Blick auf Meran in Südtirol©gibavision - gty

Südtirol Reiseführer

Reisetipps & Informationen für Ihren
Urlaub in Südtirol

Südtirol ist geprägt vom Kontrast aus traumhaften Bergwelten und einer mediterranen Weinlandschaft. Unternehmen Sie eine Wanderung durch das UNESCO-Welterbe Dolomiten und machen Sie Rast auf einer der zahlreichen Almhütten oder besuchen Sie die charmanten Städte Meran und Bozen. In den Wintermonaten verwandelt sich Südtirol dann in ein wahres Paradies für Wintersportler mit zahlreichen Skipisten. Mehr Informationen finden Sie hier!

Impressionen von Südtirol

Reisevideo Südtiroler Wein- und Almenweg

Südtirol ist bekannt für seine atemberaubende Bergwelt der Dolomiten, die klaren Bergseen und den mediterranen Weinanbau. Entdecken Sie während Ihrer Wanderung, neben idyllischen Weinorten, auch historische Burgen und Schlösser. Die Route startet dabei im charmanten Kurort Meran. Los gehts!

Warum Südtirol?

6 Highlights die diese Region so besonders machen

Frau am See in Südtirol©Oleh_Slobodeniuk - gty
  1. UNESCO-Welterbe Dolomiten mit den Drei Zinnen

  2. Reschensee mit dem versunken Kirchturm

  3. Meran, charmante Stadt im Herzen Südtirols

  4. Bozen, die Provinzhauptstadt

  5. Pragser Wildsee, der größte natürliche See in den Dolomiten

  6. Naturschauspiel Erdpyramiden am Ritten

Steckbrief - Was muss man über Südtirol wissen?

Amtssprache

Deutsch/Italienisch

Einwohnerzahl

ca. 531.000

Hauptstadt

Bozen

Fläche 7.401 km²
Zeitzone MESZ

Südtirol

Wann ist die beste Reisezeit?

Südtirol ist ein ganzjähriges Reiseziel. Die beste Reisezeit richtet sich danach, was Sie gerne unternehmen möchten. Die Monate Mai bis Oktober werden überwiegend von Naturliebhabern, Aktivurlaubern und Sonnenanbetern bevorzugt. In diesem Zeitraum herrschen sommerliche Temperaturen im Tal, während die Bergregionen eine leichte Abkühlung versprechen. Wanderer bevorzugen meist die Herbstmonate, wenn die Weinberge in bunten Farben leuchten und die Sonne nicht mehr ganz so stark vom Himmel scheint. Von November bis April ist dann Skisaison mit idealen Konditionen und einer hohen Schneesicherheit.

Wie ist das Klima & Wetter in Südtirol?

Im Süden der Region Südtirol ist das Klima mediterran geprägt. Feuchtwarme Luftmassen vom Mittelmeer werden dort zum großen Teil von den Dolomiten abgehalten und auch die Niederschläge sind deutlich reduziert. Je weiter man Richtung Norden kommt desto kontinentaler wird das Klima mit angenehmeren Temperaturen und mehr Niederschlägen im Jahr.

Klimatabellen Südtirol

Meran Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. 7 10 16 19 24 27 29 29 24 18 11 7
Min. -4 -1 4 6 11 15 17 16 12 8 2 -3
Sonnenstunden 1 1 2 3 3 4 4 5 4 4 2 1
Regentage 4 3 5 10 11 12 11 10 8 9 8 5
Meran Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. 6 9 15 19 23 27 29 28 26 19 11 7
Min. -5 -3 2 5 9 13 15 15 11 6 -1 -4
Sonnenstunden 3 4 5 5 6 8 8 6 6 5 3 3
Regentage 4 4 5 7 10 9 9 9 6 6 6 4

Welche sehenswerten Städte gibt es in Südtirol?

Weinberge in Bozen©Pixelshop-stock.adobe.com

Bozen

Bozen ist die Hauptstadt von Südtirol und beeindruckt ihre Besucher mit Kunst- und Kulturschätzen. Nirgendwo sonst vermischen sich deutsche und italienische Kultur so intensiv miteinander. Schlendern Sie durch die historische Altstadt von Bozen und unternehmen Sie eine kurze Pause auf dem bekannten Waltherplatz. Entspannen Sie in einem der Cafés und schauen Sie, vor allem im Sommer dem regen Treiben zu, während Ihr Blick immer wieder zum Wahrzeichen von Bozen, dem Dom Maria Himmelfahrt, schweift. Ein Spaziergang durch die Laubengasse, wo sich zahlreiche Geschäfte aneinanderreihen, darf ebenso wenig fehlen wie der Besuch des Südtiroler Archäologiemuseums. Hier können Sie die berühmte Gletschermumie „Ötzi“ bewundern, die Anfang der 90er Jahre im Schnalstal geborgen wurde.

