Rundreisen
Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK geschenkt
Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK geschenkt

Island

Mietwagen-Rundreise ab/an Reykjavík

15-tägig inkl. Flug
Mittelklassehotels inkl. Frühstück
Inkl. Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK
Reisecode:  TSI022
Termine:  Apr - Okt 2024
p.P. ab
2.399 €
Reise-Übersicht

Mit dem Mietwagen die Schönheit Islands bestaunen

Auf keine andere Art und Weise kann man ein Land so genau und intensiv erkunden wie zu Fuß! Erklimmen Sie Berge mit malerische Panoramaausicht, folgen Sie den kleinsten Wegen zu abgelegenen Ecken und entdecken Sie neue Blickwinkel auf die Naturwunder Islands!

Reise-Highlights

  • Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK
  • Kostenfreies Mietwagen-Upgrade bei gemeinsamer Buchung mit 3 und 4 Personen
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Lassen Sie sich Zeit, um das spannende Land in zwei Wochen genau zu erkunden
  • Freie Routenplanung durch eigenen Mietwagen
Reiseverlauf

Reiseverlauf

1. Tag - Anreise
Flug von Deutschland nach Keflavík. In Island angekommen, nehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen in Empfang und fahren zu Ihrem ersten Hotel im Raum Reykjavík.
2. Tag - Raum Reykjavík - Thingvellir Nationalpark - Reykjadalur - Hvolsvöllur (ca. 330 km)
Nach Ihrer ersten Nacht in Island brechen Sie auf in Richtung Hvolsvöllur, wo Sie die nächste Nacht verbringen werden. Auf dem Weg dorthin, können Sie beispielsweise die feurige Seite Islands in einer der geothermal aktivsten Regionen des Landes entdecken: Dem "Goldenen Ring". Als erstes liegt der Nationalpark Thingvellir auf Ihrem Weg, welcher geologisch sehr interessant ist. Um die gesamte Faszination des Gebietes zu spüren, erkunden Sie am Besten die Almannagjá zu Fuß. Bei einer Wanderung bis zum beeindruckenden Oxararfoss können Sie die faszinierenden Felsformationen aus der Nähe betrachten. Die Kulisse der besonderen Umgebung mit den Berggipfeln vor dem breiten Flusslauf, der beidseitig durch die steilen Felswände begrenzt wird, entführt Sie in eine andere Welt. Laufen Sie bis zur Aussichtsplattform, wo Sie den wunderschönen Wasserfall bestaunen können, der die Felsstufen herabstürzt. Folgen Sie dem Wasserlauf ein Stück und genießen Sie das Plätschern des Wassers auf den Steinen, bevor Sie zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung gehen. Wenn Sie Ihren Tag lieber in heißem Wasser verbringen möchten, können Sie statt der Fahrt über den "Goldenen Ring" auch das Tal Reykjadalur besuchen. Vergessen Sie dazu auf keinen Fall Ihre Badesachen! Im wunderschönen Tal Reykjadalur, ist Name Programm: Reykjadalur bedeutet übersetzt "rauchendes Tal". Denn hier ist die Landschaft durch Vulkanismus und geothermale Aktivitäten geprägt. Zahlreiche dampfende heiße Quellen können Sie schon aus der Ferne erspähen. Umgeben von atemberaubender Natur wandern Sie entlang des gleichnamigen Baches Reykjadalsá, der das gesamte Tal durchzieht. Vorbei an engen Schluchten, steilen Abhängen und blubbernden Schlammlöchern, haben Sie am Ende des Weges die einzigartige Möglichkeit ein Bad im Fluss zu nehmen. An dieser Stelle wird der Fluss von unterirdischen heißen Quellen gespeist, wodurch man ihm sogar Heilkräfte nachsagt. Je weiter man dem Holzpfad neben dem Fluss folgt, desto wärmer wird das Wasser. Suchen Sie die passende Stelle für sich aus und entspannen Sie beim Blick auf die wunderschöne Landschaft.
3. Tag - Hvolsvöllur - Thórsmörk - Sólheimasandur - Vík/Kirkjubaejarklaustur (ca. 120 km)
Ihr heutiges Tagesziel liegt im Raum Vík/Kirkjubaejarklaustur im Süden der Insel. Entlang der Südküste können Sie einige spannende Sehenswürdigkeiten des Landes besuchen. Etwas weiter im Landesinneren, oberhalb des Gletschers Eyjafjallajökull gelegen, ist einer der bekanntesten Wanderspots Islands: das Thórsmörk. Es ist eins der schönsten aber unzugänglichsten Naturschutzgebiete Islands. Gebildet wurde das Tal vom 130 km langen Fluss Markarfljót und ist nur über eine F-Straße erreichbar. Daher brauchen Sie zwingend ein Allrad-Fahrzeug (Kategorie B3) um dort hin zu gelangen. Von der Eiskappe des Eyjafjallajökull wälzen sich aus über 1.600 m Höhe die zwei Gletscherzungen Falljökull und Steinholtsjökull ins Tal. Die grau-weißen Eismassen bilden einen schönen Kontrast zum leicht grünen Birkenwald, dem Gebüsch und den weichen Moosen, die hier gedeihen. Viele verschiedene Wege mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden schlängeln sich durch das interessante Gebiet. Im "Tal des Donnergottes" warten geologische Wunder, spektakuläre Aussichten und dramatische Felsformationen auf Sie! Wenn Sie sich ein Wandergebiet in Island nicht entgehen lassen sollten, dass ist es dieses! Ihr nächster Halt wird in Sólheimasandur sein. 1973 stürzte ein US-Navy Flugzeug im Winter auf einer Farm am Fuße des Mýrdalsjökull-Gletschers ab und liegt bis heute in der brachen Landschaft. Wind und Wetter haben über die Jahrzehnte am Stahl genagt, sodass heute nur noch der ausgehöhlte Rumpf inmitten einer Steinwüste übrig ist. In der Dämmerung erscheint das Wrack heute wie ein Mahnmal aus mystischen Zeiten. Um zum Wrack zu gelangen geht es in Richtung Küste direkt vom Parkplatz an der Ringstraße (Weglänge gesamt ca. 7 km, Schwierigkeitsgrad: Leicht, Wanderzeit ca. 2 Stunden, Höhenunterschied: 0). Alternativ kann ein Shuttlebus genutzt werden (vor Ort buchbar, pro Person ca. 20 €, Transferzeit ca. 10 Minuten pro Strecke).
