Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine aufregende Reisedestination, die ihren Besuchern eine faszinierende Mischung aus islamischer Kultur und Modernität bietet, mit ihren künstlichen Inseln, üppigen Hotels und Gebäuden.

Als sich 1971 die Briten aus der Golfregion zurückzogen, bildeten sieben Scheichtümer das Bündnis: die Vereinigten Arabischen Emirate.

Steckbrief

Fläche
83.600 km²

Einwohnerzahl
5.474 Mio.

Amtssprache
Arabisch

Staatsform
föderale Erbmonarchie

Hauptstadt
Abu Dhabi

Geografie
Die Vereinigten Arabischen Emirate liegen südöstlich des Persischen Golfs. Die Nachbarstaate sind Oman und Saudi-Arabien.

Regierungsform
Konstitutionelle Monarchie

Telefonvorwahl
+971

Domaineendung
.ae

Währung
VAE-Dirham (AED)
1 Euro = 4,1887 Dirham (Stand 2014)

Zeitzone
UTC+4

Klima & Reisezeit

Das Klima ist subtropisch bis tropisch mit einer geringen Niederschlagsrate. Die Temperatur schwankt erheblichen zwischen Tag und Nacht. Der Mittelwert liegt bei 28 - 34 °C, tagsüber können Extremwerte von 40 - 50 °C erreicht werden. Besonders heiß ist es von Mai bis Oktober.

In den Küstengebieten ist es mit bis zu 90 % Luftfeuchtigkeit sehr schwül. Da die Luftfeuchtigkeit in den Wüstengebieten der Rub al-Khalil deutlich niedriger ist, werden die Tagestemperaturen, obwohl sie immer höher als an der Küste liegen, als angenehmer empfunden.

Städte & Regionen

Abu Dhabi
Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Der Kern der Stadt befindet sich auf einer 70 km² großen Insel im Persischen Golf, im Mangrovengürtel. Die Insel ist durch die Mussafa-Brücke, die al-Maqtaa-Brücke und die Sheikh-Zayed-Brücke mit dem Festland verbunden. In der Hauptstadt leben etwa 621.000 Einwohner.

Aufgrund des rasanten Wachstums seit 1980 gehört Abu Dhabi zu den modernsten Städten der Welt. Markante Hochhäuser mit teils arabischen Elementen und großzügig ausgebaute Straßen prägen das heutige Stadtbild. Zwischen den Hochhäusern befinden sich neu erbaute Moscheen, Wohnpaläste und traditionelle Gebäude. Zu einer der größten und beeindruckendsten Gebäudekomplexe der islamischen Welt gehört die Scheikh Zayed Moschee sowie das Heritage Village. Sehenswert ist ebenfalls die bezaubernde Corniche Road, eine acht Kilometer lange Straße, welche sich an gepflegten Ufern der Stadt entlang schlängelt. Hier finden Sie stilvolle Cafés und Restaurants. Eine weitere Attraktion ist der Freizeitpark auf Yas Island.

Sheikh-Zayid Moschee
Die aus weißem italienischem Marmor gefertigte Moschee gehört zweifelsohne zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Vereinigten Arabischen Emirate und zu den prachtvollsten Moscheen der Welt. Verziert mit floralen Mustern, goldenen Akzenten und Perlmutt, strahlt die Moschee einen ganz besonderen Charme aus. Die Erbauer legen besonderen Wert auf diese kleinen Details. Die Moschee trägt den Namen des ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, der auch die Moschee gegründet hat, Scheich Zayid Bin Sultan Al Nahyan, dessen Grabstätte befindet sich auf dem Gelände. Sein letzter Wille war, dass eine wahrhaft große Moschee in Abu Dhabi entstehen sollte, dafür hatte er etwa 350 Mio. Euro aus seinem Privatvermögen hinterlassen.

