geheimnisvolle Maya-Stätten besuchen, sondern auch wunderbar das Raften ausprobieren. In dem Gebiet lebt außerdem das Volk der Lacandonen. Die unmittelbaren Nachfahren der Maya hatten bis Mitte des letzten Jahrhunderts größtenteils keinen Kontakt zur Außenwelt. Man erkennt sie leicht an ihrer traditionellen Kleidung, einem gerade geschnittenen weißen Leinenkleid. Die Männer tragen lange Haare mit Pony.

    Reisen nach Mexiko

    Reiseinformationen Mexiko

    Reisebericht Mexiko

    Reisebericht Mexiko März 2016

     
      1 / 5  

    Disneyland Paris: Verena Kuffner - Partnervertrieb

    Ausflug zu den Helden der Kindheit

    Die Minnie-Mouse-Ohren gehören genauso zu einem Besuch im Disneyland Paris wie ein Foto vor dem märchenhaften Schloss. Im Juni hatten meine Kollegen und ich die Chance, unseren Kindheitshelden ganz nah zu sein. Wer wie ich seit den Filmen dem Disney-Zauber verfallen ist, der kann bei der Parade „Disney Stars on Parade“ täglich um halb sechs all seine Helden bestaunen.

    Akrobaten, die in Rädern Überschläge machen, Tänzer in bunten Kostümen und mitreißende Musik machen die Parade so besonders. Da kommen nicht nur die Kleinen ins Staunen. Und mein Lieblingsschneemann Olaf hat dem sonnigen Wetter auch getrotzt und blieb standhaft.

    Reisen ins Disneyland Paris

    Reisen nach Paris

    Reisevideo

    Reisevideo Paris

     
      1 / 5  

    Mein Schiff 6: Monique Haßdenteufel (Vertrieb), Saskia Neumann (eCommerce)

    Relaxen mit Meerblick

    Lounge-Musik und leckere Cocktails: In einem der gemütlichen Sessel in der Himmel & Meer Lounge auf Deck 12 bei fantastischem Meerblick relaxen - das kommt definitiv auf unsere Liste.

    Anfang Mai konnten wir die neue Mein Schiff 6 bei einer Einführungsfahrt exklusiv kennen lernen. Ab Hamburg ging es über die Elbe bis in die Nordsee. Über Kopenhagen dann in die Ostsee bis nach Kiel. Gerade gegen Abend ist die Relax-Lounge mit ihren bodentiefen Panoramafenstern einen Besuch wert. Bei einem Blick bis zum Horizont hat man das Gefühl, über dem Meer zu fliegen.

    Event Kreuzfahrt Stars del Mar 13. bis 17. Juni 2018

    Reisen mit der Mein Schiff 6

     
      1 / 5  

    Kuba: Julia Hartmann - Mitarbeiterin Vertrieb

    Ein Ausflug ins Zuckermühlen-Tal

    Von der Kolonialstadt Trinidad im Süden der Karibikinsel aus lohnt sich ein Ausflug in das Valle de los Ingenios. In dem „Tal der Zuckermühlen“, das seit 1988 zum Weltkulturerbe gehört, lernt man alles über die Kolonialzeit: Vom Anbau des Zuckerrohrs, der der Region zu enormem Reichtum verhalf, bis hin zur damit einhergehenden Sklaverei. Hier sieht man noch Überreste von alten Zuckermühlen, Herrenhäuser und die Plantagen aus längst vergangenen Zeiten. Natürlich kann man auch einfach nur die herrlich grüne Landschaft genießen. Das geht am besten auf dem siebenstöckigen Turm von Manaca Iznaga, dem ehemaligen Wachturm des gleichnamigen Zuckerbarons. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht über das Dorf, das Herrenhaus und auf das scheinbar endlos weite Land.

    Reisen nach Kuba

    Reiseinformationen Kuba

    Reisebericht Kuba

    Reisebericht Kuba April 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Kuba

     
      1 / 5  

    Tegernsee: Leonie Weber - Pressestelle

    Sommer am Tegernsee

    Nicht nur im Winter zum Skifahren lohnt sich ein Besuch am Tegernsee, sondern auch im Sommer, wenn sich Sonne und bewaldete Hügel im See spiegeln und man den Enten am schilfigen Ufer beim Nestbauen zuschauen kann.

    Besonders schön ist ein Spaziergang entlang der Seepromenade in Bad Wiessee, von wo aus man den Ort Tegernsee auf der gegenüberliegenden Seite sehen kann. An verschiedenen kleinen Anlegern kann man auch für eine Bootstour einsteigen und einfach wieder an dem Ort aussteigen, der einem am besten gefällt. Abendessen geht super im Restaurant Seepferdchen direkt am Yachthafen. Hier gibt es neben der traditionellen „Brotzeit“ auch tolle Fischgerichte.