4. Tag - Vík/Kirkjubaejarklaustur - Nationalpark Skaftafell - Raum Höfn (ca. 290 km)
Ihr heutiges Tagesziel liegt weiter entlang der beeindruckenden Südküste in der Region Höfn. Ein Highlight zum Wandern ist dabei garantiert, der Nationalpark Skaftafell, denn dieser Nationalpark punktet mit Kontrasten, die ihres Gleichen suchen: Ewige Gletscher, schwarze Lavafelder, glitzernde Eishöhlen - aber auch allerlei Flora und Fauna sind hier vorhanden. Die meisten Rundwege beginnen am Parkplatz des Nationalparks. Die Wege sind gut gepflegt und markiert, sodass man nach ca. 45 Minuten wandern schon zum ersten Highlight kommen kann: Der Wasserfall Svartifoss. Der "Der schwarze Wasserfall“ ist jeden Schnappschuss Wert, denn das glasklare Wasser bricht aus einer einzigartigen Formation der Basteifelsen heraus, die den Wasserfall regelrecht einrahmen. Die Felsformation ähnelt dem Aufbau einer Orgel und bringt das Wasser durch die schwarze Färbung zum Strahlen. Wenn Sie den Schildern weiter folgende, kommen Sie zum nächsten Hotspot, der Aussichtspunkt Sjónarnípa mit einem Blick auf die 10 km lange Gletscherzunge Skaftafellsjökull. Wenn Sie noch bei Kräften sind und eine bessere Sicht auf den Gletscher haben möchten, dann können Sie den über 1000 m hohen Gipfel des Kristínartindars erklimmen. Falls Sie dem ewigen Eis noch näher kommen möchten, empfiehlt sich eine Gletscherwanderung auf der Gletscherzunge Sólheimajökull (nicht inklusive). Ein unvergessliches Naturerlebnis, bei dem Sie auf einer Gletscherzunge des viertgrößten Gletschers Islands, dem Mýrdalsjökull, unterwegs sind. Ausgestattet mit der gestellten Gletscherausrüstung und nach einer kurzen Einweisung Ihres Guides, startet Ihr außergewöhnliches Abenteuer. Unter dem bis zu 700 m dicken Eisschild des Gletschers schlummert der Vulkan Katla, der in den letzten 1.100 Jahren stolze 20 Mal ausgebrochen ist - damit zählt er zu den aktivsten Vulkanen von ganz Island! Der feste Eispanzer verhindert, dass der Vulkan selbst gesehen werden kann, seine ca. 20 Eiskessel, die Hochtemperaturgebiete verdecken, lassen die Wanderer aber sehr gut erahnen, welche Kraft sich unter dem Eis befindet. Durch die gewaltigen Kräfte, die hier in der Erde zur Zeit schlafen, ist die Landschaft durchzogen von Schliffspuren, Gletschermühlen, Spalten und auch kleineren Eishöhlen - so erleben Sie auf der Wanderung hautnah, warum Island das Land aus Feuer und Eis ist! Ihr Guide erklärt Ihnen immer wieder Wissenswertes zur unterirdischen Aktivität, der Entstehung der Gletscher und der Landschaftsformationen. Erfahren Sie mehr darüber, wie der Gletscher die Natur beeinflusst hat und die natürlichen Eisskulpturen, Wasserkessel, Kämme und Gletscherspalten gebildet hat. Es ist eine wirklich einzigartige Erfahrung, einem solchen Eisgiganten so nah zu kommen. Entdecken Sie seine dramatisch tiefen Spalten sowie die zerklüfteten Spitzen und Senken innerhalb seiner verzaubernden Landschaft! Ein unvergessliches Erlebnis, an das Sie sich noch lange erinnern werden.
5. Tag - Raum Höfn - Litlanesfoss - Hengifoss - Raum Egilsstadir (ca. 305 km)
Entlang der Ostfjorde fahren Sie heute bis in die Region um Egilsstadir, wo das nächste Hotel für Sie gebucht ist. In den Ostfjorden werden Sie von der Natur überwältigt sein. Zwischen hochaufragenden Bergen an der ruhigen See liegen immer wieder Fischerdörfer wie beispielsweise Djúpivogur. Werden Sie aktiv bei einer Wanderung zum Litlanesfoss und Hengifoss. Am Parkplatz können Sie sich auf Informationstafeln über die Wanderung sowie Flora und Fauna informieren, bevor Sie sich auf den ca. zweistündigen Weg machen. Am Anfang steigt der Weg kontinuierlich etwas an, was aber nach einer halben Stunde schon mit dem beeindruckenden Litlanesfoss belohnt wird. Ein geologisch interessanter Ort, aber auch ein einmaliges Fotomotiv: 45 m fällt das Wasser zwischen tausenden Basaltsäulen in die Tiefe. Über 20 m türmen sich die Hexagon förmigen Basaltsäulen in die Höhe, die von der vulkanischen Aktivität zeugen. Gut 30 Minuten weiter den Weg entlang, erwartet Sie der geologisch nicht minder interessante Hengifoss. Der