Für viele Menschen ist das Naturparadies Botswana der Traumurlaub schlechthin. Vor allem aber bietet uns Botswana wohl die Möglichkeit, wieder zu uns selbst zu finden. Es hilft uns, eine in der modernen Konsumgesellschaft schmerzlich empfundene Lücke zu schließen, ein Gefühl der Leere zu überwinden, das oft schwer zu beschreiben ist. Denn in uns erwacht wieder die Liebe zur Natur, der innige Wunsch, eine staunenswerte Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu erkunden.

10 Highlights, die Botswana so besonders machen

✔ Chobe Nationalpark - im offenen Jeep Tiere beobachten
✔ Makgadikgadi Salzpfannen - die gigantische Salzwüste
✔ Okavango Delta - Die größte Oase der Welt
✔ Die San - die Buschleute
✔ Victoria-Fälle - die berühmten Wasserfälle
✔ Central Kalahari Game Reserve
✔ Tsodilo Hills - UNESCO-Weltkulturerbe
✔ Kgalagadi Transfrontier Park - Outdoor-Erlebnis pur
✔ Tuli-Block - Geheimtipp für Botswana-Besucher
✔ Gaborone und Umgebung

Steckbrief

Fläche
581.730 km²

Einwohnerzahl
2.024.904 (Volkszählung 2011)

Amtssprache
Setswana, Englisch

Staatsform
Republik

Hauptstadt
Gaborone

Telefonvorwahl
+267

Domaineendung
.bw

Währung & Zahlungsmittel
Pula

Zeitzone
UTC+2

Klima & Reisezeit

Ein überwiegend heißes Wüsten- und Steppenklima im Sommer und kühle Winter mit gelegentlichem Frost bei Nacht bestimmen die beiden Jahreszeiten in Botswana. Besonders in der Kalahari kann es im Dezember und Januar extrem heiß werden.

Nach den Regenfällen im März/April erleben Sie, wie die Wüste für kurze Zeit erblüht. Die Sommerzeit von Oktober bis März bringt Temperaturen bis 35 °C, eine hohe Luftfeuchtigkeit und viel Regen. Die beste Reisezeit sind die Monate September/Oktober, diese eignen sich vor allem für Tierbeobachtungen.

Städte & Regionen

Kasane
Die kleine quirlige Stadt Kasane ist auch das Tor zum Chobe Nationalpark. Sie befindet sich am Vierländereck zwischen Namibia, Botswana, Simbabwe und Sambia.

Die Nähe zu den Naturschönheiten wie der Chobe River Front oder dem Savuti Channel macht Kasane für Tagestouren höchst interessant. Die erstklassige touristische Infrastruktur in Kasane ermöglichen Urlaubserlebnisse auf hohem Niveau.

Gaborone

Besonders an Wochenenden boomt die Hauptstadt im Süden mit ihren ca. 208.000 Einwohnern. Das gesellschaftliche Zentrum Botswanas bietet neben Diskotheken, Bars, Restaurants auch ein sehr lohnenswertes Nationalmuseum, die Einkaufsstraße, das neue Shopping-Center "The Mall" und das internationale Kongress-Center "ICC", welches für ca. 1.500 Gäste Platz bietet.

In den Hochhäusern der Debswana Mining Company werden Diamanten gewogen, sortiert, verwaltet und in alle Länder versendet. Die Einheimischen nennen ihre Stadt "Gabs", in der Sie die Möglichkeit haben sehr erlesenen Schmuck zu kaufen.

Maun
Bis heute ist die Stadt Maun das wichtigste touristische Zentrum Botswanas und das Tor zum Okavango-Delta. Der Flughafen gilt aufgrund der zahlreichen, hier stationierten Fluggesellschaften als begehrtester in Afrika.

Trafen sich früher eher Großwildjäger und eingefleischte Afrika-Abenteuer in Maun, hat sie sich in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einer modernen Stadt mit Einkaufszentren, Geschäften, Cafés, Restaurants und Hotels entwickelt.

Nationalparks

Botswana gehört zu den Staaten Afrikas, die über die schönsten Wildnisgebiete und geschützten Lebensräume für die Tierwelt verfügen. Nicht weniger als 38 % der gesamten Landfläche entfallen auf Nationalparks, Schutzgebiete und Wildreservate, die zumeist nicht eingezäunt sind und den Tieren ein Leben in freier Wildbahn ermöglichen. Dadurch haben Reisende in vielen Teilen des Landes das Gefühl, sie durchquerten ein schier endloses Naturparadies.

