Costa Rica - Reisetipps & Informationen

Costa Rica Vulkan im Sonnenuntergang

Bestaunen Sie aus sicherer Entfernung die Naturgewalten inmitten Costa Ricas - den aktiven Vulkan Poás. Lassen Sie sich verwöhnen von den landestypischen Köstlichkeiten Kaffee und Schokolade sowie dem Ausblick auf die vulkangeprägte Vegetation. Erleben Sie den Dschungel hautnah: Costa Rica nimmt Sie mit in den Märchenwald der Natur.

Neben idyllischen Teilen des Landes hat die Hauptstadt San José das Gegenteil zu bieten. Bars, Clubs, Theater sowie Spezialitäten-Restaurants gestalten den perfekten Abschluss Ihres Urlaubstages.

Inhaltsverzeichnis

     
    Costa Rica Motto Pura Vida

    Impressionen von Costa Rica

    Regen- und Nebelwälder, Traumstrände, Vulkane und Mangrovensümpfe: Das mittelamerikanische Tropenparadies ist mit wundervollen Naturschätzen gesegnet. Kein Wunder, dass sich Costa Rica für Naturliebhaber zum Reiseziel Nr. 1 entwickelt.

    Costa Rica - In Mittelamerika zwischen Panama und Nicaragua dürfen sich Reisende auf ein grünes Paradies freuen. Naturliebhaber kommen in den Tieflandregenwäldern auf ihre Kosten.

    Südsee - Sie ist der Inbegriff von Abenteuer, Romantik und unbeschwertem Leben - kaum eine Region dieser Welt lässt uns derart ins Schwärmen geraten wie die Südsee. Wenn nicht dort, wo sonst sollte es heißen ''Willkommen im Paradies"...

    Warum Costa Rica? 10 Highlights, die das Land so besonders machen

    • Märchenhafter Dschungel: Pflanzen- und Tiervielfalt in tropischen Regen- und Nebelwäldern
    • Faszinierende vulkangeprägte Landschaft in 27 Nationalparks
    • Tierbeobachtung: Wale, Meeresschildkröten, Faultiere, Tukane, Krokodile und Affen
    • Cerro Chirripó - höchster Berg Costa Ricas
    • Vulkan Poás, weltweit zweitgrößter Krater
    • Hauptstadt San José - Ausgleich zur idyllischen Natur
    • Strandparadies auf karibischer Seite
    • Thermalquellen - baden in Naturgewalten
    • Vielzahl an Wasserfällen
    • Aktivitäten in der Natur: Schnorcheln, Kajak fahren, Surfen, Wildwasser-Rafting
     
    Wasserfall in Costa Rica
    Río Celeste
    Vulkan Poas Costa Rica
    Vulkan Poás
    Costa Rica Nasenbär in Natur
    Nasenbär
    Costa Rica San Jose Nationaltheater
    Nationaltheater San José
    Costa Rica Manuel Antonio Strand
    Manuel Antonio
    Costa Rica Aktivität Kajak
    Kajak in Costa Rica
      1 / 6  
    Costa Rica über den Wäldern einen Regenbogen

    Steckbrief - Was muss man über Costa Rica wissen?

    Fläche
    51.100 km² 

    Einwohnerzahl
    ca. 4.947.490 (Stand 2017)

    Amtssprache
    Spanisch

    Staatsform
    Republik

    Hauptstadt und Regierungssitz
    San José  

    Geographie
    Costa Rica grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Begrenzt wird das Land im Osten durch das Karibische Meer und im Westen durch den Pazifischen Ozean.

    Topographisch lässt sich Costa Rica in 5 Großräume gliedern:

    • die vulkanischen Bergketten der Cordilleras
    • das Valle Central mit der Hauptstadt San José
    • die Schwemmlandebenen der Karibikküste
    • die zentrale Pazifikküste
    • die trockene Halbinsel Nicoya im Nordwesten

    Nationalhymne
    Noble patria, tu hermosa bandera

    Telefonvorwahl
    + 506


    Domainendungen

    .cr

    Währung 
    Colón (CRC)
    693 CRC = 1 €

    Zeitzone
    UTC-6

    Costa Rica - Wann ist die beste Reisezeit?

    Grundsätzlich kann Costa Rica ganzjährig bereist werden, da das ganze Jahr über milde und warme Temperaturen herrschen und das Wetter über den Tag hinweg, aufgrund der tropischen Lage, schwankt. Generell wird aber geraten die Trockenzeit von Dezember bis April zu nutzen, um dasLand und seine Vielseitigkeit zu erkunden.
    Möchten Sie einen günstigeren Costa Rica-Urlaub verbringen mit weniger Touristen, aber dennoch mit guten Wetterbedingungen, bieten sich ebenfalls die Monate April bis Juni an.