    Reisen nach Bayern

     
      1 / 5  

    Rumänien: Julia Bröcker - Einkauf

    Die Altstadt von Sighisoara

    Auf der Rundreise von Bukarest bis nach Brasov in Rumänien hat mir die Altstadt von Sighisoara (zu Deutsch Schäßburg) in Siebenbürgen besonders gut gefallen. Hier fühlt man sich in einer der schönsten Festungen Europas noch wie im Mittelalter. Den besten Blick auf Jahrhunderte alte Wehr- und Kirchtürme, Kopfsteinpflastergassen und Arkadengänge hat man vom 64 Meter hohen Uhrturm aus, dem Wahrzeichen der Stadt.

    Wer sich dann an der Aussicht satt gesehen hat, kann sich danach noch satt essen. Das geht zum Beispiel super in der Casa Vlad Dracul, dem Geburtshaus des Grafen Dracula im 15. Jahrhundert. Hier befindet sich heute ein Restaurant, in dem man in gemütlich-schauriger Atmosphäre unter mittelalterlichen Kronleuchtern eine leckere Bohnensuppe im Brot essen kann.

    Reisen nach Rumänien

    Reisebericht Rumänien

    Reisebericht Rumänien Mai 2017

     
      1 / 5  

    Hongkong: Cynthia Klung - Assistentin der Geschäftsleitung

    Die Aussicht auf den Großstadtdschungel

    Hongkong ist tagsüber ein wahrer Großstadtdschungel. Wer die vielen Schriftzeichen nicht versteht, kann sich inmitten der Hochhäuser und dem Gedränge der Menschen leicht verlaufen. Wenn die Nacht anbricht, lädt die Hongkong Eye Bar im Süden des Bezirks Kowloon City mit einem atemberaubenden Blick über die ganze Stadt und einer Lasershow ein.

    Empfehlenswert ist vor allem die Fahrt in den südlichen Teil der Stadt, nach Hongkong Island. Mit der Fähre geht es in kurzer Zeit auf die Insel. Mein Tipp auf Hongkong Island ist die Fahrt mit dem Bus zum Aussichtsturm The Peak. Auch hier bietet sich bei guter Sicht ein fantastischer Ausblick über Hongkong. Zum Abschluss eines gelungenen Tages darf natürlich die köstliche Speise Dim Sum (Frühlingsrollen) nicht fehlen.

    Reisen nach China

    Reiseinformationen China

    Reisebericht China

    Reisebericht China Juni/Juli 2015

    Reisevideo

    Reisevideo China

     
      1 / 5  

    Portugal: Johannes Grandmontagne - Online Marketing

    Die Steilküsten der Algarve

    Der beste Weg, die Algarve und ihre traumhaften Steilküsten zu entdecken, ist mit dem Mietwagen.Entlang der schmalen Küstenstraßen warten zahlreiche versteckte Buchten und malerische Städtchen, die zum Verweilen einladen. Am Cabo de São Vicente, nahe der abgelegenen Gemeinde Sagres steht man am südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes. Von dort bietet sich ein traumhafter Ausblick über die atemberaubenden Steilküsten der Algarve.

    Empfehlenswert ist eine Erkundungstour durch das Hinterland der Algarve. Von der Küste geht es auf fast 900 Meter hinauf in die Berge, wo man mit einem wunderschönen Blick über die Algarve bis hin zur Küste belohnt wird.

    Den Abend lässt man am besten in einem kleinen Restaurant, mit dem für die Region typischen Gericht Cataplana, einem im Kupfertopf zubereiteten Fisch- und Muscheleintopf, und einem schönen Glas Wein ausklingen. Mein Tipp: Das Restaurant O Paulo in Arrifana - da ist es besonders lecker.

    Reisen nach Portugal

     
      1 / 5  

    Rhein: Janka Kensik - Mitarbeiterin Projektmanagement

    Flusskreuzfahrt auf den Rhein bis nach Amsterdam

    Jeden Tag bequem eine neue Stadt erkunden. Das geht mit einer Flusskreuzfahrt mit Arosa über den Rhein. Mein persönliches Highlight: Amsterdam. Der Hafen ist direkt in der Nähe des Hauptbahnhofes. So kann man einfach von Bord gehen und direkt in das bunte Treiben der multikulturellen Trend-Stadt mit den vielen kleinen Szene-Cafés eintauchen. Von der beeindruckenden Zahl an Fahrrädern mal abgesehen, prägen die vielen Wasserkanäle das typische Erscheinungsbild der beliebten niederländischen Hauptstadt.

