Costa Rica Reiseführer

Tipps & Informationen für Ihren Urlaub in Costa Rica

Bestaunen Sie aus sicherer Entfernung die Naturgewalten inmitten Costa Ricas - den aktiven Vulkan Poás. Lassen Sie sich verwöhnen von den landestypischen Köstlichkeiten Kaffee und Schokolade sowie dem Ausblick auf die vulkangeprägte Vegetation. Erleben Sie den Dschungel hautnah: Costa Rica nimmt Sie mit in den Märchenwald der Natur. Neben idyllischen Teilen des Landes hat die Hauptstadt San José das Gegenteil zu bieten. Bars, Clubs, Theater sowie Spezialitäten-Restaurants gestalten den perfekten Abschluss Ihres Urlaubstages.

Inhaltsverzeichnis

    Impressionen von Costa Rica

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    Regen- und Nebelwälder, Traumstrände, Vulkane und Mangrovensümpfe: Das mittelamerikanische Tropenparadies ist mit wundervollen Naturschätzen gesegnet. Kein Wunder, dass sich Costa Rica für Naturliebhaber zum Reiseziel Nr. 1 entwickelt.

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    Costa Rica - in Mittelamerika zwischen Panama und Nicaragua dürfen sich Reisende auf ein grünes Paradies freuen. Naturliebhaber kommen in den Tieflandregenwäldern auf ihre Kosten.

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    Südsee - sie ist der Inbegriff von Abenteuer, Romantik und unbeschwertem Leben - kaum eine Region dieser Welt lässt uns derart ins Schwärmen geraten wie die Südsee. Wenn nicht dort, wo sonst sollte es heißen ''Willkommen im Paradies"...

    5 wissenswerte Fakten, die wir Ihnen über Costa Rica verraten  

    Obst und Gemüse in Costa Rica
    Cahuita Nationalpark in Costa Rica
    Tucan auf einem Ast in Costa Rica

    Zwei Ozeane in einer Reise: In Costa Rica können Sie nicht nur an der über 1.000 kilometerlangen Pazifikküste entspannen, sondern auch die Strände der etwa 200 kilometerlangen Karibikküste bestaunen.

    Obwohl das Land nur so groß ist wie Niedersachsen, umfasst es 6 % der weltweiten Artenvielfalt. Allein 900 verschiedene Vogelarten tummeln sich in den Wäldern Costa Ricas. Insgesamt steht ein Viertel der Landesfläche unter Naturschutz. 

    Wussten Sie, dass es in Costa Rica über hundert Vulkane gibt? Einige davon sind heute noch aktiv und können von Touristen bestaunt werden. Die eindrucksvollsten Vulkane sind Arenal, Chato, Irazú und Orosi. 

    Der Sonnenunter-und Aufgang in Costa Rica findet 365 Tage im Jahr fast zum selben Zeitpunkt statt. Grund dafür ist die Nähe zum Äquator.

    Costa Rica ist ein echter Vorreiter beim Thema erneuerbare Energien: Etwa 90 % seines Energiebedarfs gewinnt das Land durch regenerative Quellen. 

    Steckbrief:  Was muss man über Costa Rica wissen?

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Die Karte wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Google Maps zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern
    Amtssprache

    Spanisch

    Einwohnerzahl

    ca. 5,16 Mio Einwohner (Stand 2023)

    Flugdauer 
    ca. 14 Stunden ab/bis Deutschland
    Geografie

    Costa Rica grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Begrenzt wird das Land im Osten durch das Karibische Meer und im Westen durch den Pazifischen Ozean.Topographisch lässt sich Costa Rica in 5 Großräume gliedern:

    • die vulkanischen Bergketten der Cordilleras
    • das Valle Central mit der Hauptstadt San José
    • die Schwemmlandebenen der Karibikküste
    • die zentrale Pazifikküste
    • die trockene Halbinsel Nicoya im Nordwesten

    Hauptstadt

    San José  

    Herkunft des Namens

    Costa Rica bedeutet übersetzt “Reiche Küste”. 1502 entdeckte Christoph Columbus das Land und gab dem Paradies diesen Namen. 
    Staatsform

    Republik

    StromspannungDie Netzspannung beträgt 120 V und die Frequenz 60 Hz. Sie brauchen Reiseadapter, denn die Stecker sind vom Typ A und B.
    Telefonvorwahl+ 506

    Währung & Zahlungsmittel

    Colón (CRC)
    693 CRC = 1 €
    Es ist in Münzgeld, sowie in 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 und 20.000 Colón Scheine erhältlich

    ZeitzoneUTC-6

    Wie ist das Klima & Wetter in Costa Rica?