    Wie ist das Klima und Wetter in Costa Rica?

    Costa Rica liegt in den Tropen und lässt sich klimatisch in zwei Perioden einteilen: Trockenzeit und Regenzeit. Die Regenzeit erstreckt sich generell von Mai bis November, die Trockenzeit von Dezember bis April. Eine Ausnahme bildet die Karibikküste, wo hauptsächlich von Oktober bis März ergiebige Niederschläge fallen (bis zu 400 mm pro Monat). Allerdings differieren die Niederschläge innerhalb des Landes erheblich. In San José fallen im Jahr durchschnittlich gut 1.800 mm, in Puerto Limón an der Karibikküste mit 3.500 mm fast doppelt so viel. Im Zentrum des Landes beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur 20 °C. an den Küsten sogar 26 °C. Die Durchschnittstemperatur in den Lagen 2.000 m bis 3.000 m liegt nur zwischen 10 °C und 16 °C. Auf den Gipfeln des Cerro Chirripó wird es meistens nicht wärmer als 7 °C.

    Klimadiagramme Costa Rica

    Inland
    San José
    JanFebMrzAprMaiJun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Max. Temperatur °C2424
    26
    27
    27
    27
    26
    26
    27
    26
    25
    24
    Min. Temperatur °C
    14
    14
    15
    16
    16
    16
    16
    16
    16
    15
    15
    15
    Sonnenstunden7
    8
    8
    7
    5
    4
    4
    4
    5
    4
    4
    6
    Regentage1
    0
    1
    4
    17
    20
    18
    19
    20
    22
    14
    4
    Wasser-Temp. in °C272626272828282828282727
    mehr Klimadiagramme

    Welche Städte & Regionen sind in Costa Rica sehenswert?

    San José 

    Costa Rica Panoramablick

    Die Hauptstadt Costa Ricas befindet sich im Zentrum des Landes, auf etwa 1.100 m. Die Hochebene, auf der die Stadt liegt, wird ''Meseta Central'' genannt. Die Hauptstadt ist im Norden und Süden von Vulkanen und Bergketten umgeben. Dank des fruchtbaren, vulkanischen Bodens im Zentral-Tal gedeiht der Kaffee auf einer Höhe von rund 1.200 m besonders gut, ebenso Zierpflanzen und Früchte.

    Stadt San José

     
    Costa Rica San Jose
    San José

    Die Stadt San José bietet den Ausgleich zur vulkangeprägten Natur: Mit rund 340.000 Einwohnern ist die Metropole ein belebter und unruhiger Teil des Landes und gilt als Verkehrsknotenpunkt. Hier können zudem Costa Ricas kulinarische Genüsse und das Nachtleben getestet werden: in zahlreichen Bars, Kneipen, Restaurants und Diskotheken können Sie den Abend ausklingen lassen.

    Nationalmonument

    Nationalmonument von Costa Rica in San José
    Nationalmonument von Costa Rica

    Das Nationalmonument von Costa Rica (Monumento Nacionál de Costa Rica) wurde 1895 erbaut und steht in der Hauptstadt des Landes, im Parque Nacionál. Es ist das wichtigste Monument in Costa Rica und dient zur Erinnerung an die Nationalkampagne 1855/57. Die Statur besteht aus einem aufwendig gestalteten Sockel, auf dem eine Skulpturengruppe in bronzefarben dargestellt ist.

    Parque Morazán

    Park Morazán in San José
    Parque Morazán

    Der Park Morazán liegt im Herzen der Stadt San José und ist ein Treffpunkt für Jugendliche sowie ein Ort für verschiedene Festivals. Der Park ist umrandet mit einer Steinmauer und verziert mit sechs Monumenten von historischen Persönlichkeiten. In der Mitte des Parks befindet sich eine Kapelle welche heute für Konzerte offen ist. Der Musiktempel ist ein Nachbau des Tempels d'Amour im Park von Schloss Versaille. 

    Nationaltheater

     
    Costa Rica San Jose Nationaltheater
    Nationaltheater San José

    Das Nationaltheater befindet sich im Zentrum von San José, an der Plaza de la Cultura und wurde zwischen 1890 und 1897 erbaut. Das Theater gilt als schönstes Gebäude der Stadt. Es dient als Hauptkulturbühne des Landes, wo Tanz- sowie Musikaufführungen stattfinden und Politikveranstaltungen gehalten werden. Wertvolle Gemälde von  Künstlern wie Paolo Serras und Luigi Vignani sind ebenfalls dort zu finden.