Dubai
Dubai liegt auf der arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Die 2 Millionen Einwohner setzen sich größtenteils aus ausländischen Arbeitern und den sogenannten Expatriates zusammen. Moderne Wolkenkratzer schießen wie Pilze aus dem Boden, das Hotel Burj Al Arab verfügt über einen Luxus, der sieben Sterne wert ist. Der Burj Khalifa überragt mit seinen 828 m Höhe die Stadt und ist somit das höchste Gebäude der Welt. In den Shopping-Malls erhalten Sie Waren aus aller Welt. Sightseeing wird zum Erlebnisurlaub. Ein traditionelles, für die Region typisches Einkaufserlebnis bieten darüber die Souks der Stadt, beispielsweise in Deira und Bur Dubai. Hier darf gehandelt und in bar bezahlt werden. Zudem bietet Dubai ein vielfältiges Angebot an sportlichen Aktivitäten von Golfkursen über Segelvereine bis hin zu schneebedeckten Pisten für Wintersportfreunde. Eine Vielzahl von Badelandschaften und Massagetempeln sorgen für Spaß und Erholung. Sehenswert sind ebenfalls die zahlreichen Zoos, Gärten und Parks. Das Dubai International Art Centre, das Creative Art Centre sowie das Dubai Community Theatre and Arts Centre sollten unbedingt von Kunstliebhabern besucht werden. Dubai bietet zudem einige Museen wie zum Beispiel das Fischerei- und Meeresmuseum und das Dubai Museum im Al Fahidi Fort.

Al Ain
Al-Ain liegt an der Grenze zu Oman, etwa 160 km südöstlich von Abu Dhabi. Der omanische Teil der Stadt wird Buraimi genannt. Es wird ein hoher gärtnerischer Aufwand betrieben, um die Oasenstadt zu begrünen, weshalb die Stadt den Beinamen "Gartenstadt des Arabischen Golfs“ trägt.

Ras al Khaimah
Dieses relativ kleine Emirat erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist eine wahre Perle unter den ganzjährigen Reisezielen. Sie liegt 100 km nördlich von Dubai und zählt 263.217 Einwohner. Hier findet der Reisende schöne Strände und viele Attraktionen für erlebnisreiche Tagesausflüge. Ein besonderes Ziel stellen die natürlichen heißen Quellen von Khatt, die einzigen ihrer Art, im gesamten Gebiet der V.A.E. dar. Wenn Sie mehr über die Perlenzucht erfahren möchten, besuchen Sie auf jeden Fall das Perlenmuseum an der Küste. Aus dem 16. Jahrhundert stammt die beeindruckende Festung Dhayah, die wie das Nationalmuseum aus dem 18. Jahrhundert, einen Besuch wert ist. Es ist das einzige erhaltene Fort in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das auf einer Bergkuppe liegt.

Ajman
Mit seinen 237.000 Einwohnern ist es das kleinste der sieben Emirate und liegt 16 m über dem Meeresspiegel. Es liegt etwas 30 km nordöstlich von Dubai entfernt und ist von dort aus schnell zu erreichen. Bei den Touristen ist Ajman noch nicht so bekannt, es überzeugt aber durch seinen eigenen ganz besonderen Charme.

Ajman Fort
Im 18. Jahrhundert wurde das stolz hinaufragende Ajman Fort errichtet, in diesem erfahren Besucher mehr über die Geschichte dieses Gebietes und das Leben in der arabischen Welt. Bei Nacht wird es besonders schön angestrahlt.

Sharja
In dem drittgrößten Emirat finden Sie die größte Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate, ein interessantes archäologisches Museum, ein kleines Disneyland, zahlreiche Wachtürme sowie Souks, die Dubai durchaus Konkurrenz machen. Sharja liegt in der Nähe von Dubai an der Nordküste.