Okavango Delta
Flächenmäßig so groß wie Schleswig Holstein, ist das Okavango-Delta das größte Binnendelta der Welt. Der Fluß Okavango trifft - aus dem Hochland Angolas kommend - auf die Kalahari.

Diese besondere Verbindung von Wassermassen und Sandland- bzw. Savannenlandschaft der Kalahari haben eine Vielfalt an Flora und Fauna hervorgebracht, die das Delta zu einem der großen Naturparadiese dieser Welt macht. Fast ein Drittel des Deltas ist geschützt. z. B. durch das Moremi Wildlife Reserve, welches das älteste Naturreservat Botswanas ist.

Nahezu das gesamte Spektrum der Tierwelt des südlichen Afrikas ist hier zu Hause und in kürzester Zeit zu beobachten, selbst die seltenen Nashörner sind wieder anzutreffen. Das Delta ist, ebenso wie die anderen touristischen Ziele von Botswana, ganzjährig zu erleben. Das traditionelle Transportmittel im Delta ist das Mokoro, ein Einbaum, der von Polern (Bootsmann) gestakt wird.

Ein spannender Rundflug über das Delta sollten Sie sich nicht entgehen lassen, da die meisten der Lodges und Luxury Tented Camps auch nur so zu erreichen sind, sind die Rundflüge meistens schon vorprogrammiert. Aus der Vogelperspektive können Sie de einzigartige Schönheit des Deltas genießen.

Kalahari Game Reserve
Jahrzehntelang war das Central Kalahari Game Reserve nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit seinen über 52.000 km² ist es der zweitgrößte Nationalpark der Welt und war vor deren Vertreibung die Heimat der San, der Buschleute, welche dort lange Zeit als Jäger und Sammler lebten.

Roter Wüstensand und Dünen sowie vereinzelte Büsche soweit Ihr Auge reicht - der Sonnenuntergang taucht die Landschaft in die schönsten Orange- und Rottöne! Lernen Sie die Tierwelt und die atemberaubende Natur der Kalahari hautnah kennen.

Makgadikgadi Salzpfanne
Vor mehr als 200.000 Jahren war hier noch einer der größten Binnenseen Afrikas, der nach und nach ausgetrocknet ist. Kaum zu glauben, welch ein Naturwunder hier über mehrere Jahre hinweg entstanden ist. Die Pfanne gilt mit einer Größe von Belgien als die größte Salzpfanne der Welt und ist geprägt durch weiße, ebene Flächen die von endlosen Palmenwälder und Baobabs geprägt sind.

Chobe Nationalpark
Der Nationalpark gilt es einer der landschaftlich schönsten und an wilden Tieren reichsten Parks im südlichen Afrika. An den flachen Flussauen des Chobe Flusses weiden Büffel, Flusspferde, Antilopen oder auch Warzenschweine. Weiter westlich in Gebieten, welche durch Uferwälder geprägt sind, halten sich Paviane, Elefanten und Impalas auf.

Wenn Ihnen das Glück hold ist, sehen Sie hier eine Herde Elefanten oder Wasserbüffel, für die der Park berühmt ist. Welches Tier beobachten Sie am liebsten?

Flora & Fauna

Busch und Buschsavanne, Trockenholzwälder, Steppe und die Halbwüste der Kalahari bestimmen zu vier Fünftel die Landschaftsformationen Botswanas. Hinzu kommen die Feuchtgebiete im Norden: das Okavango-Delta sowie das Gebiet um den Chobe River. Sümpfe, Seen und immergrüne Wälder bestimmen hier das Landschaftsbild. Halbjährlich ist auch das riesige Gebiet der Salzpfannen dazu zu zählen. Deren grüne ehemalige Ufersäume bieten ideale Lebensgrundlagen insbesondere für Vögel.

Botswanas Reichtum an Landschaftsformen bietet zahllosen Lebensformen die Grundlage ihrer Existenz. Botswana beschützt diese beträchtliche Biodiversität, indem - weltweit einmalig - mehr als 40 % der Landesfläche unter Naturschutz gestellt wurden.

Botswana wird auch in Zukunft weiterhin das Ziel der nachhaltigen Entwicklung verfolgen, ohne dabei den Naturschutzgedanken außen vor zu lassen. So leben in Botswana derzeit mehr als 100.000 Elefanten, ein Großteil davon im Chobe Nationalpark. Diese regionale Konzentration schafft Probleme beim Zusammenleben von Mensch und Tier. Doch obschon im November 2002 begrenzte Abschüsse an Elefanten auch in Botswana gestattet wurden, hat Botswanas Regierung sich erfolgreich um eine bessere Lösung bemüht. So wurden 900 Elefanten nach Angola und Mosambik verschenkt, um dort neue Populationen aufgebaut.