vierthöchste Wasserfall Islands fällt eine Klippe hinunter, deren Gestein verschiedenfarbig ist. Die steile Felswand ist von leuchtend roten Sedimentschichten durchzogen, die sich vor langer Zeit aus Vulkanasche gebildet haben und deren Farbe vom Eisenoxid stammt. Ein einmalig schönes Fotomotiv, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Ebenfalls sehenswert ist die Schlucht Studlagil. Nachdem für den Bau eines Kraftwerkes der Fluss Jökla aufgestaut wurde, legte das sinkende Wasser eine beeindruckende Schlucht frei, die wie aus einer anderen Welt zu stammen scheint. Meterhoch türmen sich die Basaltformationen in die Luft, rot schimmernd bieten Sie ein einzigartiges Motiv im Kontrast zum Blau des Flusses. Bei einer Wanderung bis zur Schlucht bekommen Sie ein Gefühl von diesem einzigartigen Ort. Kaum vorstellbar, dass diese wunderschönen Felswände bis vor Kurzem unter den Wassermassen verborgen lagen!
6. Tag - Raum Egilsstadir - Gletschersee Stórurð - Raum Egilsstadir (ca. 115 km)
Den heutigen Tag können Sie den Ostfjorden widmen, denn Sie werden eine weitere Nacht im Hotel im Raum Egilsstadir übernachten. Machen Sie einen Ausflug zum Gletschersee Stórurð, der mit seiner scheinbar unnatürlichen Färbung fasziniert. Das Wasser, welches von Gletscherfelsen eingekesselt ist, scheint in einem strahlenden Türkis zu erleuchten. Um den See herum erblüht die saftig grüne Heidelandschaf, die mit dem blauen Wasser harmoniert. Damit Sie den Ausblick völlig und aus jeder Perspektive auskosten können, gibt einen Wanderpfad, der rings um den See zieht.
7. Tag - Raum Egilsstadir - Ásbyrgi Schlucht - Raum Mývatn (ca. 285 km)
Heute geht es für Sie weiter in den Norden: Ihre nächsten zwei Nächte werden Sie in der Region des Sees Mývatn verbringen. Machen Sie Halt bei der Ásbyrgi Schlucht, die der Form eines Hufeisens ähnelt. Die Entstehung dieser Schlucht war für die Isländer lange Zeit ein Rätsel. Es wurden zahlreiche Theorien aufgestellt. Die bekannteste davon besagt, dass die Hufeisenform von Sleipnir, dem fliegenden Pferd des Gottes Odins, kommen soll. Als Sleipnir den Boden mit einem seiner acht Hufe berührt hat, ist die uns heute bekannte Schlucht entstanden - so die Legende. Heutzutage wird vermutet, dass die Schlucht durch das Abtragen eines Gletschers geformt wurde. Die Region ist von mehreren Wanderwegen durchzogen. Um einen ersten Überblick über die Landschaft zu bekommen, können Sie die Felsen Eyjan erklimmen. Dieser trennt die beiden Seiten der Schlucht in der Mitte. Im Hufeisenabdruck heißt es Natur pur: Im kleinen See Botnstjörn quaken ein paar Enten gemütlich vor sich hin, die Aussichtsplattformen geben Anlass für einen schönen Schnappschuss und einen kleinen Mischwald gibt es hier auch.
8. Tag - Raum Mývatn
Nutzen Sie den heutigen Tag, um die Naturwunder des Mývatn Sees noch näher zu erkunden. Die vielen vulkanischen Aktivitäten sind wirklich besonders und werden Sie immer wieder faszinieren! Vertiefen Sie Ihren Einblick und entdecken Sie einige Gebiete zu Fuß. So führt Sie ein spannender Rundweg vom Parkplatz direkt neben der Ringstraße zu den dampfenden Solfatarenfeldern. Die abgesteckten Wege weisen Ihnen einen sicheren Pfad durch über den wellenartig strukturierten Boden, entlang der schmalen Bachläufe und an den gelblich-weißen Steinen vorbei. Vor Ihnen finden öffnet sich der Boden immer wieder für kleine und große Schlammtöpfe, in denen unablässig grauer, zäher Schlamm blubbert. In der Luft ist der anhaltende Duft von Schwefel wahrzunehmen, der Ihnen noch einmal die vulkanische Aktivität verdeutlicht. Empfehlenswert ist auch der Weg rund um die Pseudokrater. Sie haben immer wieder fantastische Blicke auf die Seen und die umliegenden Berge. Informationstafeln entlang des Weges bringen Ihnen Daten und Fakten zur Natur und Entstehung der Landschaft näher. Egal welchen der vielen Wanderwege Sie einschlagen, überall werden Sie Zeuge der geothermalen Aktivitäten unter der Erde.
9. Tag - Raum Mývatn - Insel Hrísey - Raum Akureyri (ca. 190 km)
Ihr Tagesziel ist die Hauptstadt des Nordens: Akureyri, wo die nächste Übernachtung erfolgt. Im Eyjafjördur, an dem Akureyri liegt, gibt es kleine vulkanische Insel: Hrísey. Sie fahren mit Ihrem Mietwagen bis nach Ásskógssandur, von wo die Fähre mehrmals täglich zur kleinen Insel ablegt. Die Natur, besonders die Vogelwelt ist nahezu einzigartig auf der ganzen Welt: Da es keine Raubtiere wie Füchse, Nerze, Mäuse oder Ratten gibt, haben die Vogeleier keine natürlichen Feinde. Dadurch leben hier tausende Vögel von 40 verschiedenen Arten. Vor allem die weiten Graslandschaften und dichten Birkenwälder bilden den perfekten Lebensraum, sodass die Insel zeitweise einen der größten Nistplätze Europas bot. Wegen dieser besonderen Flora und Fauna gilt Sie als absolutes Wanderparadies! Der bekannteste Rundweg führt Sie vom Fährhafen zuerst zur kleinen Kirche des Dorfes, dann in den Norden der Insel durch die Engelwurzfelder bis hoch zum Aussichtspunkt Háborðið, wo Sie eine wunderschöne Aussicht über die Berge und den Fjord haben, bis hin zu geschützten Wäldern, durch die Sie wieder zurück zum Fährhafen laufen. Halten Sie die Augen immer offen, sowohl am Himmel als auch am Boden können Sie einige sehr seltene Vogelarten beobachten. Genießen Sie die wunderschöne Natur mit Blick auf den Fjord und die Berge ringsherum - die Insel ist wahrlich ein besonderer Ort!
