Das unabhängige und selbstständige Land Nepal liegt inmitten des Einzugsgebietes des Himalayas und begeistert mit einer reichhaltigen Artenvielfalt an Flora und Fauna, welche weltweit nur in Nepal zu finden ist und einer spannenden jahrtausendalten Geschichte. Im Norden des Landes befindet sich ein weiteres Highlight Nepals. Der höchste Berg der Welt - der Mount Everest.

Steckbrief

Fläche
147.181 km²

Einwohnerzahl
30.4 Mio.

Amtssprache
Nepali

Staatsform
Demokratische Bundesrepublik (seit 28. Mai 2008)

Hauptstadt
Kathmandu

Geografie
Nepal liegt im Süden Asiens. Es grenzt im Norden an Tibet und im Süden an Indien. Es ist das höchstgelegene Land im Himalaya-Gebirge.

Telefonvorwahl
+977

Domaineendung
.np

Währung & Zahlungsmittel
Nepalesische Rupie (NPR) 1 Euro = 117.20 NPR (Stand März 2016)

Kreditkarte
In den Großstädten mit EC-Karte oder Kreditkarte (MasterCard, VISA) möglich.

Zeitzone
UTC+05:45

Klima & Reisezeit

Aufgrund der großen Höhenunterschiede zwischen Gebirgsregionen und Tiefebenen finden Sie in Nepal verschiedene Klimazonen vor. Das Klima im Süden ist subtropisch mit einem Mittelwert von 25 °C. Im Vorhimalaya (über 1.500 m) herrscht ein gemäßigtes Klima. Warme Sommer und kühle Winter. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 10 °C im Januar und 24 °C im Juli. Im Hochgebirge (über 4.000 m) findet man Alpines Klima vor. Hier bleiben die Temperaturen fast immer unter 0 °C.

Durch einen ausgeprägten Monsuneinfluss gibt es Regen- und Trockenzeiten. Die beste Reisezeit ist daher von März bis Mai und von Oktober bis November.

Städte & Regionen

Kathmandu

Kathmandu ist eine Großstadt in Asien und die Hauptstadt Nepals. Sie ist die größte Stadt des Landes und umfasst 1.7 Mio. Einwohner (Stand 2015). Kathmandu gilt als politisches und kulturelles Zentrum von Nepal. An jeder Ecke gibt es interessante Dinge und Ereignisse zu bestaunen. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt ist der Durbar Square, der Platz vor dem alten Königspalast, dem Hanuman Dhoka. Rund um den Durbar Square befinden sich über 50 Tempel und Pagoden. Erleben Sie auch den Kumari Chok, ein Palast der "lebenden Göttin". Auch die Altstadt Kathmandus mit einigen religiösen Bauwerken und Heiligtümer ist einen Besuch wert. Thamel ist das Touristenzentrum der Stadt und eignet sich gut für kleine Besorgungen.

Patan (Lalitpur)

Patan liegt im äußersten Westen des Landes. Das Stadtgebiet umfasst 119.2 km². Die Einwohnerzahl liegt bei 19.911 (Stand 2011). Sie gilt als einer der wichtigsten Städte Nepals. Im Mittelalter gehörte Patan zu den zehn größten Städten der Welt. Über Jahrtausende galt sie als Hauptstadt des Königreiches. Besuchen Sie zum Beispiel den Tempel der tausend Buddhas und die beeindruckende fünfstöckige Pagode Kumbeshwar.

Bhaktapur

Bhaktapur ist neben Kathmandu und Lalitpur die dritte und kleinste Königsstadt des Kathmandu-Tals in Nepal. Sie hat über 81.000 Einwohner. Ihr Name bedeutet "Stadt der Frommen". Die Stadt wurde bekannt als die Hauptstadt der darstellenden Künste. Sie begeistert durch ihre Prägung der Töpferkunst, eine besonders aktive Musikerszene und zahlreichen Kulturgruppen. 90 % der Bewohner sind Hindus und nur ein kleiner Anteil Bhuddisten. Aus der Zeit der Malla (14. - 18. Jahrhundert) stammen über 172 Tempelanlagen.

Pokhara

Pokhara liegt ca. 200 km westlich von Kathmandu und ist geografischer Mittelpunkt des Landes. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes mit ca. 313.841 Einwohnern. Der Phewa-See grenzt im Süden an die Stadt. Besuchen Sie doch die vielen alte Handelshäuser in der Altstadt, oder die Tempelanlagen des Bindhyabasini Mandir und des Bhimsen Mandir.