Fujaira
Fujeira ist das einzige Emirat welches ausschließlich am Golf von Oman und nicht am Persischen Golf liegt. Dadurch ergeben sich leichte klimatische sowie kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede im Vergleich zu den anderen Emiraten. Die gleichnamige Stadt des Emirats entwickelt sich seit Jahren verstärkt zu einem Handels- und Urlaubszentrum. Zum einen durch ihre besonderen archäologischen Ausgrabungsstätten und den historischen Gebäuden und zum anderen durch moderne Attraktionen im Zentrum der Stadt. Eine weitere Besonderheit sind zudem die Strände der Umgebung, welche zu den besten des Landes für Taucher, Schnorchler und Schwimmer zählen. In der Festung Bithna, welche einst als eine der bedeutendsten Burgen der Region galt, können Besucher hunderte von Jahren in der Zeit zurückreisen. Die Burg liegt etwa 13 km westlich der Stadt Fujeira. Sie wurde 1735 errichtet und galt früher als die Hauptstadt des Emirats von Fujeira. Südlich dieser Festungsanlage Bithna befindet sich das Fujaira Museum, welches Artefakte aus der Bronzezeit, Eisenzeit, bemalte Töpferwaren, historische Münzen und eine Ausstellung zum Thema Kräuter und ortsansässige traditionelle Medizin zeigt. Auch das Schloss Al Hayl gilt als besondere Attraktion der Stadt. In dem prachtvollen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert lebten und regierten einst die Mitglieder der über die Region herrschenden Familie.

Umm Al Quwain
Das Emirat verfügt über seine eigene Festung, das Umm Al Quwain Fort, welches heute als Museum dient. Die Altstadt und den Hafen, an dem bis heute die traditionellen Boote der Region (Dhows) gebaut werden, sollten sich Besucher auf keinen Fall entgehen lassen.

Ein ganz anderes Gesicht der V.A.E. lernen Reisende auf den kleinen Inseln des Emirates mit dichten Mangrovenwäldern kennen. Hier befindet sich auch der größte Wasserpark des Landes.

Sprache

Neben der Amts- bzw. Weltsprache Arabisch werden noch weitere Sprachen wie Persisch, Hindi & Urdu gesprochen. Englisch wird in der Wirtschaft sehr häufig angewendet und in den touristischen Gebieten wird auch Deutsch und Französisch verstanden.

Religion

Der Islam ist die Staatsreligion in den VAE. 80 % gehören zu den Sunniten, 16 % zu den Schiiten. Ausländische Einwohner dürfen ihre Religion weitgehend ungehindert praktizieren.

Kultur & Geschichte

Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.

Feiertage (2016)

  1. Januar: Neujahr
  2. Dezember: Nationalfeiertag

(Die religiösen Feiertage)

  1. Oktober: Islamischer Neujahrstag
  2. Mai: Nacht der Himmelfahrt
  3. Juli: Ende des Ramadan
  4. September: Opferfest
  5. Dezember: Geburtstag des Propheten Mohammed

Das Ramadan Fest beendet den islamischen Fastenmonat, der normalerweise 28 - 30 Tage dauert.
Das Opferfest, was zugleich das wichtigste Fest des Islams ist, dauert 2 oder 3 Tage. Es wird zum Höhepunkt der Hadsch, der sogenannten Wallfahrt nach Mekka gefeiert. Traditionell wird meistens ein Lamm geschlachtet und mit den armen Menschen gegessen.

Essen & Trinken

Das traditionelle Essen besteht aus Reis, Fisch und Fleisch. Viele der Gerichte wurden hauptsächlich aus den benachbarten Staaten übernommen. Unter den Fleischgerichten werden Lamm und Schaf gegenüber Ziegen- und Rindfleisch bevorzugt. Da Muslime kein Schweinefleisch essen, gibt es in Supermärkten extra gekennzeichnete Abteile mit z. B. Schweinefleisch oder Alkohol für „Nicht-Muslime“. Bei den Einwohnern sind Kaffee und Tee beliebte Getränke. Sie werden oft mit Kardamom, Safran oder Minze verfeinert.

Traditionelle Gerichte der V.A.E.

  • Machbus (auf Reis basierender Eintopf mit Fleisch und/oder Meeresfrüchten)
  • Kabsa (Reisgericht aus Reis, Gemüse und Fleisch)
  • Hariis (traditionelles Gericht der Region aus Weizen und Fleisch)
  • Lukaimat (arabische Süßigkeit)
  • Hummus (zerdrückte Kichererbsen meist mit Zitronensaft, Knoblauch und Olivenöl vermengt)
  • Falafel (auf Kichererbsen basierend kleine frittierte Bällchen)
  • Raqaq (flaches Brot, wird häufig mit Butter, Zucker, Käse oder Hummus gegessen)
  • Al Salona (Eintopf/Suppe aus Fleisch, Zwiebeln und zahlreichen Gemüsesorten)
  • Kamelmilch

Wissenswertes von A - Z

Alkohol
Für Staatsangehörige ist der Konsum von alkoholischen Getränken verboten. Nicht muslimische Menschen dürfen ab einem Alter von 21 Jahren Alkohol in lizenzierten Hotels und Bars trinken. Das Trinken von Alkohol ist jedoch auf öffentlichen Plätzen nicht gestattet.