    Provinz Alajuela 

    Costa Rica Panorama im Sonnenuntergang

    Nur 20 km nordwestlich von San José gelegen ist Alajuela, mit knapp unter 47.500 Einwohnern, die drittgrößte Stadt Costa Ricas. Diese ist vergleichsweise beschaulich und wirkt eher kleinstädtisch. Damit ist sie eine gute Alternative für diejenigen, die die Hektik San Josés umgehen möchten. Außerdem liegt Alajuela näher am internationalen Flughafen (3 km) und in der Nähe des Vulkans Poás, was diese Stadt zu einem guten Ausgangspunkt zur Erkundung des Landes macht.

    Río Celeste

    Wasserfall in Costa Rica
    Rio Celeste

    Río Celeste in ein Wasserfall inmitten der Natur von Costa Rica, im Nationalpark Vulkan Tenorio. Er überzeugt mit einem Fall von 30 Metern und türkis-blauem Wasser. Der Weg zum Wasserfall führt durch den Regenwald über Brücken und unbefestigte Straßen. Nahe des Río Celeste befindet sich die Lagune Azul, in der heiße Quellen (sogenannte Borbollones) sprudeln.

    Kirche Zarcero

    Kirche Zarcero in Costa Rica
    Kirche Zacero

    Die Kirche befindet sich im kleinen Ort Zarcero, welcher umgeben ist von Kaffeeplantagen sowie Gemüsefeldern. Vor der pastellfarbenen Holzkirche befindet sich ein außergewöhnlicher Park mit doppeltem Bogengang sowie spektakulären Baumskulpturen, welche seit 1964 von Gärtner Evangelista Blanco Brenes gestaltet werden. 

    Denkmal Juan Santamaría

    Statue des Juan Santamaria, Alajuela
    Denkmal Juan Santamaría

    Juan Santamaría († 11.04.1856) war ein Junge aus Costa Rica, welcher sich selbst für sein Land opferte, damit die Armee die zweite Schlacht von Rivas gewinnen und die Unabhängigkeit des Landes sichern konnte. Als Trommlerjunge in der Armee setzte er die Gegner in der Schlacht in Brand, wobei er selber umkam. Seitdem ist Juan Santamaía Nationalheld von Costa Rica. 

    Vulkan Poás

     
    Costa Rica Vulkan Paos Alajuela
    Vulkan Poás

    Der Schichtvulkan Poás als aktiver Vulkan liegt im Nationalpark Vulkan Poás. Sein Hauptkratersee hat etwa einen Umfang von 1.3 km. Vom Aussichtspunkt am Rande des Vulkan kann von 2.574 m Höhe der umliegende Nationalpark bestaunt werden. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Lagune Botos. Diese ist ein Kaltwassersee in einem ehemaligen Krater. 

    Provinz Cartago 

    Blick auf Turrialba

    Etwa 20 km östlich von San José liegt die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas mit heute knapp 30.000 Einwohnern. Trotz ihres historischen Hintergrundes sind praktisch keine alten Gebäude erhalten geblieben. Der Grund dafür liegt in den zahlreichen Erdbeben, die Cartago immer wieder heimsuchten. Religiöses Zentrum des Landes ist die kleine Stadt am Fuße des Vulkanes Irazú jedoch geblieben. Die Basilika gilt als wichtigste Kirche des Landes und ist einen Besuch wert.

    Basilika de Nuestra Señora de los Ángeles

    Costa Rica Cartago Basilika
    Basilika de Nuestra Señora

    Die Basilika de Nuestra Señora de los Ángeles ist eine Kirche in der Stadt Cartago. Diese ist römisch-katholisch geprägt und wurde um Jahr 1926 fertiggestellt. Gewidmet wird die Kirche der Jungfrau Maria, wessen Statue am 2. August jedes Jahr in der Kirche ausgestellt wird und Pilger aus dem ganzen Land nach Cartago kommen, um ihr zu ehren.

    Nationalmonument Guayabo

    Costa Rica Cartago Nationalmonument
    Nationalmonument Guayabo

    Ein bedeutendes Kulturdenkmal in Cartago ist das Nationalmonument Guayabo. Es ist das größte archäologische Denkmal des Landes und umfasst eine Fläche von 217 Hektar. Forscher gehen davon aus, dass das heutige Nationalmonument lange vor unserer Zeit eine präkolumbianische Stadt gewesen ist. Heute besteht das Denkmal aus einer Konstruktion an Steinen.