Nagarkot

Nagarkot ist ein Ort im Destrikt Bhaktapur, es liegt ca. 32 km östlich von Kathmandu und 14 km nordöstlich von der Stadt Bhaktapur. Es liegt etwa auf 2.195 m Höhe. Nagarkot ist nicht nur bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel, auch Einheimische finden gerne in den Ort. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick auf die Gebirgskette des Langtang Himal von der Annapurna bis zum Everest-Massiv.

Chitwan Nationalpark

Der Chitwan Nationalpark wurde 1973 als erster Nationalpark des Landes unter dem Namen Royal Chitwan Nationalpark gegründet. Er ist 932 km² groß und wurde im Jahre 1984 zum UNESCO-Welterbe ernannt. Der Nationalpark liegt in den südlichen Vorbergen des Himalayas und ist zugleich die Grenze zu Indien. Etwas 70 % der gesamten Fläche ist mit Salbaum bewachsen, ein typischer Waldbestand in Nepal. 20 % sind Graslandschaften, mit über 50 verschiedenen Grasarten, wie zum Beispiel das als Elefantengras bezeichnete Ravenaggras. Über 700 verschiedene Tierarten sind im Chitwan Nationalpark zu Hause. Neben Schlangen, Sumpfkrokodilen, Vögeln und Elefanten leben hier auch Panzernashörner. Der Bengalische Tiger ist der "König des Dschungels". Als die größte Touristenattraktion des Landes, werden hier Safaris, Rafting-Touren und Vogelbeobachtungen angeboten.

Wanderorte

Auf einigen Reisen finden Trekking-Touren statt, die Sie durch viele Orte und Dörfer Nepals führen. Sie besuchen zum Beispiel die Dörfer Bas Kharka, Danda Kaske oder den Ort Phatgaun. So haben Sie die Möglichkeit die bezaubernde Landschaft abseits der großen Städte zu erkunden. Weitere Orte sind: Tolka, Ghandruk, Tadapani, Nayapul, Tikot und viele mehr.

Flora & Fauna

In Nepal gibt es über 6.500 Arten von Bäumen, Büschen und Wildblumen. Die Nationalblume Nepals sind die Rhododendren, die besonders in der Hauptblütezeit von März bis April erstrahlen.

Auch in der Tierwelt hat Nepal einiges zu bieten. Etwa 800 Vogelarten, exotische Säugetiere wie der Bengalische Königstiger und der Schneeleopard, Nashörner, Elefanten, Bären, Hirsche, Affen und Schakale sind in Nepal zu Hause.

Sprache

Nepalesisch ist die offizielle Landessprache. Zusätzlich gibt es rund 50 Minderheitensprachen bzw. Dialekte. Auch in Indien (rund 6 Mio. Sprecher) und in Buthan (150.000 Sprecher) wird die Sprache gesprochen. In großen Städten wird oft auch Englisch gesprochen.

Religion

Rund 80 % der Bevölkerung in Nepal gehören dem Hinduismus an. 9 % der Menschen sind Buddhisten, eine kleine Minderheit der Bevölkerung sind Muslime (4 %) und 1.4 % Christen. In Nepal herrscht das Missionierungsverbot.

Kultur & Geschichte

Feiertage
22. März: Falgu Purnima (Color festival)
19. August: Gaijatra (Cow festival)
04. September: Haritalika Teej

Vijaya Dashain
01. Oktober: Ghatasthapana
08. Oktober: Fulpati
09. Oktober: Astami
10. Oktober: Nawami
11. Oktober: Bijaya Dashami
15. Oktober: Purnima -full moon

Tihar (Deepawali)
30. Oktober: Laxmi Puja
31. Oktober: Goru puja
01. November: Vaitika

Essen & Trinken

Die Esskultur in Nepal ist geprägt von der Kultur Tibets, Indiens und Ostchinas. Einige Gerichte sind mit einer leichten Schärfe versehen. Ähnlich wie in Indien sind viele Gerichte vegetarisch. Auch Rind wird eher selten verzehrt. Zu den Grundnahrungsmitteln des Landes gehören: Kartoffeln, Mais und Weizen sowie Reis und Linsen. Beliebte Gewürze sind Pfeffer, Knoblauch, Koriander, Ingwer und Senf sowie scharfe Chili.