Blick auf die Stadt Meran©Manuel Schönfeld@stock.adobe.com

Meran

Meran ist eine kleine Kulturstadt im Herzen von Südtirol und erstreckt sich in einem sonnigen Becken am Fuße der Berge. Durchquert wird die Stadt durch den Passer Fluss, der das Stadtzentrum von den anderen Stadtteilen trennt. Schlendern Sie entlang der Meraner Lauben, der Prachtstraße von Meran, mit zahlreichen Boutiquen, Cafés und Restaurants. Tanken Sie neue Kraft in den traumhaften botanischen Gärten, entspannen Sie in einem der 25 Pools in der Therme oder genießen Sie einen Südtiroler Wein am Ufer des Passer Flusses. Oberhalb von Meran befindet sich das bekannte Dorf Tirol, ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer. Neben Wanderwegen finden Sie hier auch das Schloss Tirol und genießen eine beeindruckende Aussicht auf Meran und die Umgebung.

Bruneck

Dort wo das Tauferer Ahrntal und das Gadertal ins Pustertal mündet liegt die beschauliche Stadt Bruneck. Zahlreiche Kultur- und Freizeitangebote und eine beeindruckende Architektur werden Sie begeistern. Bewundern Sie das Schloss Bruneck, das erhaben auf einem bewaldeten Hügel thront, oder die Rainkirche, die schon von weitem zu sehen ist. Bei einem Spaziergang durch die lebendige Stadt erwarten Sie kleine Läden neben namenhaften Boutiquen und typische italienische Cafés neben modernen Vinotheken und Restaurants - der perfekte Mix aus Moderne und dem urtypischen Südtiroler-Flair.

Brixen

Brixen ist die drittgrößte Stadt Südtirols und liegt am Zusammenfluss von Eisack und Rienz. Besuchen Sie Brixner Dom oder genießen Sie einen leckeren Kaffee am Domplatz. Auch ein Rundgang in der Hofburg und ein Bummel durch die Lauben mit ihren farbenprächtigen Häuserfassaden dürfen nicht fehlen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch der Brixner Hausberg Plose der im Winter ein angesagtes Skigebiet ist, während er sich im Sommer perfekt für Wanderungen und MTB-Touren anbietet. Ein reiches Kulturangebot sowohl im Sommer als auch im Winter machen Brixen zu einem ganzjährig beliebten Reiseziel.

Welche Naturhighlights gibt es in Südtirol?

Wann sind die wichtigsten Feiertage in Südtirol?

  • 1. Januar: Neujahr
  • 6. Januar: Heilige Drei Könige
  • März/April: Ostern
  • 25. April: Tag der Befreiung
  • 1. Mai: Tag der Arbeit
  • Mai/Juni: Pfingsten
  • 2. Juni: Tag der Republik
  • 15. August: Maria Himmelfahrt
  • 1. November: Allerheiligen
  • 8. Dezember: Maria Empfängnis
  • 25. Dezember: Weihnachten
  • 26. Dezember: Stephanstag
  • 31. Dezember: Silvester

Welche Speisen & Getränke sind für Südtirol bekannt?

Hier werden viele Südtiroler Typische Produkte und Spezialitäten und typische Produkte des Landes geboten von herzhaften Speckknödeln bis hin zu traditionellen Krapfen. In den Restaurants und Spezialitätenläden können Sie sich einige dieser herzhaften Spezialitäten und Köstlichkeiten gönnen: ob Speck, Südtiroler Schüttelbrot, oder Bio-Brotarten, erlesene Weinsorten oder Äpfel aus dem Vinschgau – hier haben Sie die Qual der Wahl!

Was sollte man bei einer Reise nach Südtirol beachten?

In Südtirol gilt es als unhöflich den Rechnungsbetrag um ein Trinkgeld aufzurunden. Normalerweise wird das Trinkgeld im Anschluss auf den Tisch gelegt oder dem Kellner persönlich überreicht. Oftmals ist bereits eine Servicegebühr "coperto" enthalten. Wie überall gilt auch in Südtirol: Trinkgeld geben ist freiwillig.

In Südtirol gilt eine Höchstgeschwindigkeit für PKW (ohne Anhänger), Motorräder und Wohnmobile bis 3,5 t von 130 km/h auf den Autobahnen. Auf Schnellstraßen und der Brennerautobahn gilt ein Limit von 110 km/ und außerhalb geschlossener Ortschaften/Landstraßen von 90 km/h. Innerhalb einer Ortschaft gilt, wie in Deutschland, ein Tempolimit von 50 km/h. Die Promillegrenze liegt für Auto- und Motorradfahrer bei 0,5 Promille und auch das Telefonieren am Steuer ist nur mit einer Freisprechanlage erlaubt. Die Verkehrsschilder sind ähnlich wie in Deutschland, weisen jedoch bei der Farbe Unterschiede auf: 

  • Grün: Hinweisschilder für kostenpflichtige Autobahnen
  • Blau: Hinweisschilder für nicht kostenpflichtige Staatsstraßen
  • Braun: Hinweisschilder für Sehenswürdigkeiten
  • Weiß: Hinweisschilder innerorts z. B. für das Zentrum

Am problemlosesten parkt man, wenn man in die ausgewiesenen Parkhäuser fährt. Die Parkgebühr ist oft geringer als in Deutschland. Ansonsten weisen farbige Linien auf Parkplätze hin: 

  • Weiße Markierung: Das Parken ist zeitlich begrenzt und oft kostenlos möglich. Trotzdem sollten Sie auch hier genau auf die Hinweisschilder achten.
  • Blaue Markierung: Gebührenpflichtiger Parkplatz, wo ein Ticket am Automaten gezogen werden muss.
  • Gelbe und schwarze Markierung: Parkverbot. Hier handelt es sich meist um Anwohner- oder Behindertenparkplätze.