    Wem das Flusskreuzfahrtschiff nicht genug ist, dem empfehle ich eine Grachtenfahrt bei Nacht. So lässt sich besonders gut die abendliche Beleuchtung der Gebäude und vieler Brücken bewundern und die romantische Atmosphäre genießen. Und abends geht man dann ganz bequem wieder an Bord und freut sich, dass man am Morgen in einer neuen, interessanten Stadt aufwacht…

    Reisen nach Amsterdam

    Reisen in die Niederlande

    Reiseinformationen Niederlande

    Reisebericht Niederlande

    Reisebericht Niederlande August 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Niederlande

     
      1 / 5  

    Bali: Sally Ann Grabowski - Einkauf

    Durch Reisterrassen wandern

    Eine Wanderung durch die berühmten Reisterrassen im Hinterland der balinesischen Kleinstadt Ubud ist definitiv ein Erlebnis! Auf den hügeligen Wegen liegen oftmals kleine Opfergaben aus Bananenblättern mit bunten Blumen und Räucherstäbchen - traditionell der balinesischen Fruchtbarkeitsgöttin Dewi Sri gewidmet. Die Reisgöttin soll für eine gute Ernte sorgen. Kein Wunder also, dass alles saftig grün wie im Bilderbuch ausschaut! ;) Und mit etwas Glück sieht man auch Reisbauern bei ihrer Arbeit an den Hängen.

    Nach einer ausgiebigen Wanderung kann man im Rice Terrace Café die tolle Aussicht auf die Reisterrassen bei einem kühlen Getränk besonders gut genießen.

    Reisen nach Bali

    Reiseinformationen Indonesien

    Reisebericht Bali

    Reisebericht Bali Februar 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Bali

     
      1 / 5  

    Die Alpen: Mareike Kötting - Einkauf

    Der Kramerspitz aufs Dach steigen

    Für alle, die gerne sportlich in der Natur unterwegs sind, ist eine Wanderung auf die Kramerspitz ganz bestimmt ein Erlebnis. Der 1.985 Meter hohe Berg nordwestlich von Garmisch-Partenkirchen ist für geübte Wanderer leicht zu begehen, nur die letzten 100 Höhenmeter erfordern ein wenig mehr Kraxel-Geschick.

    Gestartet wird in Garmisch in Richtung Martinshütte. Von dort wandert man langsam dem Gipfel entgegen. Und wer den nach einer durchaus anspruchsvollen Tagestour erreicht hat, wird mit einer großartigen Aussicht belohnt. Weit schweift der Blick über Garmisch-Partenkirchen, die Zug- und Alpspitze, bis hin zu den ersten Alpengipfeln Österreichs.

    Reisen nach Bayern

     
      1 / 5  

    Äthiopien: Laura Bach - Produktbetreuerin Bade-/Rundreisen

    Eine traditionelle Kaffeezeremonie erleben

    Auf einer Rundreise bei einer äthiopischen Familie zur traditionellen Kaffeezeremonie einkehren: Ein besonderes Erlebnis, das Berge & Meer seinen Gästen möglich macht. Sobald wir Platz genommen hatten, begann unsere Gastgeberin damit, Grashalme auf den Boden zu streuen. Ein Symbol für die Verbundenheit mit der Natur. Anschließend röstete sie die Kaffeebohnen in einer leicht gewölbten Pfanne über dem Feuer und reichte selbstgebackenes Brot zum landestypischen Honigwein Tej. Die zu Pulver zerstoßenen Bohnen wurden dann mit kochendem Wasser aufgegossen. Der Kaffee schmeckte himmlisch! Überhaupt nicht vergleichbar mit dem aus der Maschine.

    Unser Reiseleiter erzählte uns später noch mehr über die Entstehung und Zubereitung des Kaffees, der im Leben der Äthiopier eine sehr wichtige Rolle spielt. Eine Frau ist zum Beispiel erst dann heiratsfähig, wenn sie die Abläufe einer Kaffeezeremonie kennt und Kaffee auf diese Weise zubereiten kann.

    Reisen nach Äthiopien

    Reiseinformationen Äthiopien

    Reisebericht Äthiopien

    Reisebericht Äthiopien Januar 2017

     
      1 / 5  

    Mallorca: Leonie Weber - Pressereferentin

    Delikatessen aus Alcúdia

    Sich in der wunderschönen Altstadt von Alcúdia durch mallorquinische Feinkost probieren - herrlich! Die älteste Stadt der Insel im Nordosten ist beinahe noch vollständig von der Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert umgeben.In den verwinkelten Gässchen gibt es neben Restaurants und Cafés auch eine Menge kleiner Feinkostgeschäfte, in denen sich viele Delikatessen vor dem Kauf kosten lassen.

    Mein absoluter Favorit: Das berühmte Mandelöl und der super leckere Dattelbalsamico, die ich unbedingt mit nach Hause nehmen musste. Ideal für Tomaten-Mozzarella und auf Salat.