    Costa Rica liegt in den Tropen und lässt sich klimatisch in zwei Perioden einteilen: Trockenzeit und Regenzeit. Die Regenzeit erstreckt sich generell von Mai bis November, die Trockenzeit von Dezember bis April. Eine Ausnahme bildet die Karibikküste, wo hauptsächlich von Oktober bis März ergiebige Niederschläge fallen (bis zu 400 mm pro Monat). Allerdings differieren die Niederschläge innerhalb des Landes erheblich. In San José fallen im Jahr durchschnittlich gut 1.800 mm, in Puerto Limón an der Karibikküste mit 3.500 mm fast doppelt so viel. Im Zentrum des Landes beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur 20 °C, an den Küsten sogar 26 °C. Die Durchschnittstemperatur in den Lagen 2.000 m bis 3.000 m liegt nur zwischen 10 °C und 16 °C. Auf den Gipfeln des Cerro Chirripó wird es meistens nicht wärmer als 7 °C.

    Klimadiagramme Costa Rica

    Inland
    San José
    JanFebMrzAprMaiJun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Max. Temperatur °C2424
    26
    27
    27
    27
    26
    26
    27
    26
    25
    24
    Min. Temperatur °C
    14
    14
    15
    16
    16
    16
    16
    16
    16
    15
    15
    15
    Sonnenstunden7
    8
    8
    7
    5
    4
    4
    4
    5
    4
    4
    6
    Regentage1
    0
    1
    4
    17
    20
    18
    19
    20
    22
    14
    4
    Wasser-Temp. in °C272626272828282828282727

    Pazifikküste
    Quepos
    JanFebMrzAprMaiJun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Max. Temperatur in °C29
    30
    31
    32
    31
    30
    30
    29
    29
    29
    29
    29
    Min. Temperatur in °C
    22
    22
    23
    24
    24
    23
    23
    23
    22
    22
    22
    22
    Sonnenstunden6
    8
    8
    7
    5
    4
    4
    4
    5
    4
    5
    5
    Regentage11
    8
    7
    8
    17
    22
    21
    22
    22
    21
    17
    14
    Wasser-Temp. in °C272626272828282829282727
    Karibikküste
    Puerto Limón 
    JanFebMrzAprMaiJun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Max. Temperatur in °C3030
    30
    31
    31
    31
    30
    30
    30
    31
    30
    30
    Min. Temperatur in °C
    20
    24
    21
    22
    22
    22
    22
    22
    22
    22
    22
    21
    Sonnenstunden5
    6
    6
    6
    6
    4
    4
    5
    5
    5
    5
    5
    Regentage16
    14
    13
    13
    15
    16
    21
    18
    13
    15
    17
    18
    Wasser-Temp. in °C272626272828282829282727

    Wann ist die beste Reisezeit?

    Grundsätzlich kann Costa Rica ganzjährig bereist werden, da das ganze Jahr über milde und warme Temperaturen herrschen und das Wetter über den Tag hinweg, aufgrund der tropischen Lage, schwankt. Generell wird aber geraten die Trockenzeit von Dezember bis April zu nutzen, um das Land und seine Vielseitigkeit zu erkunden.
    Möchten Sie einen günstigeren Costa Rica-Urlaub verbringen mit weniger Touristen, aber dennoch mit guten Wetterbedingungen, bieten sich ebenfalls die Monate April bis Juni an.

    Welche sehenswerten Städte & Regionen gibt es in Costa Rica?

    Kommen Sie mit uns auf eine Reise nach Costa Rica! Wir zeigen Ihnen 8 Städte, die Sie bei einer Reise nach Albanien unbedingt gesehen haben sollten. Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und was darf man allgemein nicht verpassen? Seien Sie gespannt.