    Gazebo mit Blick auf Turrialba

    Turrialba in Costa Rica
    Gazebo mit Blick auf Turrialba

    Mitten in der Natur von Cartago findet man einen Gazebo (Pavillion) und hat einen direkten Blick auf den Vulkan Turrialba. Er glänzt mit einer Höhe von 3.325 m und ist nach dem Irazú der zweithöchste Vulkan. 1866 hatte der Vulkan seinen letzten großen Ausbruch, seit 2006 ist er aber wieder aktiv. Die Spitze von Turrialba hat 3 Krater am oberen Ende und einen breiten Gipfel.

    Ruinen der Kirche des Apostól Santiago

    Costa Rica Cartago Ruinen
    Ruinen Apostól Santiago

    1575 wurde die Kirche des Apostól Santiago erbaut. Die Kirche erfuhr jedoch anfänglich Schäden durch Erdbeben und wurde restauriert. Nach weiteren Schäden durch die Natur entschied man sich, die Kirche weiter nördlich neu zu errichten und es entstand die Basílika de Nuestra Señora. Heute zählen die Ruinen der damaligen Kirche zum Kulturdenkmal in Costa Rica.

    Welche Nationalparks gibt es in Costa Rica?

    Costa Rica ein Felsen im Meer

    Costa Rica hat einiges an Naturvielfalt zu bieten - neben vulkangeprägten Landschaften, Regenwäldern und ausgeprägten Sandstränden beheimatet das Land über 600 Tierarten und weitere unzählige Säugetierarten. 

    Arenal Nationalpark

    Er ist einer der berühmtesten Parks Costa Ricas, mit dem aktiven Vulkan Arenal als Hauptattraktion. Er ist 1.633 m hoch, seit 1968 aktiv und gilt als einer der 10 aktivsten Vulkane der Erde. Der Arenalsee am Fuße des Vulkans ist von besonderer landschaftlicher Schönheit und erzeugt ca. 60 % des Elektrizitätsverbrauchs Costa Ricas. In seiner Umgebung gibt es unter anderem ein umfangreiches Angebot an sportlichen Aktivitäten.

     
    Costa Rica Vulkan Arenal Sonnenuntergang
    Vulkan Arenal

    Cahiuta Nationalpark 

    Der Nationalpark liegt am südlichen Ende der Karibikküste direkt an der Playa Blanca. Neben 15 km langen Sandstränden überzeugt der Park ebenfalls mit Regenwald sowie einer ausgeprägten Tiervielfalt. Neben Waschtieren und Faultieren können Tukane in direkter Nähe beobachtet werden. Der Cahiuta Nationalpark umfasst das letzte lebende Korallenriff an der Küste Costa Ricas. Es ist 6 km² groß und bietet ein Paradies zum Schnorcheln.

     
    Costa Rica Cahuita Strand
    Strand von Cahuita

    Nebelwald Monteverde

    Der Nebelwald von Monteverde hat eine Vielzahl an Wanderwegen zu bieten - mitten im Regenwald können Sie hier über 2.500 Pflanzenarten, 100 Säugetierarten, 400 verschiedene Vögel sowie 120 Reptilienarten bestaunen. Hängebrücken über dem Nebelwald verschaffen Ihnen eine atemberaubende Sicht. Abenteuerlustige können sich mit 3 km langen Seilrutschen über dem Wald abseilen lassen.

     
    Costa Rica Nebelwald Monteverde
    Nebelwald Monteverde

    Isla del Caño

    Die Isla del Caño, auch kleine Cocos-Insel genannt, befindet sich vor der Westküste Costa Ricas im Pazifischen Ozean. Zur damaligen Zeit wurde die Insel als Grabstätte genutzt - heute kann diese besichtigt werden. Bootstouren ab Drake Bay bringen Sie auf die Insel, wo Sie dann die farbenfrohe Unterwasserwelt mit seinen zahlreiche Fischarten sowie beeindruckenden Meeressäugern wie Schwarzspitzhaien, Buckelwalen und großen Tümmlern bestaunen können.

     
    Costa Rica Insel Corcovado
    Corcovado
    weiterlesen

    Welche Sprache wird in Costa Rica gesprochen?

    Die Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch, mit einigen landestypischen Eigenarten. An der Atlantikküste sind auch Englisch und eine englisch-basierte Kreolsprache weit verbreitet, die mit dem Dialekt auf Jamaika vergleichbar ist.


    Costa Rica Flagge

    Kleines Wörterbuch

    Guten TagBuenos días
    DankeGrácias
    WillkommenBienvenido
    EntschuldigungPerdón
    Ich verstehe Sie nicht.No lo entiendo.
    Was kostet das?¿Cuánto cuesta esto?
    Prost!¡Salud!
    Wie geht's?¿Cómo estás?
    Auf WiedersehenAdiós

    Welche Feste werden in Costa Rica gefeiert?