Bevölkerung
Die Bevölkerungsanzahl der VAE wuchs seit der Gründung 1971 von etwa 180.000 Menschen auf etwa 4.765.000 Einwohnern (letzte offizielle Schätzung 2008) an. Davon sind etwa 892.000 Staatsbürger der VAE und 3.873.000 ausländische Arbeitsmigranten.

Kleidung
Es wird darum gebeten, sich an die islamische Kleiderordnung zu halten, das heißt keine aufreizende Kleidung, die Schultern sollten bedeckt sein und keine kurzen Hosen. In religiösen Gebäuden sollte langärmlige Kleidung angezogen werden.

Geldumtausch
Empfehlenswert ist die Mitnahme von Bargeld in das Land, weil der Kurs gut steht. Offizielle Wechselstuben finden Sie so gut wie überall, besonders in einer der Einkaufszentren. Kreditkarten werden ebenfalls akzeptiert.

Trinkgelder
Eine Regel für die Höhe des Trinkgeldes gibt es nicht. Doch in den meisten Fällen ist eine Höhe von 10 % angebracht.

Wasser
Wasser aus Leitungen oder Pumpen sind nicht zum direkten Verzehr geeignet, für Tee’s wird das Wasser abgekocht oder kommt aus verschlossenen Flaschen.

Expertentipp

As-salâm ´alaykum!

Bereisen Sie mit Berge & Meer die Vereinigten Arabischen Emirate. Ob Urlaub zur Entspannung, eintauchen in die Kultur oder das Entdecken der vielen Sehenswürdigkeiten. Für jeden Reisefreund bietet dieses Land eine unendliche Vielfalt an Möglichkeiten.

Abwechslung pur versprechen hunderte Jahre an Geschichte die sich mit der heutigen Moderne vereinen. Die VAE sind reich an arabischer Kultur und blicken auf eine lange Tradition zurück. Andererseits gehen moderne Entwicklungen nirgendwo anders auf der Welt so schnell voran. Die Emirate präsentieren sich heutzutage in einem ganz besonderen luxuriösen Charme: Modernste Technik, Luxus und Wolkenkratzer soweit das Auge reicht. Einen Besuch des Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt, dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Hier genießen Sie einen sensationellen Ausblick über die Stadt bis hinaus in die Wüste.

Zur Entspannung eignen sich die modernen Hotels, wo sie am Pool oder Strand ganzjährig die angenehmen Temperaturen genießen und die Seele baumeln lassen. Für kulinarisch Interessierte bietet Dubai eine schier endlose Auswahl an leckeren Restaurants mit Gerichten aus aller Welt. Sie möchten einen Einkaufsbummel unternehmen? Schlendern Sie doch über den Gewürz- oder den weltbekannten Goldsouk oder unternehmen einen Ausflug eines der größten Einkaufszentren der Welt ("Dubai Mall“ und "Mall of the Emirates“).

Die Vereinigten Arabischen Emirate eigenen sich sowohl für einen ganzen Urlaub als auch für einen kurzen Besuch bei einer unseren vielen Kombinationsreisen. Selbst wer die Emirate schon einmal besucht, muss unbedingt ein zweites Mal wieder kommen. Der schnelle Wandel wird Sie das Land nicht wiedererkennen lassen!
Mein Tipp:
Eine Sache dürfen Sie auf keinen Fall während Ihres Aufenthaltes versäumen! Unternehmen Sie abends einen Ausflug zum Souk Al Bahar. Setzen Sie sich in eines der Restaurants und bestaunen Sie das Spektakel, wenn die Fontänenspiele vor dem Burj Khalifa die Umgebung in eine mystische Atmosphäre aus Musik und Licht hüllen. Eine gute Reise wünscht Ihnen

Ihr Timm Ewald