    San José 

     
    San Jose in Costa Rica
    Park in San Jose
    Blick auf das National Monument von Costa Rica
      1 / 3  

    Die Hauptstadt Costa Ricas befindet sich im Zentrum des Landes, auf etwa 1.100 m. Die Hochebene, auf der die Stadt liegt, wird ''Meseta Central'' genannt. Die Hauptstadt ist im Norden und Süden von Vulkanen und Bergketten umgeben. Dank des fruchtbaren, vulkanischen Bodens im Zentral-Tal gedeiht der Kaffee auf einer Höhe von rund 1.200 m besonders gut, ebenso Zierpflanzen und Früchte.

    Die Stadt San José bietet den Ausgleich zur vulkangeprägten Natur: Mit rund 340.000 Einwohnern ist die Metropole ein belebter und unruhiger Teil des Landes und gilt als Verkehrsknotenpunkt. Hier können zudem Costa Ricas kulinarische Genüsse und das Nachtleben getestet werden: In zahlreichen Bars, Kneipen, Restaurants und Diskotheken können Sie den Abend ausklingen lassen.

    Das Nationalmonument von Costa Rica (Monumento Nacionál de Costa Rica) wurde 1895 erbaut und steht in der Hauptstadt des Landes, im Parque Nacionál. Es ist das wichtigste Monument in Costa Rica und dient zur Erinnerung an die Nationalkampagne 1855/57. Die Statur besteht aus einem aufwendig gestalteten Sockel, auf dem eine Skulpturengruppe in bronzefarben dargestellt ist.


    Der Park Morazán liegt im Herzen der Stadt San José und ist ein Treffpunkt für Jugendliche sowie ein Ort für verschiedene Festivals. Der Park ist umrandet mit einer Steinmauer und verziert mit sechs Monumenten von historischen Persönlichkeiten. In der Mitte des Parks befindet sich eine Kapelle, welche heute für Konzerte offen ist. Der Musiktempel ist ein Nachbau des Tempels d'Amour im Park vom Schloss Versaille.

    Das Nationaltheater befindet sich im Zentrum von San José, an der Plaza de la Cultura und wurde zwischen 1890 und 1897 erbaut. Das Theater gilt als schönstes Gebäude der Stadt. Es dient als Hauptkulturbühne des Landes, wo Tanz- sowie Musikaufführungen stattfinden und Politikveranstaltungen gehalten werden. Wertvolle Gemälde von Künstlern wie Paolo Serras und Luigi Vignani sind ebenfalls dort zu finden.

    Provinz Alajuela 

    Nur 20 km nordwestlich von San José gelegen ist Alajuela, mit knapp unter 47.500 Einwohnern, die drittgrößte Stadt Costa Ricas. Diese ist vergleichsweise beschaulich und wirkt eher kleinstädtisch. Damit ist sie eine gute Alternative für diejenigen, die die Hektik San Josés umgehen möchten. Außerdem liegt Alajuela näher am internationalen Flughafen (3 km) und in der Nähe des Vulkans Poás, was diese Stadt zu einem guten Ausgangspunkt zur Erkundung des Landes macht.

    Die Kirche befindet sich im kleinen Ort Zarcero, welcher umgeben ist von Kaffeeplantagen sowie Gemüsefeldern. Vor der pastellfarbenen Holzkirche befindet sich ein außergewöhnlicher Park mit doppeltem Bogengang sowie spektakulären Baumskulpturen, welche seit 1964 vom Gärtner Evangelista Blanco Brenes gestaltet werden. 

    Juan Santamaría († 11.04.1856) war ein Junge aus Costa Rica, welcher sich selbst für sein Land opferte, damit die Armee die zweite Schlacht von Rivas gewinnen und die Unabhängigkeit des Landes sichern konnte. Als Trommlerjunge in der Armee setzte er die Gegner in der Schlacht in Brand, wobei er selber umkam. Seitdem ist Juan Santamaría Nationalheld von Costa Rica.

     
    Alajuela Stadt in Costa Rica
    Katholische Kirche Zarcero
      1 / 2  

    Provinz Cartago 

     
    Provinz Cartago in Costa Rica
    Ruinen in Cartago
    Provinz Cartago in Costa Rica
    Blick auf die Basilika in Costa Rica
      1 / 4  

    Etwa 20 km östlich von San José liegt die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas mit heute knapp 30.000 Einwohnern. Trotz ihres historischen Hintergrundes sind praktisch keine alten Gebäude erhalten geblieben. Der Grund dafür liegt in den zahlreichen Erdbeben, die Cartago immer wieder heimsuchten. Religiöses Zentrum des Landes ist die kleine Stadt am Fuße des Vulkanes Irazú jedoch geblieben. Die Basilika gilt als wichtigste Kirche des Landes und ist einen Besuch wert.

