Küste in England©allouphoto-stock.adobe.com

England Reiseführer

Reisetipps & Informationen für Ihre Reise nach England

Welcome to England! Lassen Sie sich in ein Reiseziel der Königsklasse entführen. Gehen Sie in der pulsierenden Metropole London auf Tuchfühlung mit dem britischen Königshaus oder bewundern Sie die Stadt von oben bei einer Fahrt mit dem Riesenrad "London Eye". Genießen Sie den Charme von urigen Ortschaften entlang der Südküste, unternehmen Sie eine Wanderung entlang von malerischen Kreidefelsen oder besichtigen Sie eindrucksvolle Burgruinen, die die Vergangenheit wieder aufleben lassen. Lassen Sie sich von unseren Reisetipps zu England inspirieren!

5 wissenswerte Fakten, die wir Ihnen über England verraten

Stonehenge Felsen in England© Donald
Tower Bridge in London©NAN-stock.adobe.com
Küste von Cornwall in England©U. Gernhoefer-stock.adobe.com
  1. England ist bekannt für seine lange Tradition der Monarchie. Das britische Königshaus ist eine der ältesten bestehenden Monarchien der Welt. Seit September 2022 ist Charles III. aus dem Haus Windsor der König des Vereinigten Königreichs.

  2. England ist die Heimat des modernen Fußballs und das Mutterland des Sports. Die älteste Fußballliga der Welt, die English Football League, wurde hier 1888 gegründet.

  3. Doch England ist auch die Heimat einer der seltsamsten Sportarten - dem Käserollen. Bei diesem Wettbewerb wird ein 8 Pfund schwerer Käselaib von der Spitze des Hügels gerollt und die Teilnehmer jagen ihm hinterher. Dieses Spektakel können Sie jedes Jahr im Frühling in Gloucestershire miterleben.

  4. Die Engländer gehören zu den größten Teetrinker der Welt! In kaum einem anderen Land wird täglich so viel Tee getrunken wie in England. Besonders beliebt ist der Schwarztee mit Milch.

  5. England hat eine reiche Musikgeschichte, die von Klassik über Rock bis hin zu zeitgenössischer Popmusik reicht. Die Beatles, The Rolling Stones, Queen, Adele, Ed Sheeran und viele andere weltbekannte Künstler stammen aus England. 

Steckbrief

Was muss man über England wissen?

Amtssprache

Englisch

Einwohnerzahl

55,9 Mio. (Stand 2018)

Flugdauer 
ca. 1,5 Stunden ab/bis Deutschland
Geografie England ist Teil des Vereinigten Königreichs und liegt auf der Insel Großbritannien. Es wird von Schottland im Norden, Wales im Westen und dem Ärmelkanal im Süden begrenzt. Zum größten Teil besteht England aus Tiefebenen, die von Gebirgsketten durchzogen werden. Mit 978 Metern ist der Scafell Pike in den Cumbrian Mountains der höchste Berg in England. Die Themse ist der längste und gleichzeitig bekannteste Fluss.
Hauptstadt

London

Herkunft des Namens Der Name "England" leitet sich vom altenglischen Begriff "Englaland" ab, was so viel bedeutet wie "Land der Angelsachsen". Die Angelsachsen waren germanische Stämme, die im 5. Jahrhundert n.Chr. in das Gebiet einwanderten und schließlich das Königreich gründeten, das später England genannt wurde.
Staatsform

Parlamentarische Monarchie

Stromspannung Netzspannung 230V
Telefonvorwahl +44

Währung & Zahlungsmittel

Pfund Sterling (£, GBP)

Zeitzone UTC +/- 0

Wann ist die beste Reisezeit für England?

Als beste Reisezeit für England werden das Frühjahr und die Herbstmonate empfohlen. In dieser Zeit herrschen angenehme Temperaturen, jedoch empfiehlt es sich, eine Regenjacke im Gepäck zu haben. In den Sommermonaten kann es am Meer und in den größeren Städten sehr voll werden, denn auch dann ist für die Engländer Hochsaison.

Wie ist das Klima & Wetter in England?