    Reisen nach Mallorca

    Reisen nach Spanien

    Reiseinformationen Spanien

     
      1 / 5  

    Namibia: Janine Hulshof - Produktbetreuerin Bade-/Rundreisen

    Die Dünen von Sossusvlei

    Auf dem Gipfel einer gigantischen Sanddüne sitzen und den Ausblick über die Namib-Wüste genießen: Der Abstecher ins Sossusvlei war das Highlight meiner Namibia-Rundreise.

    Die bis zu 380 Meter hohen Dünen gehören zu den höchsten der Welt und bilden mit ihrem knallorangefarbenen Sand einen besonderen Kontrast zu den weißen Lehmbodensenken der Salz-Ton-Pfanne, die Teil des UNESCO-Welterbes ist.

    Reisen nach Namibia

    Reiseinformationen Namibia

    Reisebericht Namibia

    Reisebericht Namibia Januar 2017

    Reisevideo

    Reisevideo Namibia

     
      1 / 5  

    Sri Lanka: Julia Hartmann - Katalog-Vertrieb

    Den Botanischen Garten von Peradeniya besuchen und dabei ein Stück Alltagskultur erleben: Der über 60 Hektar große Park, nur wenige Kilometer von der Stadt Kandy entfernt, ist mehr als eine Touristenattraktion mit 4.000 verschiedenen Pflanzenarten. Unter gigantischen Ficus–Bäumen und Raritäten wie der seltenen Seychellennusspalme treffen sich Familien zum Picknick auf dem Rasen, spielen Kinder und kann man Pärchen sehen, die Händchen haltend auf Parkbänken sitzen.

    Beeindruckend: die prachtvolle Königspalmen-Allee und der Kräutergarten mit einer interessanten Auswahl an ayurvedischen Heilpflanzen. Nicht verpassen sollte man auch das eigens für Staatsgäste reservierte Areal. Hier hat zum Beispiel schon Queen Elisabeth II. einen Baum gepflanzt.

    Reisen nach Sri Lanka

    Reiseinformationen Sri Lanka

    Reisebericht Sri Lanka

    Reisebericht Sri Lanka September/Oktober 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Sri Lanka

     
      1 / 5  

    Lanzarote: Nina Meyer - Leiterin Marketing & Kommunikation

    Kilometer lang, mehr als hundert Meter breit und nie überlaufen: Der Playa de los Pocillos im Osten von Lanzarote gehört ganz sicher zu den schönsten Stränden der Kanarischen Inseln! Liegen- und Sonnenschirmverleih, zahlreiche Restaurants entlang der Promenade und doch keineswegs so rummelig, wie im nur einen längeren Spaziergang entfernten Puerto del Carmen - wer auf der viert größten Kanaren-Insel einen entspannten Badeurlaub verbringen möchte, liegt an dem rötlich-braunen Sandstrand genau richtig.

    Und hat man einmal genug vom Dösen in der Sonne, einfach mit nackten Füßen am Meer entlang wandern und im Zweifel doch in Puerto del Carmen stranden. Zum Sundowner mit Meerblick kehrt man zum Beispiel wunderbar in der Malibu Surf Bar oder im Sunset Beach ein.

    Reisen nach Lanzarote

    Reisen auf die Kanarischen Inseln

    Reiseinformationen Kanarische Inseln

    Reisevideo

    Reisevideo Lanzarote

     
      1 / 5  

    Havanna: Maren Heinz - Produktbetreuerin Bade-/Rundreisen

    ¡Hola! Während meiner Rundreise über die größte Antilleninsel Kuba kam ich nicht nur in den Genuss von karibischer Sonne und exzellentem Rum.

    Mein absolutes Highlight in Havanna war eine Oldtimer-Fahrt am Abend entlang der Uferpromenade „El Malecón“, natürlich „mit oben ohne“. Die einzige Herausforderung ist es, sich für eine quietschbunte Wagen-Farbe zu entscheiden! Hat man seine Wahl getroffen, versinkt man in den alten Ledersitzen und die Fahrer erfreuen sich an strahlenden Gesichtern auf den Rücksitzen. Während sie die kubanische Musik immer lauter drehen, spürt man den etwas salzigen Fahrtwind auf den Lippen. Es geht durch die Altstadt, die verschiedenen Wohnviertel und unter anderem vorbei am festlich beleuchteten Nationalballett und dem Capitol. Ein super Weg, die Hauptstadt Kubas zu erleben!