    Die Basilika de Nuestra Señora de los Ángeles ist eine Kirche in der Stadt Cartago. Diese ist römisch-katholisch geprägt und wurde um das Jahr 1926 fertiggestellt. Gewidmet wird die Kirche der Jungfrau Maria, deren Statue am 2. August jedes Jahr in der Kirche ausgestellt wird und Pilger aus dem ganzen Land nach Cartago kommen, um sie zu ehren.

    Ein bedeutendes Kulturdenkmal in Cartago ist das Nationalmonument Guayabo. Es ist das größte archäologische Denkmal des Landes und umfasst eine Fläche von 217 Hektar. Forscher gehen davon aus, dass das heutige Nationalmonument lange vor unserer Zeit eine präkolumbianische Stadt gewesen ist. Heute besteht das Denkmal aus einer Konstruktion aus Steinen.



    Mitten in der Natur von Cartago findet man einen Gazebo (Pavillion) und hat einen direkten Blick auf den Vulkan Turrialba. Er glänzt mit einer Höhe von 3.325 m und ist nach dem Irazú der zweithöchste Vulkan. 1866 hatte der Vulkan seinen letzten großen Ausbruch, seit 2006 ist er aber wieder aktiv. Die Spitze von Turrialba hat drei Krater am oberen Ende und einen breiten Gipfel.

    1575 wurde die Kirche des Apostól Santiago erbaut. Die Kirche erfuhr jedoch anfänglich Schäden durch Erdbeben und wurde restauriert. Nach weiteren Schäden durch die Natur entschied man sich, die Kirche weiter nördlich neu zu errichten und es entstand die Basílika de Nuestra Señora. Heute zählen die Ruinen der damaligen Kirche zum Kulturdenkmal in Costa Rica.

    Welche Naturhighlights gibt es in Costa Rica?

    Costa Rica hat einiges an Naturvielfalt zu bieten - neben vulkangeprägten Landschaften, Regenwäldern und ausgeprägten Sandstränden beheimatet das Land über 600 Tierarten und weitere unzählige Säugetierarten. Der Nationalpark liegt am südlichen Ende der Karibikküste direkt an der Playa Blanca. Neben 15 km langen Sandstränden überzeugt der Park ebenfalls mit Regenwald sowie einer ausgeprägten Tiervielfalt. Neben Waschtieren und Faultieren können Tukane in direkter Nähe beobachtet werden. 

    Isla del Caño

    Strand in Costa Rica

    Die Insel ist ein Magnet für Naturliebhaber und bietet neben der reichen Unterwasserwelt auch dichte tropische Wälder, die Heimat exotischer Vögel und anderer Wildtiere sind. Die Pfade auf der Isla del Caño laden zu entspannenden Wanderungen ein, bei denen man die Flora und Fauna der Insel entdecken kann. Historisch interessierte Besucher werden die Gelegenheit schätzen, mehr über die präkolumbianische Periode der Insel zu erfahren, die durch die zahlreichen, in der Umgebung gefundenen Steinplatten und Sphären bezeugt wird. Die ruhigen Gewässer um die Insel sind auch ideal für Kajakfahren und Paddleboarding, wodurch Besucher die Möglichkeit haben, die Küstenlinie aus einer anderen Perspektive zu betrachten. 


    Abends können Sie am Strand entspannen und den Sonnenuntergang über dem Pazifischen Ozean beobachten, während Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses naturbelassenen Paradieses genießen. Die Reise zur Isla del Caño bietet eine einzigartige Gelegenheit, die unberührte Natur Costa Ricas in einer atemberaubenden Inselkulisse zu erleben.



    Cahuita Nationalpark

     
    Faultier im Baum
    Cahuita Nationalpark in Costa Rica
      1 / 2  

    Der Nationalpark liegt am südlichen Ende der Karibikküste direkt an der Playa Blanca. Neben 15 km langen Sandstränden überzeugt der Park ebenfalls mit Regenwald sowie einer ausgeprägten Tiervielfalt. Neben Waschtieren und Faultieren können Tukane in direkter Nähe beobachtet werden. Der Cahiuta Nationalpark umfasst das letzte lebende Korallenriff an der Küste Costa Ricas. Es ist 6 km² groß und bietet ein Paradies zum Schnorcheln.