In England herrscht ein gemäßigtes, feucht-ozeanisches Klima, das durch den Golfstrom geprägt ist. Es zeichnet sich aus durch mäßig warme Sommermonate und milde Winter. Die Insellage sorgt jedoch gleichzeitig für wechselhaftes Wetter, sodass wind- und regenfeste Kleidung im Gepäck nicht fehlen sollten.

London Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. 8 8 10 14 16 19 22 20 18 16 12 11
Min. 4 4 7 10 12 15 18 17 15 12 8 5
Sonnenstunden 3 1 3 4 3 3 2 3 4 3 2 2
Regentage 5 5 7 7 18 22 20 11 5 3 10 5

Welche sehenswerte Städte gibt es in England?

London

London, die Hauptstadt Englands, ist mit knapp 9 Millionen Einwohnern das pulsierende Zentrum Großbritanniens und gleichzeitig eine der größten Städte Europas. Erleben Sie das königliche London bei einem Besuch des Buckingham Palace oder dem Tower of London, wo Sie die Kronjuwelen bestaunen können. Die Stadt wäre ohne die Einflüsse der "Royals" wohl kaum vorzustellen. Für Kunst- und Kulturliebhaber bietet sich der Besuch von zahlreichen Museen und Galerien an. Besuchen Sie das Victoria and Albert Museum oder auch das British Museum, wo Sie die Geschichte des Landes hautnah erleben können. Kleiner Tipp: Viele Museen und Galerien können in London kostenlos besucht werden. Das London Eye ist mit einer Höhe von 135 Metern das größte Riesenrad Europas. Genießen Sie eine Fahrt mit dem Riesenrad und bestaunen Sie dabei das Stadtgebiet von oben. Fühlen Sie sich beim Bestaunen der Leuchtreklamen am Piccadilly Circus auch ein wenig wie in New York City? Starten Sie von hier aus in Richtung der Shoppingmeile oder genießen Sie ein Getränk in einer der vielen Pubs.

Buckingham Palace in London

Buckingham Palace in London

Der Buckingham Palace ist seit 1837 die offizielle Residenz des britischen Königshauses. Von Innen kann der Palast nur in den Monaten August und September besucht werden.

Kirche Westminster Abbey©fazon

Westminster Abbey

In der Kirche 'Westminster Abbey' werden traditionell die 'Kings and Queens of England' feierlich gekrönt. Mit mehr als 1 Millionen Besuchern jährlich gehört Westminster Abbey zu einer der meist bestaunten Kirchen weltweit.

Palace of Westminster in London©alice_photo-stock.adobe.com

Palace of Westminster

Im Palace of Westminster sitzt und tagt das britische Parlament. Der wohl bekannteste Teil des Gebäudekomplexes ist der Elizabeth Tower mit der wohl berühmtesten Glocke weltweit: Big Ben.

Blick auf die Tower Bridge©johnkellerman - gty

Tower Bridge

Die Tower Bridge, ist die am östlichsten gelegene Themsenbrücke Londons. Sie wurde entsprechend ihrer Lage nach dem Tower of London benannt und wird täglich von ca. 40.000 Fahrzeugen und Fußgängern genutzt.

Liverpool in England©GordonBellPhotography-iStock

Liverpool

Liverpool, die Stadt der Beatles. Direkt am Meer gelegen im Nordwesten Englands, eignet sich Liverpool perfekt für einen Tagesausflug auf einer Rundreise oder Kreuzfahrt. Als eine der bedeutendsten Hafenstädte Großbritanniens hat Liverpool viel zu bieten: Von kostenlosen Museen und beeindruckenden Kathedralen oder die Docks, von welchen Sie beobachten können wie der Fluss Mersey in die Irische See mündet. Erleben Sie die Geschichte des Englischen Fußballs hautnah und wandeln Sie auf den Spuren der wohl beliebtesten Rockband der 1960er-Jahre.

Innenstadt von Birmingham©Carson Liu-stock.adobe.com

Birmingham

Birmingham ist eine bedeutende Stadt in England und liegt im West Midlands County. Die Stadt ist stolz auf ihre reiche industrielle Geschichte, die im Birmingham Museum and Art Gallery erkundet werden kann, wo Artefakte, Kunstwerke und Exponate die Entwicklung der Stadt und ihrer Industrien dokumentieren. In der Bullring Shopping Mall finden Sie eine erstklassige Auswahl an Geschäften, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten. Die zahlreichen Parks und Grünflächen der Stadt, wie der Cannon Hill Park oder der Botanische Garten, laden zum Entspannen und Genießen im Freien ein. Die Stadt ist außerdem für ihr aufregendes Nachtleben bekannt, von trendigen Bars und Pubs bis hin zu Live-Musikveranstaltungen.