Südtirol hat ein gutes Netz an Öffentlichen Verkehrswegen, sodass man sich bequem ohne Auto fortbewegen kann. Die Bahn bietet zahlreiche Strecken wie Bozen-Meran, Bozen-Brenner oder Bozen-Verona an. Die Züge sind in der Regel pünktlich und fahren in der Regel einmal stündlich, in größeren Städten auch häufiger. Ortschaften, die keine Zuganbindung haben, haben meist ein gutes Netz an Buslinien. Die "Mobilcard" ermöglicht Ihnen eine uneingeschränkte Nutzung von 1 bis 7 Tagen und ist oft in Hotelangeboten enthalten. Ansonsten kann diese auch käuflich erworben werden.

Da Südtirol zu Italien gehört, gilt auch hier der Euro als offizielles Zahlungsmittel. Neben Bargeld werden auch EC- sowie die gängigsten Kreditkarten nahezu überall akzeptiert. 

Es gilt eine Wechselspannung von 220 bzw. 230 Volt bei 50 HZ. Da nicht immer die Stecker von Deutschland passen, empfiehlt sich die Mitnahme eines Adapters.

Da in Südtirol sowohl Deutsche als auch Italiener und Ladiner leben werden 3 Sprachen gesprochen: Deutsch, Italienisch und Ladinisch. 70 % der Bevölkerung sind deutscher Muttersprache, 25 % italienischer und nur ca. 5 % ladinischer. Die ladinische Sprache wird hauptsächlich nur noch in den Dolomitentälern Gröden und Alta Badia gesprochen, während italienisch überwiegend in der Region um Bozen, Meran und dem Süden gesprochen wird. In der Regel kommt man aber mit Deutsch überall sehr gut zurecht.

Der römisch-katholische Glauben ist in Südtirol mit ca. 98 % am besten vertreten. Die evangelische Gemeinde ist sehr klein, obwohl die evangelisch-lutherische Kirche seit mehr als 100 Jahren vor allem in Meran und Bozen vertreten ist.

Expertentipps von Berge & Meer Mitarbeitern

Zitat
Mein Tipp

Südtirol

Jenny Schmoll - Mitarbeiterin SEO

Südtirol ist ein wahres Paradies und auf jeden Fall einen Besuch wert. Egal ob Wanderurlaub, ein entspannter Wellness-Urlaub oder Ski fahren auf zahlreichen Skipisten im Winter - Südtirol ist vielseitig und das das ganze Jahr über. Probieren Sie einen Südtiroler Wein beim Besuch der Kurstadt Meran, hören Sie dabei das Plätschern des Flusses im Hintergrund oder schauen Sie dabei zu, wie sich die Palmen im Wind sanft hin und her bewegen. Aber auch ein Bummel entlang der Meraner Lauben darf nicht fehlen. Hier erwarten Sie neben kleinen Cafés und Restaurants auch italienische Boutiquen und Feinkostläden. Ein weiteres Highlight ist der Kronplatz. Im Winter ein wahres Paradies für Wintersportler mit zahlreichen Skipisten in allen Schwierigkeitsstufen, ist er im Sommer ein beliebtes Wanderparadies. Egal ob Sie mit der Seilbahn nach oben fahren oder den Kronplatz zu Fuß erklimmen - oben angekommen eröffnet sich Ihnen ein beeindruckender Blick auf kleine Dörfer vor der traumhaften Bergkulisse der Dolomiten, wunderschön nicht wahr? Aber auch ein Ausflug in die Dolomiten darf bei einem Südtirol-Urlaub nicht fehlen! Wie wäre es mit einem Abstecher zu den berühmten "Drei Zinnen"? Das Wahrzeichen bietet einen spektakulären Anblick, den man nicht so schnell vergisst. Wer mutig genug ist, kann auch verschiedene Pass-Straßen fahren und bequem in das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten eintauchen oder Sie entdecken den Gebirgszug während einer Wanderung mit Stopp auf der bekannten Seiser Alm.

Mein Geheimtipp: Wer dem Trubel des beliebten Pragser Wildsee's entgehen möchte, empfehle ich einen Besuch des Antholzer Sees. Inmitten den Naturparks Rieserferner Ahrn liegt er idyllisch eingebettet in einer beeindruckenden Bergkulisse. Spazieren Sie auf einem Rundweg um den See und bewundern Sie, wie der Antholzer See im Sonnenlicht grün-türkis glitzert - ein tolles Fotomotiv, finden Sie nicht?