    Nationalpark Manuel Antonio

    Strand im Nationalpark Manuel Antonio

    Der bekannte Nationalpark an der Pazifikküste im Süden Costa Ricas besteht aus weißen Sandstränden, Klippen, Flüssen und Regenwald. Hier ist eine vielfältige Fauna beheimatet, u. a. mit Kapuzineraffen, Brüllaffen und die vom Aussterben bedrohten Totenkopfäffchen. Die Insel an der Küste bietet zudem einen wichtigen Rückzugsraum für Seevögel. Der Strand von Manuel Antonio liegt derzeit auf dem 17. Platz der schönsten Strände der Welt.

    Rio Celeste

    Wasserfall in der Natur von Costa Rica

    Río Celeste in ein Wasserfall inmitten der Natur von Costa Rica, im Nationalpark Vulkan Tenorio. Er überzeugt mit einem Fall von 30 Metern und türkisblauem Wasser. Der Weg zum Wasserfall führt durch den Regenwald über Brücken und unbefestigte Straßen. Nahe des Río Celeste befindet sich die Lagune Azul, in der heiße Quellen (sogenannte Borbollones) sprudeln.

    Arenal Nationalpark

     
    Nationalpark Arenal auf Costa Rica
    Nationalpark in Costa Rica
      1 / 2  

    Neben wunderschönen Sandstränden und artenreicher Tiervielfalt hat Costa Rica auch eine etwas andere Seite zu bieten: Regen- und Nebelwälder sowie steppenartige Weideflächen im Landesinneren. Der Arenal Nationalpark ist einer der berühmtesten Parks Costa Ricas, mit dem aktiven Vulkan Arenal als Hauptattraktion. Er ist 1.633 m hoch, seit 1968 aktiv und gilt als einer der 10 aktivsten Vulkane der Erde. 

    Der Arenalsee am Fuße des Vulkans ist von besonderer landschaftlicher Schönheit und erzeugt ca. 60 % des Elektrizitätsverbrauchs Costa Ricas. In seiner Umgebung gibt es unter anderem ein umfangreiches Angebot an sportlichen Aktivitäten. Probieren Sie doch mal das Ziplining aus und schweben Sie an einem Drahtseil über die Baumkronen des Arenal Nationalparks.

    Tortuguero Nationalpark

     
    Schildkröte im Nationalpark
    Tortuguero Nationalpark in Costa rRca
      1 / 2  

    Der Nationalpark liegt ca. 80 km nördlich von Limón und besteht aus zahlreichen Kanälen, Wasserwegen und Lagunen, die von Flüssen aus dem zentralen Gebirge versorgt werden. Tortuguero ist nur mit dem Boot oder Flugzeug zu erreichen. 

    Die gerade dunkelsandige Küste und die wilde Brandung machen Tortuguero zum idealen Ort für die Eiablage der Meeresschildkröten. Aktuell ist Tortuguero der wichtigste Brutplatz für die Grüne Meeresschildkröte in der ganzen westlichen Karibik.

    Vulkan Poás Nationalpark

     
    La Fortuna Vulkan
    Vulkan in Costa Rica
    Vulkan in Costa Rica
    Vulkansurfing in Costa Rica
      1 / 4  

    Der Schichtvulkan Poás als aktiver Vulkan liegt im Nationalpark Vulkan Poás. Die Hauptattraktion des Parks ist 2.708 m hoch und hat zwei Krater. Der Hauptkrater hat einen Durchmesser von 1.5 km und gilt als einer der größten weltweit. Sein zweiter Krater, Botos genannt, ist heute ein See. Vom Aussichtspunkt am Rande des Vulkan kann von 2.574 m Höhe der umliegende Nationalpark bestaunt werden. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Lagune Botos. Diese ist ein Kaltwassersee in einem ehemaligen Krater. 

    Der Poás weist eine lange Geschichte von Ausbrüchen auf, die von heißen Dampfemissionen, schlammigen Wasser- und Ascheausbrüchen bis zu glühenden Steinen reichen.  