Küste von Cornwall©ian woolcock-stock.adobe.com

Cornwall

Im äußersten Südwesten Englands erwartet Sie eine wunderschöne Küstenlandschaft. Cornwall, das bedeutet unberührte Natur, raue Steilküsten, kilometerlange feine Sandstrände, mildes Klima und zahlreiche atemberaubende Sehenswürdigkeiten. Die wilden Klippen Cornwalls und die außergewöhnlichen Felsformationen im Dartmoor Nationalpark sind nur zwei Beispiele für die geradezu unbeschreibliche Schönheit der Landschaft. Außerdem gilt Cornwall als Region der Mythen und Legenden: König Artus soll hier geboren sein, und, wenn man den Geschichten glaubt, treiben Kobolde und Riesen entlang der Küste ihr Unwesen. Die Region bietet auch malerische Küstenorte wie St. Ives mit seinen Galerien und Künstlerwerkstätten sowie den beeindruckenden Inselberg St. Michael’s Mount mit seiner Festungsanlage.

 

Hafen von Southampton© Peter Sterling

Southampton

Southampton ist eine bedeutende Hafenstadt an der Südküste Englands und diente einst als Abfahrtsort für die Titanic. Der Hafen von Southampton spielt immer noch eine wichtige Rolle im internationalen Handel und Tourismus. Die Stadt verfügt über eine reiche maritime Geschichte, die im SeaCity Museum erkundet werden kann. Im bekannten Mayflower Theater können sich Besucher jeden Alters auf erstklassige Theateraufführungen, Musicals und Konzerte freuen. Das Westquay Shopping Centre bietet eine Vielzahl von Geschäften, Restaurants und Cafés, um lokale und internationale Küche zu genießen. Southampton ist außerdem auch ein idealer Ausgangspunkt, um die nahe gelegene Isle of Wight zu besuchen. Die Insel bietet herrliche Strände, historische Stätten und eine entspannte Atmosphäre.

Kathedrale in Chester©Carson Liu-stock.adobe.com

Chester

Chester liegt rund 30 km südlich von Liverpool und zählt stolze 120.000 Einwohner. Chester überzeugt vor allem durch seine mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die 2.000 Jahre alte römische Stadtmauer und die damit verbundene Historie. Das Herzstück der Stadt ist die Kathedrale. Sie wurde im Verlauf der Zeit immer weiter ausgebaut zu dem, was Sie heute ist. In ihr finden sich Teile der normannischen Architektur genau so wie Teile des gotischen Stiles. Das komplette Stadtbild ist gezeichnet durch seine alte Geschichte: Die römischen Befestigungsmauern sind heute noch zu bewandern und das Mittelalter sowie die Industrielle Revolution beherrschen den Hafen und die Innenstadt.

Strand und Riesenrad in Brighton©Kevin Eaves-stock.adobe.com

Brighton

Brighton ist eine lebendige Küstenstadt in East Sussex, die bekannt ist für ihren  Pier, ihre Strände und ihr pulsierendes Nachtleben. Die Stadt ist ein beliebter Badeort und zieht Besucher mit ihrer entspannten Atmosphäre, Kunstgalerien, Vintage-Läden und Veranstaltungen wie dem Brighton Festival an. Das Riesenrad "Brighton Wheel" bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf das Meer. Die Volks Electric Railway ist die älteste elektrische Eisenbahn Großbritanniens und fährt heute noch an der Strandpromenade von Brighton entlang. Auf der Einkaufsstraße "The Lanes" gibt es zahlreiche Boutiquen, Antiquitätengeschäfte und Kunsthandwerksläden.

Welche Nationalparks & Besonderheiten gibt es in England?

