Der Kosovo gilt auf dem Balkan als ein echter Geheimtipp. Das kleine Land zwischen Serbien, Mazedonien und Albanien begeistert mit seiner islamischen Kultur und den historischen Natursteinmoscheen. Ein echtes Erlebnis ist es, in der malerischen Altstadt von Prizren türkischen Kaffee zu genießen und dabei den Rufen des Muezzins zu lauschen. Wanderung am alten serbischen Viertel vorbei hinauf zur alten Festung der Stadt eröffnet Ihnen einen herrlichen Blick über die Ziegelsteindächer bis hin zum Gebirgszug Malet e Sharrit. Eine spannende Mischung zwischen Tradition und Moderne bietet Ihnen die Hauptstadt Priština. Lohnenswert sind zudem Ausflüge zu den vielen orthodoxen Klöstern, z.B. zum UNESCO-geschützten Gračanica oder nach Gjilan, wo die Anlage von Draganac sehenswert ist. Einer der wichtigsten Orte der kosovarischen Orthodoxie ist Peja, wo sich eines der ältesten Patriarchate in der Region befindet. Im Rahmen einer Rundreise lassen sich Kosovos viele Kulturdenkmäler am besten entdecken.

weiterlesen
1 Reise

Montenegro, Kosovo, Mazedonien, Albanien.

Kleingruppen-Rundreise.
  • Inkl. Flug
  • 8-tägig
  • 4-Sterne-Hotels
  • Inkl. Halbpension
Frühbucher-Vorteil
Termine: Mrz - Nov 2018
Reisecode: T7D001
p. P. ab 1.199 € 7 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Rundreise durch den Kosovo: zwischen orthodoxer und islamischer Kultur

Den Kosovo besuchen Sie auf Rundreisen über den südwestlichen Balkan. Zunächst landen Sie im Nachbarland Montenegro, von wo es am zweiten Tag direkt weiter nach Peja geht. Die 100.000-Einwohner-Gemeinde befindet sich kurz hinter der Grenze im Nordwesten des Kosovo. Seinen Namen hat der Ort von den vielen Höhlen, die sich nur wenige Minuten entfernt an den Hängen des Prokletije-Gebirges befinden. Neben diesen Naturwundern ist die mächtige Rugova-Schlucht sehenswert, von der sich rechts und links die bewaldeten Berge im Dreiländereck von Albanien, Montenegro und Kosovo erheben. Auf Rundreisen ist Peja aber auch aufgrund seiner kulturellen Bedeutung sehenswert. Das Patriarchenkloster und das Kloster Visoki Dečani wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In Visoki Dečani werden Sie vor allem die Spätwerke der apulischen Gotik und das prunkvoll gestaltete Grab des Königs Stefan Uroš III. begeistern. Im Zentrum können Sie des Weiteren eine Reihe von muslimischen Gotteshäusern wie die Bleimoschee und die Rote Moschee aus dem 18. Jahrhundert besichtigen. Sehenswert ist außerdem die Bannerträgermoschee, die bereits im 15. Jahrhundert unter dem osmanischen Sultan Mehmed errichtet wurde. Nach ihrer Zerstörung im Kosovokrieg wurde sie im 20. Jahrhundert originalgetreu wieder hergestellt. Sie gehört heute zu den wichtigsten osmanischen Bauwerken auf europäischen Boden.

Weiter geht’s: Ihr Besuch in Prishtina und Prizren

Auf einer klassischen Rundreise durch den Kosovo darf die Hauptstadt Priština natürlich nicht fehlen. Sie ist mit mehr als 200.000 Einwohnern die größte Gemeinde im Land. Architektonisch treffen Sie hier auf ein erstaunlich modernes Stadtbild. Nach der Abspaltung von Serbien wurden immense Gelder in den Wiederaufbau von Moscheen gesteckt. Sehenswert ist vor allem der Große Hamam mit der Sultan-Mehmed-II.-al-Fatih-Moschee, die bereits im 15. Jahrhundert geschaffen wurde. Bei Ihrem Besuch des Badehauses können Sie sich lebhaft vorstellen, wie die Osmanen einst auf dem Balkan gelebt haben. Die mit ihrem typisch für die Region schmalen Minarett geschmückte Çarshi-Moschee erinnert an die Schlacht gegen die Serben auf dem Amselfeld, eines der historisch bedeutendsten Ereignisse in der Region. Der siegreiche Sultan Bayezid I. hatte den Bau 1393 höchstpersönlich angeordnet. Die zeitgenössische Kultur spielt sich heutzutage auf Prištinas Mutter-Teresa-Boulevard und auf dem Skanderbeg-Platz ab. Hier haben sich etliche Regierungseinrichtungen, das Theater und zahlreiche internationale Flagship-Stores angesiedelt. Wenn Sie mehr über das Leben der Kosovoalbaner in den letzten Jahrhunderten erfahren möchten, sind Sie in der Ausstellung des ethnologischen Parks Emin Giku richtig. Teil einer anderen Tour, der Erlebnisreise durch das Land der Skipetaren, ist der Zwischenstopp in Prizren. Eingerahmt von grün bewaldeten Bergen, erheben sich hier die traditionellen albanischen Wohnhäuser mit ihren Holzbalkonen und die imposante Sinan-Pascha-Moschee. Ein Blick nach oben offenbart Ihnen hier die reichen islamischen Verzierungen an der Decke. Prizren ist nicht zuletzt für seine Kunsthandwerker, die Goldschmiede, Schleifer, Gerber und Schneider bekannt. Sie fertigen Ihnen wertvolle Souvenirs, die Sie an Ihre Rundreise durch den Kosovo erinnern werden.