    Reisen nach Kuba

    Reiseinformationen Kuba

    Reiseberichte Kuba

    Reisebericht Kuba November/Dezember 2016

    Reisebericht Kuba April 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Kuba

     
      1 / 5  

    Kolumbien: Cynthia Klung - Assistentin der Geschäftsführung

    Bogotá mit dem Fahrrad entdecken? Das geht tatsächlich wunderbar bei einer geführten Tour durch die Hauptstadt Kolumbiens! Sehr gut gefallen hat mir der lebendige Stadtteil La Candelaria, das historische und kulturelle Zentrum, mit seinen kleinen Gassen und Bars. Unbedingt mal probieren sollte man hier die leckeren Arepas con queso (runde Maisfladen mit Käse gefüllt).

    Spannend: Die bunten Graffitis und die häufig politisch motivierte Street Art. Eine super Kulisse für ein besonderes Urlaubsfoto. Ein weiteres Highlight auf der Tour ist der Besuch einer Kaffeerösterei. Man kann zuschauen, wie der leckere Kaffee verarbeitet wird und selbst mal probieren.

    Nach der Fahrradtour lohnt sich auch noch ein Ausflug mit der Zahnradbahn zum Berg Monserrate, wo man einen super Blick über diese Acht-Millionen-Metropole hat.

    Reisen nach Kolumbien

    Reiseinformationen Kolumbien

     
      1 / 5  

    Barcelona: Sophie Junge - Praktikantin eCommerce

    Die spanische Mittelmeer-Metropole hat mich besonders durch ihre Vielseitigkeit fasziniert. Von der belebten Uferpromenade Barceloneta, die gegen Abend zu einer Feiermeile für Touristen und Einheimische wird, hin zur Altstadt mit ihren kleinen verwinkelten Gässchen, beeindruckt in Barcelona auch die Gaudí-Architektur. Der spanische Architekt entwarf unter anderem die berühmte Kirche Sagrada Família und den Park Güell.

    Fernab der Touristenströme lohnt sich ein Ausflug zu den Bunkern „del Carmel“ hoch über der katalanischen Hauptstadt. Von hier hat man einen einzigartigen Blick, besonders in der Abendsonne. Das Stadtviertel L’Eixample mit vielen gemütlichen Cafés, Restaurants und Bars lädt zu einem Kaffee oder Sangria ein.

    Einer meiner Lieblingsplätze hier: Das Café Oma. Dort gibt es frische Säfte, Smoothies und selbstgebackenen Kuchen in gemütlicher Atmosphäre. Und wer statt Kuchen und Säften lieber ein selbstgebrautes Bier probieren möchte, sollte sich nebenan durch die Karte des „Brew Dog“ testen.

    Reisen nach Barcelona

    Reisen nach Spanien

    Reiseinformationen Spanien

     
      1 / 5  

    Marokko: Timm Ewald - Einkäufer Bade- & Rundreisen

    Bei meiner Rundreise durch Marokko hat mich die Mischung aus arabischer und europäischer Kultur besonders fasziniert. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch des Basars in Fés: Gewürze, frischer Fisch, Obst und Gemüse werden hier in allen erdenklichen Größen und Farben verkauft. Ein faszinierendes Erlebnis!

    Auch sollte man unbedingt Rick's Café am Rande der Altstadt von Casablanca besuchen, welches dem berühmten Film "Casablanca" nachempfunden ist und das schon von vielen Prominenten besucht wurde. Hier entspannt man am besten zur Filmmusik bei einem guten Glas lokalen Rotweins und genießt ein typisches marokkanisches Gericht aus der täglich wechselnden Speisekarte.

    Reisen nach Marokko

    Reiseinformationen Marokko

    Reisebericht Marokko

    Reisebericht Marokko Mai 2014

     
      1 / 5  

    Vietnam & Kambodscha: Ramona Burbach - Leiterin Online-Vertrieb

    Südostasien hat mich schon immer fasziniert. Auf einer Erlebnisreise durch Vietnam und Kambodscha kann man noch ein bisschen tiefer in die Kultur der Länder eintauchen als auf einer "normalen" Rundreise. Während einer Fahrradtour in Cai Be in der Nähe von Saigon, dem wirtschaftlichen Zentrums Vietnams, haben wir zum Beispiel gleich drei Mal den Mekong-Fluss mit der Fähre überquert und waren mittendrin im täglichen Geschehen: Die Bauern hatten gerade Körbe voller Rambutan geerntet und boten uns die Litschi ähnlichen Früchte zum Probieren an. Köstlich süß!

    Mit am besten gefallen hat mir die bunte Küstenstadt Hoi An. Die kleinen Gassen mit den vielen Lampions, die abends in allen Farben leuchten - der Ausflug ans Südchinesische Meer hat sich da schon gelohnt! Zum Essen kann ich das „The Cargo Club“ in der Altstadt empfehlen: Es gibt leckere vietnamesische Gerichte und von der Dachterrasse aus schaut man direkt auf den Thu Bon Fluss.

