Badeurlaub auf Zypern - von feinen Sandstränden zu wilden Steinküsten

Der Aphroditefelsen nahe Paphos, Zypern

Die Insel Zypern ist aufgrund ihrer Geschichte von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt. Wenn Sie sich die Insel genauer anschauen, werden Sie Relikte aus der römischen und griechischen Antike entdecken und auch die britische Kolonialzeit hat ihre Spuren hinterlassen. Bei Ausflügen in den Norden wird eine vorwiegend anatolische Lebensweise auffallen, denn die Insel ist seit 1974 in einen türkischen Nordteil und die griechisch geprägte Republik im Süden separiert. Zypern besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Ausgrabungsstätte des antiken Stadtkönigtums Kourion, die Kathedralen von Nicosia oder den Akamas-Naturpark mit seinen zahlreichen Wanderwegen. Orte wie Limassol, Paphos oder die Hauptstadt Zyperns laden mit schmalen Gassen zum Verweilen und zum Erleben der zypriotischen Gastfreundschaft ein. Aufgrund ihrer Lage im Mittelmeer bietet die Insel aber auch unzählige feine Sandstrände genauso wie wilde Felsküsten, sodass die Insel allen Reisenden gerecht wird. Auch das ganzjährig milde Klima lockt vor allem in der Zeit von März bis Oktober zu Badeurlaub auf Zypern.

Verwandte Reisethemen & Ziele