Zu den beliebtesten Getränken zählt in Nepal zum einen heißer Tee mit Milch und Zucker. Ein typisches alkoholhaltiges nepalesisches Getränk ist der leicht süßliche Tongba, basierend auf Hirse. Chhaang ist ein weiteres beliebtes Getränk der Nepalesen. Ein gebrautes Getränk basierend auf Gerste und Fingerhirse oder Reis. Zu besonderen Anlässen wird gerne Rakshi getrunken. Dies ist ein hochprozentiger Schnaps, welcher aus Weizen oder Reis gebrannt wird.

Beliebte Speisen

  • Dal-Bhat: Dal-Bhat ist das Nationalgericht der Nepalesen. Es besteht aus Reis, Linsen und Gemüse. Häufig wird Gemüse, Fleisch oder ein Currygerichte dazu gereicht.
  • Alu Tama: Alu Tama ist eine Beilage aus Kartoffeln und Bambussprossen.
  • Chatamari: Aus Reismehl gebackenes flaches Brot.
  • Choyla: Choyla gilt als Spezialität des Landes. Es besteht aus gegrilltem und scharf gewürztem Fleisch und wird mit Alu Tama serviert.
  • Trakari: Trakari ist eine traditionelles Gericht, bestehend aus Reis und Spinat mit Senfsprossen.

Wissenswertes von A - Z

Elektrizität
In Nepal werden die Steckdosen Typ C/D/M verwendet. Sie benötigen also einen Reisestecker-Adapter.

Erdbeben
Rund um die Region des Himalayas sind Erdbeben möglich und können niemals ausgeschlossen werden.

Impfungen
Empfehlenswert ist vor einer Reise nach Nepal eine Impfung gegen Hepatitis A und Typhus. In jedem Fall sollte eine Impfung für folgenden Krankheiten bestehen: Tetanus (Wundstarrkrampf), Kinderlähmung (Polio), Influenza (Grippe), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und MMR (Mumps, Masern, Röteln). Ebenfalls sollten auch die in Europa empfohlenen Impfungen vorhanden sein.

Reiseapotheke
Das Mitführen einer kleinen Reiseapotheke wird wärmstens empfohlen, da die Verfügbarkeit der Apotheken und Medikamente in Nepal nicht mit dem deutschen Standard vergleichbar ist. Lange Wege und Ärger können so vermieden werden.

Trinkgeld
In den Städten wie Kathmandu oder Pokhara wird das Trinkgeld ähnlich wie in Deutschland aufgerundet, es ist aber nicht verpflichtend. Taxi- und Riksha-Fahrern sollten Sie nie Trinkgeld geben. Bei Trekking-Touren wird üblicherweise ein gemeinschaftliches Trinkgeld gegeben, welches sich nach Zufriedenheit und Länge der Strecke richtet.

Reiseberichte

Chronist Thomas -  Nepal - spirituelles Kleinod Asiens

Lassen Sie sich mit unserem Chronisten von den gewaltigen, weißen Bergriesen am Horizont, den gastfreundlichen und herzlichen Menschen im Trubel der Durbar-Plätze, dem Geburtsort Siddharta Gautamas und einem faszinierenden Reichtum an Religion und Kultur.

Mein Name ist Thomas und ich bin 37 Jahre alt. Ich wohne am schönen Bodensee und möchte euch von meiner Nepal Rundreise im Oktober berichten.

Ich bin ein kleiner Reisefanatiker und verreise mehrmals jährlich. Seit 2006 ausschließlich mit Berge und Meer.

Durch die Berichte über das große Erdbeben im April und Mai war ich sehr nervös und hatte meine Bedenken wegen der Reise. Ob die sich bestätigten oder nicht erfahrt Ihr in meinem Bericht.

Chronistin Julia -  Nepal - Das Land der Götter, Mythen & Legenden

Begleiten Sie unsere Reiseexpertin Julia nach Nepal. Weiße Bergriesen am Horizont, herzliche Menschen und ein Reichtum an Kultur & Traditionen bestimmen das selbstständige Land im Einzugsgebiet des Himalaya.

"Liebe Entdecker,
mein Name ist Julia und ich bin Ihre zuständige Einkäuferin u. a. für Nepal.

Die Bilder des verheerenden Erdbebens im April 2015 haben wir wohl alle noch vor Augen. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Die Nepalesen haben mit aller Kraft ihr Land - mehr oder weniger - wieder aufgebaut. Für Sie steige ich am Freitag ins Flugzeug Richtung Kathmandu, um mich selbst von der Lage vor Ort zu überzeugen. Ich bin gespannt, was mich erwartet und lade Sie herzlich ein, mir auf meiner Reise zu folgen.

Jetzt ist die Zeit, nach Nepal zu reisen.

Ihre Julia"