Big Five
Die Big Five: Löwe, Nashorn, Elefant, Büffel und Leopard, sie sind in Botswana ebenso heimisch wie zahllose andere Tierarten. Botswanas Löwen (noch etwa 2.000) sind seit 2002 vollständig geschützt. Leoparden werden dank internationaler Wissenschaftsprogramme studiert und wieder ausgewildert. Riesige Büffel- und Elefantenherden ziehen durch die fruchtbaren, grünen Regionen des Nordens. Und auch das seltene White Rhino ist wieder im Okavango-Delta zu Hause. Im Khama Rhino Sanctuary nahe Serowe und im Mokolodi Nature Reserve bei Gaborone findet es ideale Refugien zur Erhöhung der Bestände.

Botswanas Artenvielfalt
Natürlich leben in Botswana auch alle anderen "großen Tiere". Allen voran ist das Zebra, das auch im Staatswappen Botswanas geführt wird. Ob Elenantilope, Gnu oder Springböcke, Geparden und seltene afrikanische Wildhunde, Streifenhyänen, Flusspferde, Reptilien, Schakale, Springböcke usw. Sie alle finden in Botswana ihr natürliches zu Hause.

Vögel in Botswana
Mehr als 500 Vogelarten sind in Botswana heimisch. Ob nun Seeadler oder afrikanischer Strauß, Storch oder Flamingo, Geier und Greifvögel, seltene Kraniche, Eulen oder Großtrappen, Webervögel oder Fischreiher: Der außerordentlich Vogelreichtum, insbesondere im Chobe Nationalpark und im Okavango-Delta, aber auch im Nata Bird Sanctuary und in der Central Kalahari, machen jeden Aufenthalt nicht nur für Vogelliebhaber zu einem denkwürdigen Erlebnis.

Pflanzenwelt Botswanas Pflanzenreichtum ist sprichwörtlich: Tausende Arten sind heimisch, allen voran der legendäre, über 100 Jahre alt werdende Baobab, der Affenbrotbaum. Natürlich ist auch der Leberwurstbaum heimisch, ebenso Kameldorn und diverse Schirmakazien, Palmen und Sykomoren oder die tropische Würgefeige. Im Okavango-Delta finden Sie Wasserlilien. Der Schutz der Vielfalt dieser einmaligen Flora hat in Botswana oberste Priorität und genießt höchsten Schutz, da diese die Lebensgrundlage für die Fauna, aber auch für den Menschen bildet.

Aktivitäten

Tierbeobachtungen
Botswana ist der letzte Zufluchtsort für eine Reihe bedrohter Vogel- und Säugetierarten, zu denen der Afrikanische Wildhund, der Gepard, die Schabrackenhyäne, der Kapgeier, der Klunkerkranich, die Riesentrappe und die Binden-Fischeule gehören. Nicht zuletzt deshalb werden Sie sich noch lange an Ihre Safaris erinnern. Bisweilen wird es Ihnen so vorkommen, Sie seien geradezu umgeben von wilden Tieren.

Unvergessliche Eindrücke
Die ersten Eindrücke werden auch die nachhaltigsten sein: die riesigen Weiten unberührter Wildnis bis hin zum Horizont, das Gefühl grenzenlosen Raumes, die erstaunlich vielfältigen Möglichkeiten zur Wild- und Vogelbeobachtung, der mit Sternen und Himmelskörpern unvorstellbarer Leuchtkraft übersäte Nachthimmel und die atemberaubenden Sonnenuntergänge von unwirklicher Schönheit.

Kultur

Einheimische und deren Lebensweise
In dem Maße, wie sich das Angebot an Kulturtourismus erweitert, werden Sie auch die Gastfreundschaft der Bewohner des Landes schätzen lernen, ihre Dörfer besuchen und ihr reiches kulturelles Erbe aus erster Hand kennen lernen.

Wissenswertes von A - Z

Gesundheit
Malariaprophylaxe ist vor allem in der feuchten Jahreszeit angeraten.

Internet
In allen Städten gibt es Internetverbindungen (Internet-Cafés).

Kreditkarten
Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert.

Reisebericht

Unsere Chronisten Sybille & Ernst  Botswana, Namibia & Simbabwe - Flugsafari auf höchstem Niveau

März 2015
Fliegen Sie mit Ihrem Buschflugzeug über die atemberaubenden Landschaften der Makgadikgadi Salzpfanne und in das Herz des Okavango - Deltas. Haben Sie schon von der ausgedehnten Buschlandschaft und den Raubkatzen von Savute gehört?