    Corcovado Nationalpark

     
    Affe auf Baum
    Nationalpark in Costa Rica
    Nationalpark in Costa Rica
      1 / 3  

    Das Magazin National Geographic hat diesen Park als "den biologisch intensivsten Ort der Erde" bezeichnet. Er erstreckt sich über den westlichen Sektor der Osa-Halbinsel, beheimatet 13 verschiedene Ökosysteme und bewahrt viele unterschiedliche Lebensräume: flache Lagunen, Marsche, Mangrovensümpfe, Flüsse, Regenwald, Tiefnebelwald und Sandküsten. 

    Er bietet zudem Schutz für viele vom Aussterben bedrohte Arten wie Jaguar, Tapir, Ozelot, Ameisenbär und roter Ara. 

    Nebelwald Monteverde

     
    Frau auf Hängebrücke im tropischen Regenwald
    Nebelwald in Costa Rica
    Nebelwald Monteverde
      1 / 3  

    Der Nebelwald von Monteverde hat eine Vielzahl an Wanderwegen zu bieten - mitten im Regenwald können Sie hier über 2.500 Pflanzenarten, 100 Säugetierarten, 400 verschiedene Vögel sowie 120 Reptilienarten bestaunen. Hängebrücken über dem Nebelwald verschaffen Ihnen eine atemberaubende Sicht. 

    Abenteuerlustige können sich mit 3 km langen Seilrutschen über dem Wald abseilen lassen.

    Welche Speisen und Getränke sollten Sie auf Costa-Rica probiert haben?

    Typische Speisen in Costa Rica
    Traditionelles Gericht auf Costa Rica
    Obst und Gemüse in Costa Rica
    Reisgericht in Costa Rica

    Speisen

    • Tamale: traditionelles Gericht in Costa Rica und wird vermehrt zur Weihnachtszeit zubereitet. Es besteht aus einem Masa-Teig (Maisteig) gefüllt mit Fleisch, Käse und je nach Belieben mit weiteren Zutaten. Diese Teigtasche wird umhüllt mit Bananenblättern gedämpft.
    • Arroz von Pollo oder auch Arroz con Siempre: ein heiliges Traditionsgericht des Landes und wird meist zu Festtagen angerichtet, da es leicht zuzubereiten ist. Das Gericht ist eine Mischung aus Reis, feinem Gemüse, Huhn sowie etwas Achiote. Serviert wird es mit variierenden Beilagen: Bohnenmus, Kohlsalat, Pommes oder Kochbananen.
    • Gallo Pinto: typisches Gericht in Costa Rica und wird zum Frühstück mit einem Kaffee serviert. Es besteht aus Reis und schwarzen Bohnen, angebraten mit verschiedenen Gewürzen serviert. Zudem kommen unterschiedliche Beilagen dazu, je nach Geschmack: Tortilla, Brot oder Fleisch.
    • Sopa Negra: cremige Schwarze-Bohnen-Suppe
    • Pozole: herzhafter und deftiger Eintopf aus Schweinefleisch, Maismehl, Koriander, Paprika und Annatto
    • Tres Leches: saftiger Milchkuchen aus leichtem Biskuit, bestehend aus drei Milchsorten
    • Arroz con Leche: Süßer Milchreis
    • Flan: Vanille-Pudding mit Karamellsoße

    Getränke

    • Kaffee: gehört hier zu dem Weltbesten
    • Kakao
    • Batidos: Fruchtsäfte und Milchshakes aus Ananas, Papaya, Maracuja, Melone etc.
    • Rum: Ron Centenario
    • Chicha: fermentiertes Getränk
    • Guaro: Likör
    • Cocktails mit Rum: piña colada, daiquirí, margarita, Cuba libre

    Welche Ereignisse prägen die Geschichte Costa Ricas?