Stonehenge in England©vencav - stock.adobe.com

Stonehenge

Der wohl berühmteste Steinkreis der Welt übt auf viele Menschen eine unglaubliche Faszination aus und gilt bis heute als mysteriöses und geheimnisumwittertes Zeugnis aus einer längst vergangenen Zeit. Wie schafften es die Menschen damals, die Steinblöcke zu transportieren und aufzurichten? Welchem Zweck diente das Monument? Bekannt ist, dass Stonehenge in mehreren Phasen zwischen 3.000 und 1.600 v. Chr. errichtet wurde und im Laufe der Bronzezeit an Bedeutung verloren hat. Jedoch herrscht Uneinigkeit darüber, ob es etwa als Sonnentempel, Kalender oder Grabstätte genutzt wurde. Neueste Forschungen legen eine mindestens 11.000 Jahre lange Geschichte der Anlage nahe. Seit 1986 ist Stonehenge als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt und ein Höhepunkt jeder Südengland-Reise.

Dartmoor-Nationalpark in England©annacurnow - stock.adobe.com

Dartmoor-Nationalpark

Der Dartmoor-Nationalpark im Südwesten Englands eignet sich perfekt für Entspannung und Action zugleich. Kletterern und Wanderern stehen Wege mit einer Gesamtlänge von über 700 Kilometern sowie die Moorlandschaft zur Verfügung. Auf den Hügelketten der Region befinden sich große Granitfelsen, die sich Perfekt für den Klettersport eignen. Bei der Entspannung helfen nahezu endlose Grünlandschaften mit kleinen Bächen und Flüsschen.

Peak-District-Nationalpark in England©mpodrucki-stock.adobe.com

Peak-District-Nationalpark

Der Peak-District-Nationalpark in Nordengland ist der älteste Nationalpark Großbritanniens. Auf einer Fläche von über 1.400 km² gliedern zwei Naturräume den Park. Der Dark Peak umfasst zum größten Teil unbewohnte Hochmoore im Norden. Im südlichen White Peak finden sich eher Siedlungen. Obwohl der Park weitestgehend aus Privatland besteht, findet sich hier der längste Wanderweg Englands. Der Nationalpark wird noch für weitere Freizeitaktivitäten genutzt wie z. B.: Reiten, Luftsport, Radfahren und Klettern.

Was sind die wichtigsten Feiertage in England?

  • 1. Januar: Neujahr
  • 17. März: St.Patrick`s Day
  • März/April: Ostern
  • 8. Mai: Bank Holiday
  • 25. Mai: Spring Bank Holiday
  • 31. August: Bank Holiday Summer
  • 25. + 26. Dez: 1. und 2. Weihnachtstag

Welche Ereignisse prägen die Geschichte des Landes?

  • 1536: Act of Union - Vereinigung von England und Wales
  • 1665: Pest in London
  • 1666: Londoner Großbrand
  • 1707: Act of Union - Vereinigung Schottland und England zum Königreich Großbritannien
  • 1800: Act of Union: Irland wird dem Königreich Großbritannien angeschlossen.
  • 1851: Weltausstellung in London
  • 1914 - 1918: Erster Weltkrieg
  • 1921: Irischer Freistaat, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland
  • 1939-1945: Zweiter Weltkrieg
  • 1948: Olympische Sommerspiele in London
  • 1952: Elizabeth II wird Königin von England
  • 1963: Beatles erobern die Hitparade
  • 1973: Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft
  • 2020: Brexit wird vollzogen
  • 2022: Charles III wird König von England

Welche Speisen & Getränke sind für England bekannt?

Der Ruf der englischen Küche wird ihr keinesfalls gerecht: Ungewohnte Kombinationen wie Lamm mit Minzsoße bestechen genauso wie das typisch rustikale englische Frühstück mit Sausages (Würstchen), Bacon (Speck), Ei, Bohnen und Toastbrot.

Ein weiteres simples, aber köstliches Gericht ist Fish and Chips: In Backteig frittiertes Fischfilet (Fish) mit dicken frittierten Kartoffelstäbchen (Chips) werden in jedem britischen Pub und Restaurant gereicht. In einem Atemzug mit England muss der Cream Tea (wörtlich "Sahnetee", im Sinne von "Imbiss mit Sahne") genannt werden. Eine kleine Mahlzeit, die aus Tee, meist mit Milch, Scones (typische Brötchen der britischen Inseln), Clotted Cream (Streichrahm) und Erdbeerkonfitüre besteht.