10. Tag - Raum Akureyri - Halbinsel Tröllaskagi - Raum Skagafjördur (ca. 180 km)
Heute geht es für Sie entlang der Küste der wilden, gebirgigen Halbinsel Tröllaskagi. Hier finden Sie perfekte Bedingungen für einen leichten Spaziergang oder eine anspruchsvolle Wanderung. Trollaskagi hat einige spektakuläre Landschaften auf Schritt und Tritt und man sieht sehr wenige Touristen im Vergleich zu anderen Regionen. Entscheiden Sie selbst, ob Sie die Landschaft bei einer langen Wanderung erkunden möchten oder die Vielfalt bei einigen kürzeren Strecken entdecken. Die Halbinsel hat viel zu bieten und lohnt definitiv den Umweg über die Küstenstraße. Wege unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrades führen Sie dabei an Flüssen entlang, durch grüne Täler, auf schneebedeckte Berge oder entlang des Sees zu Vogelbeobachtungsplätzen. Etwas weiter ins Landesinnere von Dalvík aus wartet das Naturschutzgebiet Svarfaðardalur mit malerischen Landschaften und hohen Bergen, deren Gipfel Sie mit genug Erfahrung erklimmen können! In Siglufjördur am nördlichen Rand der Halbinsel thronen die Berge Snókur, Hafnarhyrna und Strákar majestätisch über der Stadt. Hier können Sie sogar eine Rundwanderung begehen, die Sie auf alle drei Gipfel bringt und wahnsinnige Aussichten über Land und Meer versprechen. An der Westküste der Halbinsel können Sie über den nördlichen Damm vom Festland aus die Insel Þórðarhöfði erwandern und von dort aus wunderbare Blicke auf die unbewohnten Inseln Drangey und Málmey genießen. Es ist also für jeden Wanderfreund eine Strecke dabei und die Halbinsel verspricht einen spannenden Tag!
11. Tag - Raum Skagafjördur - Halbinsel Vatnsnes - Krater Grábrók - Raum Borgarnes (ca. 290 km)
Ein Stück unberührte, raue Natur wartet heute auf der Halbinsel Vatnsnes auf Sie. Entlang des wilden Meeres führt die Straße Sie einmal rund um die Küstenlinie des Húnafjördurs. Immer wieder zweigen kleine Wege von der Schotterstraße ab, die Sie zu verschiedenen sehenswerten Plätzen führen, von denen aus unbeschreiblich schöne Wanderungen in die unberührte Natur starten. Unglaublich schöne Aussichtspunkte mit Blick auf die West- oder Nordfjorde, das weite Meer mit den vulkanisch schwarzen Stränden, kleine Leuchttürme mitten im Nirgendwo und Robben-Felsen warten nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden. In den Sommermonaten ist die Halbinsel ein Paradies für Vögel, in dem sogar die süßen Papageientaucher nisten. Weiter geht Ihre Fahrt über die Hochebene Holtavörduheidi bis in das Borgarfjördurgebiet. Auf dem Weg bietet sich Ihnen die Gelegenheit, den erloschenen Krater Grábrók zu besteigen. Vom Parkplatz aus führt ein Fußweg die 170 m hoch zum Kraterrand. Sie laufen vorbei an farbenfrohem Moos und mit Flechten bewachsenem Gestein. Der kurze, steile Anstieg lohnt sich, denn oben angekommen haben Sie einen fantastischen Blick über die umliegenden Krater und die restliche Busch- und Berglandschaft des Gebietes. Der Weg führt Sie oben einmal um den Kraterrand herum. Die Szenerie um Sie lässt Sie die Weite der Landschaft noch einmal eindrucksvoll spüren. Durch den Walfjord Tunnel erreichen Sie die Region Borgarnes, in der die Übernachtung stattfindet.
12. Tag - Raum Borgarnes - Halbinsel Snæfellsnes (ca. 100 km)
Von Borgarnes aus geht es heute weiter auf die Halbinsel Snæfellsnes, wo Sie die nächsten 2 Nächte verbringen werden. Sie trägt den liebevollen Namen "Island en miniature", weil es hier fast alles gibt, was Island ausmacht: Helle Sandstrände, Steilküsten, Kulturlandschaften, Wasserfälle, Lavafelder, Gletscher, kleine Fischerdörfer und einen Vulkan gibt es zu entdecken. Die Halbinsel bietet mit ihren steilen Klippen tausenden Meeresvögeln ein Zuhause, die alle ihre Brutstellen auf den Felsvorsprüngen bauen. Während Sie in der Luft die Artenvielfalt der Vögel bestaunen können, warten auf den schwarzen Lavasteinen wilde Seehundkolonien. Die Tiere lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen und ihre Jungen spielen fröhlich im Wasser miteinander! Kein Wunder, dass die Halbinsel wohl das beliebteste Wandergebiet des Landes ist. Kilometerlange, ausgewiesene Wanderwege mit guter Infrastruktur laden zum genaueren Erkunden der Region ein. Im Nationalpark Snæfellsjökull könnte man wohl eine ganze Woche verbringen und hätte immer noch nicht alle Wege begangen, die sich lohnen! Aber auch die Schlucht Raudfeldsgjá, die Lóndrangar Klippen und das Gebiet Nyjabúd sind einen Besuch wert. Natürlich darf eine kurze Wanderung am berühmten Kirkjefellsfoss nicht fehlen. Informieren Sie sich über die vielen Möglichkeiten und entscheiden Sie selbst, welchen Weg Sie erwandern möchten.