    • 5000 v.Chr. wurde das Land von indigenen Völkern bewohnt
    • 1502: Christoph Kolumbus entdeckt die Insel
    • 1522: die Kolonisten nennen das Land Costa Rica = reiche Küste
    • 1560: Kolonisierung Costa Ricas durch Spanien setzte ein
    • 1821: Kolonialphase endet durch Unabhängigkeitserklärung
    • 1823 bis 1838: Costa Rica ist Mitglied eines mittelamerikanischen Staatenbundes, machte sich aber 1838 selbstständig
    • 1889: es kommt zu den ersten freien Wahlen
    • 1902: Diktatoren regieren das Land
    • zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Land zu einer Agrargesellschaft: Bananenanbau und Kaffee brachten nach und nach Reichtum auf die Insel
    • 1948: blutigster Bürgerkrieg der Geschichte des Landes, ca. 2000 Menschen sterben
    • 2007: Volksabstimmung über Freihandelsabkommen mit den USA und der Dominikanischen Republik

    Was sind die wichtigsten Feiertage & Feste in Costa Rica?

    Costa Rica ist geprägt von einer Vielzahl an Festivals und kulturellen Veranstaltungen, welche die Hoffnungen und Wünsche der costaricanischen Bevölkerung widerspiegeln. Die meisten Feste werden mit fröhlicher Musik und Tanz gefeiert.

    Feiertage

    • 1. Januar: Neujahr - Año Nuevo
    • April: Gründonnerstag - Jueves Santo
    • April: Karfreitag - Viernes Santo
    • 10. April: Dia de la Batalla de Rivas
    • 1. Mai: Tag der Arbeit - Dia Internacional del Trabajo
    • 24. Juli: Annexion des Partido de Nicpya
    • 2. August: Schutzpatronin - Día del Virgen de los Ángeles
    • 14. August: Muttertag und Maria Himmelfahrt - Dia de la Madre y Asuncion de la Virgen
    • 15. September: Unabhängigkeitstag - Día del Independencia de Costa Rica
    • 12. Oktober: Kolumbus Tag - Día de la Cultura
    • 1. Dezember: Dia de la Abolicion del Ejercito
    • 25. Dezember: Weihnachten - Natividad Jesucristo

    Feste

    • Volksfest von Palmares - Fiestas Cívicas de Palmares
    • Ochsenkarren-Parade - Día del Boyero Nacional
    • Tag der Meerjungfrau - Día de la Virgen del Mar
    • Lichterfestival - Festival de la Luz
    • "Fest der Teufelchen" - Fiesta de los Diablitos
    • Karibischer Karneval
    • Kunstfestival - Festival Internacional de las Artes
    • Unabhängigkeitstag - Día de la Independencia

    Feiertage in Costa Rica
    Fest in Costa Rica
    Fest in Costa Rica
    Costa Rica Flagge

    FAQ: Was sollte man vor einer Costa Rica-Reise beachten?

    Die Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch, mit einigen landestypischen Eigenarten. An der Atlantikküste sind auch Englisch und eine englisch-basierte Kreolsprache weit verbreitet, die mit dem Dialekt auf Jamaika vergleichbar ist.

    Ca. 85% der Bevölkerung sind katholisch.

    Reisenden wird geraten mit kleineren Scheinen zu reisen, da 20.000er oder 50.000er Scheine in manchen Geschäften nicht akzeptiert werden.

    Zur Mitnahme empfiehlt sich nur der Colón und US-Dollar. Bargeld kann in den größeren Städten mit jeder Maestro-Geldkarte abgehoben werden. Die Zahlung mit Kreditkarten wird in Costa Rica aber bevorzugt verwendet, auch bei kleineren Beträgen.

    Achtung: Einige Bankautomaten sind aus Sicherheitsgründen nur bis 22.00 Uhr geöffnet.

    In Restaurants beinhaltet der Rechnungsbetrag in der Regel eine 10-prozentige Servicegebühr. Bei sehr hoher Zufriedenheit kann zusätzlich nochmal Trinkgeld gegeben werden, es ist aber kein Standard. In Hotels bekommen Zimmermädchen 2 US-Dollar pro Nacht, Kofferträger etwa 0.50 US-Dollar pro Gepäckstück. Für Reiseleiter und Busfahrer sollten Sie 1 bis 2 US-Dollar pro Tag einplanen. Für Dienstleister wie beispielsweise im SPA oder beim Friseur werden rund 15 % Trinkgeld für einen guten Service gegeben.