Das typische englische Getränk ist der Tee. Er gehört zur britischen Kultur und gerade der Nachmittagskaffee (tea time) wird oft zelebriert. Die Briten trinken meist schwarzen Tee, oft auch mit Milch, um ihn milder zu machen. Zu den Tees wird oft ein Hefegebäck verschiedenster Art konsumiert.

 

Afternoon Tea in England©Eva-Katalin-gty

Welche Auswirkungen hat der Brexit auf das Reisen nach England?

Seit dem 31. Januar 2020 ist Großbritannien und damit auch England offiziell aus der Europäischen Union ausgetreten. Welche Änderungen dies für Ihren Urlaub in England bedeuten, haben wir Ihnen in einem kleinen FAQ zusammengefasst.

Ja, bei Einreise in das Vereinigte Königreich ist grundsätzlich ein Reisepass notwendig.

Ein Aufenthalt in Großbritannien ist bis zu 3 Monate ohne Visum möglich.

Ab 2021 gelten Einfuhrbestimmungen für Reisende aus Drittländern (dazu gehören dann auch die verbleibenden EU-Staaten). Bei Flugreisen dürfen dann voraussichtlich nur noch Waren im Wert von max. 430 € eingeführt werden. Die Freimengen für Zigaretten & Alkohol werden auch heruntergesetzt, sofern keine eigene Regelung diesbezüglich getroffen wird.

Nein, der deutsche Führerschein wird für Ihren Urlaub in England weiterhin anerkannt. Sie benötigen keinen internationalen Führerschein. 

Die offizielle Landeswährung der Briten ist das Britische Pfund. Bezahlungen mit dem Euro sind generell unüblich. Bei Reisen nach Großbritannien sollten Britische Pfund mitgeführt werden.

FAQ: Was sollte man vor einer Reise nach England beachten?

In England wird grundsätzlich in britischen Pfund (GBP/£ )bezahlt. Euro können Sie in diversen Wechselstuben problemlos umtauschen oder an Geldautomaten ziehen, jedoch können dabei Gebühren anfallen.

In vielen Geschäften werden Kreditkarten, EC-Karten oder auch mobile Zahlungsweisen akzeptiert, sodass bargeldloses Zahlen problemlos möglich ist. Kleinere Beträge sollte man trotzdem in Bargeld dabeihaben.

In England gilt die gleiche Netzspannung wie in Deutschland von 230V/50Hz. Sie benötigen allerdings einen Adapter von Steckdosen Typ F (Deutschland) auf Typ G (England).

Englisch ist die Amtssprache in England. Knapp 93 % der Einwohner Englands sehen Englisch als Ihre Muttersprache an. Die Aussprache wie Sie in z. B. in deutschen Schulen gelehrt wird ("Received Pronunciation"), wird schätzungsweise nur von ca. 5 - 10 % der Bevölkerung gesprochen. Der Rest verteilt sich auf die unterschiedlichsten regionalen Dialekte, welche sich teilweise sogar von Stadt zu Stadt sehr stark unterscheiden können.

Die Mehrzahl der Einwohner (ca. 59 %) sind Christen. Laut Umfragen aus dem Jahr 1995 fühlen sich ca. 27 Millionen (45 %) der anglikanischen Kirche zugehörig, 11 Millionen (19 %) anderen protestantischen Kirchen und ca. 6 Millionen (10 %) der katholischen Kirche.

Die nächst weit verbreiteten Religionen in England sind der Islam (5 % ) und Hinduismus (1,5 %).

Aufgrund des wechselhaften Wetters empfiehlt sich Bekleidung nach dem sogenannten "Zwiebel-Prinzip" in mehreren Schichten. Gut ausgerüstet sind Sie mit warmer regen- und windfester Kleidung sowie festem Schuhwerk.

Der Verkehr in England fließt im Gegensatz zum europäischen Festland links.

Reisebericht unserer Kunden

Zitat
Mein Tipp

England

Ihre Chronistin: Ulrike

Reisen Sie zusammen mit unserer Chronistin entlang der Südküste Englands nach Wales, Irland und schließlich nach Schottland. Erkunden Sie die Metropolen der Insel wie z.B. London, Dublin und Edinburgh und lassen Sie sich vom ländlichen Charme verzaubern.