13. Tag - Halbinsel Snæfellsnes
Heute können Sie noch einmal aktiv werden: Die Halbinsel Snæfellsnes hat noch so viel mehr zu bieten! So könnte Sie die erste Strecke zum Beispiel vom winzigen Fischerdorf Arnarstapi nach Hellnar führen, einem Dorf direkt unter dem Gletscher Snæfellsjökull. Die beiden Orte sind ca. 60 Gehminuten voneinander entfernt und durch einen schmalen Küstenpfad verbunden, welcher mit zahlreichen Buchten geschmückt ist - ein Meisterwerk der Natur! Zahlreiche Vögel lassen sich hier zum Brüten nieder, einzigartige Basaltformationen und imposante Steinbögen stehen im tosenden Meer. Der Wind trägt die Melodie der zwitschernden Vögel und brechenden Wellen. Unter ständigem Staunen über die abwechslungsreich geformten Felsen, bahnen Sie sich Ihren Weg durch das Gras entlang der steilen Klippen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf: Was sehen Sie in den Steinformationen? Immer wieder taucht Lavagestein entlang des Weges auf, sogar größere Brocken, die einsam im Meer stehen. Das Highlight ist der einzige Vulkan der Halbinsel, der Stapafell, welcher in der Ferne emporragt und Sie auf Ihrer Küstenwanderung begleitet. Oder Sie können Ihre Wanderung auf dem schwarzen Strandstück Djúpalónssandur beginnen und laufen zum einstigen Fischerort Dritvík. Herrliche Aussichtspunkte garantieren auf diesem Weg bei gutem Wetter atemberaubende Panoramafotos! Sie gehen ein Stück entlang des schwarzen Sandstrandes, vorbei an den meterhohen Klippen. Halten Sie hier die Augen auf, mit etwas Glück werden Sie einige Seevögel erblicken können. Auf Ihrem weiteren Weg streifen Sie immer wieder vorbei an Wildblumen, Lavagestein und Nistplätzen der Seevögel. In Dritvík angekommen, ist es heute schwer vorstellbar, dass einst 400 - 600 Menschen einen Teil des Jahres hier gelebt und gearbeitet haben. Früher lag hier im Dorf die wichtigste Fischfangstation Islands, Überreste dieser Zeit können Sie heute immer noch dort finden.
14. Tag - Halbinsel Snæfellsnes - Móskarðshnúkar - Akrafjall - Raum Reykjavík (ca. 250 km)
Die letzte Übernachtung Ihrer Reise ist im Raum Reykjavík. Noch einmal hoch hinaus können Sie heute, denn die Esja-Bergkette liegt auf Ihrer Route! Ein besonderes Erlebnis verspricht der Weg auf den Móskarðshnúkar hinauf, der auf ungefähr 807 m über dem Meeresspiegel liegt. Vom Parkplatz aus laufen Sie zunächst auf einer Brücke über den Fluss Skardsá. Mit den Augen können Sie den Weg schon einmal abgehen, der Sie nun die imposante Bergkette hinaufführen wird. Ihr erstes Ziel ist der kleine, unscheinbare Gráhnúkur, den Sie auf unbefestigten Wegen erreichen. Die Landschaft rundherum bietet ein einzigartiges Panorama aus Rhyolith-Gestein, das mit seiner auffällig braun-roten Farbe heraussticht. Einst bildete die Bergkette den Rand des gigantischen Kraters eines Zentralvulkans, der mit seinem Ausbruch die gesamte Landschaft formte und prägte. Daher kommen auch die steilen und stellenweise sehr steinigen Hänge, die sich zu Ihrer Rechten und Linken immer wieder erheben und den Weg markieren. Mit atemberaubenden Aussichten auf der linken Seite ins Norðurárdalur und auf der rechten Seite ins Mósfellsdalur, erwandern Sie den steilen Aufstieg. Von imposanten Bergspitzen umgeben, laufen Sie weiter den Bergkamm entlang und meistern dabei noch einige, kleine Erhebungen. Oben angekommen wird der anspruchsvolle Aufstieg mit einem 360 Grad Panorama belohnt: Bei klarem Wetter schauen Sie bis nach Reykjavík, im Westen sehen Sie den Skálafell und im Norden den Berg Trana. Aber auch der Akrafjall östlich der Stadt Akranes, die Sie auf Ihrem Weg passieren, lohnt für einen Abstecher. Er sticht mit seiner Größe in der Küstenlinie hervor und fällt schon weitem ins Auge. Nehmen Sie beispielsweise die Wanderung zum Aussichtspunkt Háihnjúkur hinauf. Über Schotter, Stufen und Brücken gelangen Sie von einer atemberaubenden Aussicht zur nächsten. Oben angekommen, werden Sie mit einem 360 Grad Panorama über das Meer, Akranes, Reykjavík, Hvalfjörður und bis zur Halbinsel Snæfellsnes mit dem Gletscher Snæfellsjökull belohnt - was ein Ausblick!
15. Tag - Abreise
Heute heißt es "Bless Island"! Mit vielen Eindrücken des besonderen Landes geben Sie Ihren Mietwagen wieder am Flughafen ab und treten Ihren Rückflug nach Deutschland an.
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Unterkunft