    Reisen nach Vietnam

    Reiseinformationen Vietnam


    Reisen nach Kambodscha

    Reiseinformationen Kambodscha

    Reiseberichte Vietnam & Kambodscha

    Reisebericht Mekong Dezember 2016

    Reisebericht Vietnam März/April 2016

    Reisevideo

    Reisevideo Vietnam

     
      1 / 5  

    Südafrika: Leonie Weber - Pressereferentin

    Weiße lange Strände, viele Tiere und leckere Weine: Das Westkap von Südafrika hat mich besonders durch seine Vielseitigkeit beeindruckt! Auf dem Weg von Kapstadt entlang der Küste bis zum Kap der Guten Hoffnung liegt der Boulder’s Beach - der bekannte Strandabschnitt, an dem circa 3.000 Brillenpinguine zu Hause sind. Von der Besucherplattform aus kann man den kleinen Kerlchen super beim Sonnen und beim ins-Wasser-platschen zuschauen.

    Am Kap der Guten Hoffnung sollte man mit der Seilbahn zum Aussichtspunkt fahren oder den Weg zu Fuß erklimmen - das Panorama auf die Felsen und das tiefblaue Meer ist unglaublich! Zurück in Kapstadt lässt es sich super Shoppen: Wer Kunsthandwerk kaufen möchte, der kann beispielsweise den Handwerksmarkt in der Church Street besuchen und anschließend auf die Long Street gehen. Abends ist auf jeden Fall ein Besuch an der Waterfront angesagt.

    Ein Tipp für alle, die gerne Fisch essen: Das Harbour House am Hafen bietet super leckere Fischgerichte und Sushi. Mit einem guten Glas Weißwein aus der Region und Blick auf die vielen Boote und Yachten direkt am Wasser auf der einen und den Bergen auf der anderen Seite lässt sich der Tag perfekt ausklingen.

    Reisen nach Südafrika

    Reiseinformationen Südafrika

    Reiseberichte Südafrika

    Reisebericht Südafrika Mai/Juni 2016

    Reisebericht Südafrika Oktober 2015

    Reisevideo

    Reisevideo Südafrika

     
      1 / 5  

    Singapur: Cynthia Klung - Assistentin der Geschäftsleitung

    Der Stadtstaat, der gleichzeitig auch der kleinste Staat in Südostasien ist, hat mich wirklich beeindruckt. Tagsüber kann man einfach mit der super modernen S-Bahn in andere Viertel fahren und bewegt sich dort wie in einer anderen Welt: In Chinatown gibt es allen möglichen Kram von Glückskeksen über Teetassen bis zu chinesischem Essen.

    Noch verrückter geht es in Little India zu: Die Straßen sind voll mit Menschen, die auf den vielen Märkten um alle möglichen Waren feilschen. Meine schönste Erfahrung: Der Besuch in einem indischen Tempel. Dort fällt man definitiv auf. Auf dem Vorplatz muss man die Schuhe ausziehen und schauen, ob man noch ein freies Plätzchen für diese findet. Dann muss man sich die Füße unter Wasserhähnen waschen, bevor es nach drinnen in das Gewusel zwischen Gesängen, Tänzen und traditionellen Ritualen geht.

    Für den Abend empfehle ich einen Drink in der Bar des berühmten Hotel Marina Bay Sands im Downtown Core mit Blick über die Wolkenkratzer der Stadt, bevor es zu der sehr beeindruckenden und mit Musik untermalten Lasershow am Fuße des Hotels geht. Hier hat man auch einen tollen Blick auf das wohl berühmteste Wahrzeichen Singapurs, dem berühmten Merlion.

    Reisen nach Singapur

    Reisen nach Asien

    Reisebericht Indonesien

    Reisebericht Indonesien Februar 2016

     
      1 / 5  

    Wien: Sarah Puderbach - Grafikerin

    Nicht nur die bekannten Sissi-Verfilmungen, sondern auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die tollen Shopping-Möglichkeiten und der gemütliche, typische Wiener Heurige am Abend machen die Hauptstadt Österreichs aus.

    Nach einem Spaziergang über den Wiener Prater mit seinem Riesenrad in Leopoldstadt kann man von hier aus prima die U-Bahn bis zur Hofburg im Zentrum nehmen. Neben der Besichtigung der Kaiser-Apartments und der Silberkammer lässt sich auch etwas über das Leben der berühmten Kaiserin Sissi im gleichnamigen Museum lernen. Von hier aus ist auch der Stephansdom nur einen kleinen Fußmarsch entfernt. Er gilt als das wichtigste Wahrzeichen Österreichs.