    Die Preise in Costa Rica variieren je nach Region - in landestypischen Gegenden bezahlt man für ein gutes Essen im Restaurant 3 bis 5 Euro, in touristischen Regionen kommen die Preise den Deutschen gleich. Lebensmittel sind in Costa Rica verglichen mit den umliegenden Ländern eher teuer. Einheimische Produkte wie Bananen, Bohnen und Reis gibt es aber schon für kleines Geld zu kaufen. Märkte gibt es jeden Samstag vielerorts im Land, auf denen meistens Lebensmittel günstiger sind als in Geschäften.

    Ein Flug mit von Frankfurt am Main oder Düsseldorf mit Zwischenstopp in Madrid oder Mexiko Stadt nach San Jose dauert ca. 17-23 Stunden. Der Flughafen Liberia wird ebenfalls angeflogen. Hier werden höchstwahrscheinlich zwei Zwischenstopps nötig sein.

    Die Einreise nach Costa Rica ist nur mit einem gültigen Reisepass oder vorläufigen Reisepass möglich. Kinder können mit einem Kinderreisepass reisen. Es wird empfohlen, dass das Reisedokument noch mindestens 6 Monate gültig ist. Für eine touristische bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.

    Für eine Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet müssen alle Personen ab einem Alter von neun Monaten eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen. Es wird empfohlen sich gegen Dengue-Fieber, Chikungunya-Fieber und Malaria den entsprechenden Schutz zu empfehlen. Weitere Informationen können Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes einsehen.

    Im Allgemeinen sollte ein Betrag von 500 USD nicht überstiegen werden. Erlaubt sind maximal 500g Tabak bzw. 400 Zigaretten oder 50 Zigarren und maximal 3l alkoholische Getränke. Bargeld, egal ob in der Landes – oder Fremdwährung, darf bis zu einer Höhe von 10.000 US- Dollar ins Land gebracht werden. Sie dürfen weder Milchprodukte noch Wurst- und Fleischwaren oder Obst und Gemüse einführen. Erlaubt sind jedoch Konserven. Gemäß dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen CITES ist die Mitnahme gefährdeter Tier- und Pflanzenarten untersagt, bzw. unterliegt strengen Auflagen.

    Reiseberichte unserer Kunden

    Ihr Chronist Manfred:

    Costa Rica Rundreise

    Gehen Sie mit auf Entdeckungstour quer durch das Naturparadies und zu den Highlights des Landes - flexibel und individuell mit dem Mietwagen. 

    Ihre Chronistin Iris:

    Costa Rica Rundreise

    Unsere Chronistin nimmt Sie mit auf eine spannende Reise durch die Tiefen des Landes - zu brodelnden Vulkanen und dem Dschungel.

    Ihr Chronist Reiner:

    Costa Rica, Nicaragua & Panama

    Erleben Sie die Flora und Fauna in Costa Rica sowie in Nicaragua und tauchen Sie ein in die spannende Fahrt auf dem Panamakanal.

    Ihr Chronist Peter:

    Costa Rica, Nicaragua & Panama

    Unser Chronist nimmt Sie mit zu den schönsten Parks in Costa Rica, fährt entlang des Nicaragua-Sees und quer durch den Panamakanal.

    Interesse geweckt? Starten Sie jetzt mit uns Ihr Urlaubsglück

    Wir haben ausgewählte Termine für Sie reduziert.

    Rundreise von San José bis Tamarindo inkl. Baden im Hotel Occidental Tamarindo
    • 16-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels inkl. Verpflegung / 4-Sterne-Hotel mit All-Inclusive
    • Übernachtung in einer Dschungellodge
    Termine: Apr - Nov 2024
    p.P. ab
    3.599 €
    3.199 €

    Wir haben ausgewählte Termine für Sie reduziert.

    Rundreise von San José bis Panama-Stadt
    • 18-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels inkl. Verpflegung
    • Übernachtung in einer Dschungellodge
    Termine: Mai - Okt 2024
    p.P. ab
    3.799 €
    3.699 €

    Wir haben ausgewählte Termine für Sie reduziert.

    Kleingruppen-Rundreise ab/an San José
    • 16-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels/Lodge/3-Sterne-Plus-Hotel inkl. Verpflegung
    • Max. 16 Teilnehmer pro Termin
    Termine: Mai - Nov 2024
    p.P. ab
    3.699 €

    Entdecken Sie die Reisevielfalt von Berge & Meer 

    Alle Südamerika-Reisen
    Alle Nordamerika-Reisen