Ihre landestypischen Mittelklassehotels während der Rundreise

In der Region Reykjavík übernachten Sie in Mittelklassehotels teils mit Lobby, Restaurant und Bar. In Hvollsvöllur, Vìk, Höfn, Egilsstadir, Mývatn, Akureyri, Skagafjördur, Borgarnes und Snæfellsnes sind Sie in landestypischen Hotels untergebracht, oft kleine Familienbetriebe oder Guesthouses, von denen die meisten ebenfalls ein Restaurant und eine Bar bieten.

Die genannten Übernachtungsorte dienen lediglich als Orientierung. Ihre Unterkunft kann in der Region Hvolsvöllur, Vík und Höfn auf der kompletten Strecke entlang der Südküste liegen, die Region Egilsstadir zieht sich über die gesamten Ostfjorde, zur Region Mývatn, Akureyri sowie Borgarnes zählt ein Umkreis von ca. 70 km und Snæfellsnes erstreckt sich bis zum Ort Dalir. Damit Sie dennoch genügend Zeit haben, Ihre Tagesetappen zu planen, senden wir Ihnen Ihre vorläufige Hotelliste bis zu 6 Wochen vor Anreise zu. Die endgültige Hotelliste, bei der sich noch kleine Änderungen ergeben können, bekommen Sie dann mit Ihren Reiseunterlagen 14 Tage vor Abreise.

Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) und Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) sind gemütlich eingerichtet und haben alle Bad oder Dusche/WC.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Leistungen
Inklusivleistungen
Transport
  • Linienflug eventuell mit Zwischenstopp mit Icelandair (oder gleichwertig) nach Keflavík und zurück in der Economy Class

Unterbringung und Verpflegung
  • 14 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 14 x Frühstück

Weitere Inklusivleistungen
  • Mietwagen der Kategorie A der Firma Hertz ab/bis Flughafen Keflavík für den gesamten Aufenthalt
  • Bei Buchung vom 01.01. - 29.02.24 mit Anreise vom 01.04. - 24.06.24 und 26.08. - 31.10.24 ist ein Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK
  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)

Wenn Sie in einer gemeinsamen Buchung mit 3 Personen (Doppel- und Einzelzimmer) reisen, ist automatisch ein Mietwagen der Kategorie E2 inkludiert, Sie zahlen lediglich den Aufpreis für das Einzelzimmer. Bei einer gemeinsamen Buchung mit 4 Personen ist automatisch der Mietwagen der Kategorie N3 inklusive.

Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis Zug zum Flug-Tickets (2. Klasse inklusive ICE-Nutzung, nur gültig innerhalb Deutschlands). Hierfür erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen Gutscheincodes, die in ein Ticket umgewandelt werden müssen. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter https://www.berge-meer.de/service/zug-zum-flug.

Wunschleistungen
  • Upgrade Mietwagen-Kategorie pro Mietwagen
    • von A auf E2 bei 2er Belegung 500 €
    • von A auf N3 bei 2er Belegung 1.000 €
    • von A auf N3 bei 3er Belegung 600 €
  • Zuschlag Einzelzimmer ab 800 €
  • Komfort-Pakete pro Mietwagen
    • Kategorie A 238 €
    • Kategorie E2 bzw. N3 308 €

Unser Komfortpaket bietet Ihnen einen umfänglichen Schutz für eine sorgenlose Reise mit Ihrem Mietwagen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit der Reduzierung der Selbstbeteiligung auf ca. 220 € (Kategorie A) bzw. ca. 480 € (Kategorie E2 bzw. N3). Sollten Sie mit mehreren Personen reisen, bietet das Komfortpaket die Möglichkeit, einen zusätzlichen Fahrer anzumelden. Um Sie vor Diebstahl oder Verlust des Autos zu schützen, ist ebenfalls eine Diebstahlversicherung inklusive.

Die Höhe des jeweiligen Zuschlags wird während des Buchungsvorgangs vor Abschluss der Buchung angezeigt.

Mietwagen
Ihr Mietwagenpaket: (inklusive)

Mietwagen wie gebucht inklusive Vollkasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung (in Höhe von ca. Kat. A 2.000 €/Kat. E2 + N3 3.300 €), gesetzliche Haftpflichtversicherung, Flughafengebühren und -steuern sowie unbegrenzte Kilometer. Ihre Mietwagenfirma vor Ort ist Hertz. Das Fahrzeug steht Ihnen ab Anmietung 24 Stunden zur Verfügung. Wir empfehlen, vor Übernahme des Mietwagens das Fahrzeug auf eventuelle sichtbare Schäden zu überprüfen und diese im Mietvertrag schriftlich fixieren zu lassen.

Beispielautos:

Kategorie A: Toyota Yaris o. ä. (manuelle Gangschaltung)

Kategorie E2: Dacia Duster o. ä. (Allrad, manuelle Gangschaltung)

Kategorie N3: Hyundai Tucson o. ä. (Allrad, hybrid mit Automatikgetriebe)

Kaution: Die Selbstbeteiligung muss mit einer Kreditkarte garantiert sein, die auf den Fahrer ausgestellt ist. Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: American Express, MasterCard, Visa und Diners. Es sollte auf ein ausreichendes Kreditkartenlimit geachtet werden. Debit- und Prepaid-Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Es wird nichts auf der Kreditkarte blockiert, sondern lediglich die Kreditkartennummer für evtl. anfallende Kosten/Gebühren notiert.

Tankregelung: Benzin ist nicht enthalten. Der Mietwagen wird mit vollem Tank entgegengenommen und muss mit vollem Tank zurückgegeben werden.

Hybrid: Die Autos der Klasse N3 sind alle hybrid. Durch die Unterstützung des selbstaufladenden Elektromotors während der Fahrt ist der Benzinverbrauch geringer. Diese Autos werden aber auch normal betankt und fahren mit Benzin.

Voraussetzungen: Das Mindestalter für den Fahrer beträgt 20 Jahre (bei Geländewagen (Kat. E2 + N3) 23 Jahre) und er muss seit mindestens einem Jahr im Besitz der Fahrerlaubnis sein.

Nicht versichert: Schäden an Rädern, Reifen, Scheinwerfern, Frontscheibe und Felgen, Schäden bei Flussüberquerungen, durch Tiere, Asche oder Sandsturm verursachte Schäden sowie Schlüsselverlust, Fehlbetankung, der gesamte Unterboden und Beschädigungen im Innenraum des Fahrzeugs. Bitte beachten Sie, dass Elementarschäden generell nicht versichert sind und Zusatzangebote des Vermieters zur Risikominimierung zu beachten sind. Die Mietwagen-Station ist 24/7 besetzt.