    Für den Abend empfehle ich ein typisches Wiener Schnitzel mit warmem Kartoffelsalat im Figlmüller, nur 200 Meter vom Stephansplatz entfernt. Das gemütliche Restaurant wird nicht umsonst auch die „Heimat des Schnitzels“ genannt.

    Reisen nach Wien

    Reisen nach Österreich

    Reisevideo

    Reisevideo Donaumetropolen

     
      1 / 5  

    Sardinien: Lea Janzen - angehende Tourismuskauffrau

    Im Berge & Meer-Hotelschatz „Horse Country Resort“ im Westen der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien fühlen sich nicht nur Pferde-Fans wohl. Direkt am feinen Sandstrand gelegen bietet das Hotel wirklich alles, was man für den perfekten Entspannungs-Urlaub braucht.

    Mein persönliches Highlight: Die Wanderung zu den Flamingos. Durch dichte Pinienwälder geht es rund zweieinhalb Stunden bis zum Ufer der Laguna "S‘Ena Arrubia“, wo man die pinken Vögel bewundern kann.

    Auch sollte man unbedingt bei einem Ausflug zu Pferd am Strand dem Sonnenuntergang entgegen reiten. Ein Erlebnis, das man so schnell nicht mehr vergisst…

    Und um den Abend perfekt ausklingen zu lassen, bietet sich das hoteleigene Restaurant Paguro direkt am Strand an. Wer es nicht zum Reitausflug geschafft hat, kann auch hier bei einem Glas Weißwein den Sonnenuntergang genießen.

    Reisen nach Sardinien

    Reiseinformationen Sardinien

     
      1 / 5  

    Mekong: Jana Dott – Einkauf Kreuzfahrten

    Mit seinen circa 4.500 Kilometern fließt der Mekong durch sechs asiatische Länder und ist somit einer der größten Ströme der Welt. Vom Tonle Sap See in Kambodscha aus schippert man gemütlich über "die Mutter des Wassers" und kann dabei einiges entdecken. Zum Beispiel schwimmende Dörfer und Bauernmärkte, bis man dann schließlich in der Hauptstadt Kambodschas, in Phnon Penh, anlegt. Ein Muss hier ist ein Spaziergang entlang der Uferpromenade gegen Abend. An einem der vielen Essenstände sollte man unbedingt eines der traditionellen Gerichte der Kambodschaner kosten: Das echte Khmer Curry beispielsweise mit vielen Gewürzen und Ingwer ist wirklich lecker! 

    Mein persönliches Highlight auf der Schiffsreise: Das geschäftige Mekong-Delta in Vietnam. Durch diese wunderbar grüne Natur und entlang der kleinen Dörfer am Ufer zu fahren, die bunten schwimmenden Märkte zu sehen und den Einheimischen beim Fischen zuzuschauen ist fast wie in einer anderen Welt.

    Reisen nach Kambodscha

    Reiseinformationen Kambodscha

    Reiseberichte Kambodscha

    Reisevideo Rom


     
      1 / 5  

    Rom: Laura Wagner - Einkauf Kreuzfahrten

    Die Hauptstadt Italiens mit ihrem altehrwürdigen Flair und den modernen Geschäften und Einkaufsstraßen ist eine meiner Lieblingsstädte! Gerade, weil man alle Sehenswürdigkeiten super zu Fuß erreichen kann, lässt sich bei jedem Besuch so Vieles in den Gassen und Geschäften entdecken. Kleiner Geheimtipp für alle, die den Petersdom besuchen möchten: Sonntagmorgens um 9 Uhr ist auf dem Petersplatz kaum etwas los, sodass man gar nicht lange anstehen muss und super bequem die größte katholische Kirche der Welt mit ihrer prächtigen Kuppel und ihrer über 500 Jahre alten Geschichte besichtigen kann. 

    Und wer am Nachmittag eine kleine Erfrischung braucht, dem empfehle ich die Gelateria del Teatro, nur zehn Minuten vom Petersplatz entfernt und direkt am Tiber. Besonders lecker: Die Eissorten Lemon-Cheesecake und natürlich Tiramisu – ein echter Klassiker. 

    Reisen nach Italien

    Reisevideo

    Bericht Kambodscha Dezember 2016


     
      1 / 5  

    Kuba: Jennifer Waldmann - Mitarbeiterin Online-Vertrieb

    Was mich an Kubas Hauptstadt Havanna fasziniert, ist ihre Mischung aus Tradition und Moderne. Die zum UNESCO-Welterbe gehörende Altstadt Habana Vejo mit ihren verwinkelten Gässchen, den farbenfrohen Kolonialbauten und den bekannten bunten Oldtimern auf den Straßen ist wirklich sehenswert. Ein absoluter Gegensatz dazu ist das Viertel Vedado. Das Kultur-, Finanz- und Wirtschaftszentrum mit seiner modernen Skyline ist noch relativ jung. Hier befinden sich die wichtigsten Hotels der Stadt und viele Regierungs- und Botschaftsgebäude. 

    Mein Highlight am Abend: Ein Spaziergang am „Malecón“ mit Blick auf den traumhaften Sonnenuntergang über dem offenen Meer. An der sieben Kilometer langen Uferpromenade treffen sich abends vor allem die Einheimischen auf eine Zigarre und ein Cerveza, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. Neben den Wellen des Meeres, die in regelmäßigen Abständen gegen die Kaimauern platschen, ist hier überall Stimmgewirr und Musik zu hören – für mich der schönste und authentischste Ort der Stadt. 

    Reisen nach Kuba

    Reiseinformationen Kuba

    Reisebericht

    Bericht Kuba November/Dezember 2016


     
      1 / 5  

    Brasilien: Sarah Puderbach - Grafikerin

    Die Schönheit der Natur des Nationalparks Iguazú mit den größten Wasserfällen der Welt macht Brasilien für mich magisch. Vom Eingang des Nationalparks aus geht es mit der kleinen Bahn durch den Regenwald bis zur sogenannten Teufelsschlucht. Die 20 größeren und 255 kleineren Wasserfälle, deren Wassermassen von einer Höhe von bis zu 82 Meter ins Tal stürzen, sind einfach gigantisch. 

    Besonders fasziniert hat mich hier die vielfältige Tierwelt: Mauersegler brüten hinter den Wasserfällen in Felswänden und Höhlen und auch Schildkröten und Kormorane kann man beobachten. Am schönsten haben mir die vielen Schwärme der neonfarbenen Schmetterlinge gefallen, die vor den Wasserfällen ein herrlich buntes Bild abgeben. Achtung: Die Nasenbären, die überall herumlaufen, sind gar nicht so süß, wie sie aussehen. Sie sind sehr geschickt darin, den Touristen das Essen aus den Taschen zu klauen… 

    Reisen nach Brasilien

    Reisen nach Südamerika

    Reiseinformationen Brasilien

    Reisebericht

    Bericht Brasilien Februar 2016

    Bericht Brasilien Oktober 2015


     
      1 / 5  

    Baltikum: Julia Bröcker - Einkauf Bade- und Rundreisen

    Die Schönheiten des Baltikums erkundet man am besten aktiv während geführter Wanderungen. Die Kurische Nehrung ist dafür perfekt. Vor der Küste von Litauen und Kaliningrad gelegen, kann man auf der rund 98 Kilometer langen Halbinsel bei ausgedehnten Spaziergängen wunderbar den Kopf frei bekommen. An zahlreichen Aussichtspunkten genießt man immer wieder einen herrlichen Blick über die Wanderdünen und die Geräusche des Windes und des Meeres, bevor es weiter durch den Sand geht. 

    Besonders während der frischen Herbsttage sollte man unbedingt nach der Dünenwanderung auf eine wärmende Suppe oder einen heißen Früchtetee in einem der vielen gemütlichen Restaurants und Cafés in Nida einkehren. Sehr zu empfehlen: Das Restaurant Nidos Seklyčia, direkt zwischen den Dünen und nur 300 Meter vom Pier entfernt. 

    Reisen nach Litauen

    Reiseinformationen Baltikum

    Reisebericht

    Bericht Baltikum Oktober 2014


     
      1 / 5  

    New York: Florian Glanz - Angehender Tourismuskaufmann

    Museen, Wolkenkratzer und riesige Leuchtreklamen – der Lifestyle und die Energie des Big Apple sind wirklich beeindruckend. Tagsüber sollte man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besuchen: Zum Beispiel die Statue of Liberty auf Liberty Island, die man mit der Fähre anfährt. Zurück auf dem Festland kann man vom Anleger aus in Brooklyn super Richtung Süden nach Coney Island gehen, um einen Spaziergang entlang der Strandpromenade zu machen. Und abends erwacht die Stadt dann zu einem richtigen Farbenmeer. 

    Mein Highlight: Das Empire State Building bei Dämmerung besuchen: In 373 Meter Höhe hat man einen atemberaubenden Rundumblick und kann super den Sonnenuntergang genießen. Beim Schlendern über den Times Square, der abends mit seinen vielen bunten Lichtern und Werbeanzeigen wie die Stadt am helllichten Tag aussieht, erkennt man dann auch, woher „Die Stadt, die niemals schläft“ ihren Namen hat. Und in „Nathan’s Famous Restaurant“ direkt am Broadway klingt der Tag mit einer großen Cola und einem Burger am besten aus. 

    Reisen in die USA

    Reiseinformationen USA

    Reisevideo

    Reisevideo USA


     
      1 / 5