Sonstige Optionen (nur vor Ort bei Abholung des Wagens direkt bei Hertz buchbar. Ausgenommen Kindersitze, die wir vorab reservieren):

  • Versicherung für den Schutz der Windschutzscheibe bei einem Steinschlag (Kat. A: 1.200 ISK pro Tag, ca. 9 €, Kat. E2 + N3: 1.900 ISK pro Tag, ca. 14 €)
  • Schutz vor unerwarteten Schäden durch Sand oder Asche (Kat. A: 1.800 ISK pro Tag, ca. 13 €, Kat. E2 + N3: 2.700 ISK pro Tag, ca. 19 €)
  • Kindersitz für alle Altersklassen (ab 1.900 ISK/ca. 14 € pro Mietwagen)
  • Navigationssystem (1.500 ISK/ca. 10 € pro Tag; max. 10.500 ISK/ca. 70 € pro Mietdauer)
  • Straßenatlas (3.200 ISK pro Mietwagen, ca. 22 €)
  • Mobiltelefon (8.000 ISK/ca. 56 €) mit einer Prepaidkarte (im Wert von 1.000 ISK/ca. 7 €), um günstiger im In- und Ausland telefonieren zu können
  • 4G WLAN-Router (1.500 ISK pro Tag, ca. 10 €, max. 10.500 ISK/ca. 70 € pro Mietdauer)
  • Zweiter Fahrer: (900 ISK pro Tag, ca. 6 €, max. 5.900 ISK/ca. 40 € pro Mietdauer)

Reisemerkmale

Zug zum Flug
Wichtig zu Wissen
Weitere Informationen

Bitte beachten Sie, dass vor Ort Mautgebühren in dem Tunnel Vadlaheidargöng bei Akureyri anfallen (ca. 12 €). Da diese online per Kreditkarte und nicht an einem Kassenhäuschen am Eingang des Tunnels bezahlt werden müssen, sind diese nicht gleich ersichtlich und werden schnell übersehen. Ansonsten entsteht eventuell eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 1.000 ISK. Wir empfehlen, sich vorher online unter https://www.veggjald.is/en zu registrieren. Dies ist bis zu 3 Stunden vor Durchfahrt des Tunnels möglich. Bei gutem Wetter können Sie den Tunnel umfahren, folgen Sie dazu den Beschilderungen der Straße 84 über den Víkurskarð-Pass. Dieser ist die alte Panorama-Verbindungsstraße.

Bei Buchung einer Island-Mietwagenrundreise bis 29.02.2024 im Reisezeitraum 01.04.2024 bis 31.12.2024 (ausgenommen Reisezeitraum 25.06.2024 bis 26.08.2024) erhalten Sie pro Buchung von uns einen Tankgutschein geschenkt. Die Höhe des Tankgutscheins orientiert sich an der Anzahl der von Ihnen gebuchten Übernachtungen. Pro Übernachtung auf Island erhalten Sie 1.000,00 ISK (Bsp.: Bei einer 8-tägigen Reise mit 7 Übernachtungen auf Island erhalten Sie einen Tankgutschein i.H.v. 7.000,00 ISK). Eine Einlösung des Tankgutscheins ist ausschließlich bei den Orkan-Tankstellen auf Island möglich (https://www.orkan.is/english/). Sie erhalten den Gutschein mit den Reiseunterlagen. Eine Barauszahlung oder auch Teilauszahlung des Tankgutscheins ist nicht möglich. Im Falle eines Rücktritts von der Reise durch Sie oder ggf. durch uns entfällt der Anspruch auf den Tankgutschein. Wir behalten uns vor, diese Aktion zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen für die Zukunft zu modifizieren, zu unterbrechen oder zu beenden.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Zusatzkosten
  • Übernachtungssteuer (vor Ort zu zahlen, in Bar oder mit Kreditkarte) pro Zimmer/Nacht 666 ISK (ca. 4.50 €)
Länderinformationen

Informationen zum Zielgebiet

Tipps & Informationen rund um Ihr Zielgebiet:

Mehr erfahren

Einreisebestimmungen

Island

Reisedokumente

Coronabestimmungen:
Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

Personalausweis / Identitätskarte
Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

Vorläufiger Personalausweis
Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.

Besonderheit:
Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen.

Minderjährige:
Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
- Ausweisdokument
- Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen
- Passkopie des/der Sorgeberechtigten, bei allein reisenden Minderjährigen

Folgende Dokumente sind empfohlen:
- Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen

Visabestimmungen

Island

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt.

Transitvisabestimmungen

Island

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Impfbestimmungen

Island

Gesundheitsbestimmungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (B), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Hinweis:
Menschen unter 25 Jahren sind durch die Meningokokken-Krankheit (B) gefährdet. Es wird eine Impfung empfohlen.

Allgemeine Bestimmungen
Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 29.02.2024 02:49 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Kooperationspartner

Termine & Preise

Reise-Infos

15-tägig inkl. Flug
Mittelklassehotels inkl. Frühstück
Inkl. Tankgutschein i. H. v. 14.000 ISK
Reisecode:  TSI022
Termine:  Apr - Okt 2024
p.P. ab
2.399 €

Reisemerkmale

Zug zum Flug

Kooperationspartner