    Costa Rica ist geprägt von einer Vielzahl an Festivals und kulturellen Veranstaltungen, welche die Hoffnungen und Wünsche der costaricanischen Bevölkerung widerspiegeln. Die meisten Feste werden mit fröhlicher Musik und Tanz gefeiert.

    Volksfest von Palmares (Fiestas Cívicas de Palmares)

    Es wird in den ersten beiden Januarwochen zelebriert und besteht aus Tänzen, Musik, Umzügen und Stierkämpfen.

    Ochsenkarren-Parade (Día del Boyero Nacional)

    Die prunkvolle Parade findet am zweiten Sonntag im März in San Antonio statt. Es werden bunt bemalte Karren durch die Stadt gezogen und im Anschluss findet eine Segnung der Ochsen durch den örtlichen Priester statt.

    Costa Rica handbemalter Ochsenkarren Kunst
    Traditioneller Ochsenkarren
    Costa Rica Marimbaspieler auf Markt
    Marimbaspieler

    Tag der Meerjungfrau (Día de la Virgen del Mar)

    Der 16. Juli ist der Tag der Meerjungfrau, bei dem eine Parade von bunten Fischerbooten an den Stränden von Punteras entlangziehen. Als Highlight wird die Statue der Schutzheiligen von Punteras auf einem der Boote befördert. Neben der Parade, Musik und sportlichen Wettkämpfen findet ein Feuerwerk statt.

    Lichterfestival (Festival de la Luz)

    Das Lichterfestival ist ein traditioneller Weihnachtsumzug am zweiten Samstag im Dezember. Mit Lichtern beschmückte Wagen ziehen durch die Hauptstadt San Josés.


    Was sind die wichtigsten Feiertage in Costa Rica?

    11. April - Feiertag Nationalheld (Día de Juan Santamaría)

    Juan Santamaría war ein costaricanischer Junge, welcher sich selbst opferte, damit die Armee des Landes die zweite Schlacht von Rivas gewinnen und Costa Rica seine Unabhängigkeit bewahren konnte. 

    15. September - Tag der Unabhängigkeit (Día del Independencia de Costa Rica)

    Einen Tag vorher wird eine Unabhängigkeitsfakel von Nicaragua nach Cartago gebracht, wo sie an dem Tag um 18.00 Uhr einkehrt. Zur Feier dessen wird im ganzen Land die Nationalhymne gesungen.

    2. August - Schutzpatronin (Día del Virgen de los Ángeles)

    Pilger aus ganz Costa Rica marschieren nach Cartago, um dort der Jungfrau Maria in der Basílica de Nuestra Señora de Los Ángeles zu ehren.

    12. Oktober - Kolumbus Tag (Día de la Cultura)

    Als Karneval in Limón gefeiert mit Tanz, Musik, Umzügen und Konzerten.

    Welche Speisen und Getränke sind für Costa Rica bekannt?



    Costa Rica Snack Pejibaye
    Snacks - Pejibaye

    Costa Rica ist bekannt für seine frischen süßen Früchte, die man auf der ganzen Insel an den Wochenmärkten (Ferias) kaufen und genießen kann. Ein beliebter Snack sind Pejibaye, Früchte der Pfirsichpalme, welche direkt auf dem Wasserbad genossen werden können.

    Tamale Gericht
    Snack - Tamale

    Tamale ist ein traditionelles Gericht in Costa Rica und wird vermehrt zur Weihnachtszeit zubereitet. Es besteht aus einem Masa-Teig (Maisteig), gefüllt mit Fleisch, Käse und je nach Belieben mit weiteren Zutaten. Diese Teigtasche wird umhüllt mit Bananenblättern gedämpft.

    Costa Rica arroz con pollo
    Arroz con Pollo

    Arroz von Pollo oder auch Arroz con Siempre ist ein heiliges Traditionsgericht des Landes und wird meist zu Festtagen angerichtet, da es leicht zu zubereiten ist. Das Gericht ist eine Mischung aus Reis, feinem Gemüse, Huhn sowie etwas Achiote. Serviert wird es mit variierenden Beilagen: Bohnenmus, Kohlsalat, Pommes oder Kochbananen.

    Costa Rica Gallo pinto
    Gallo Pinto

    Gallo Pinto ist ein typisches Gericht in Costa Rica und wird zum Frühstück mit einem Kaffee serviert. Es besteht aus Reis und schwarzen Bohnen, angebraten mit verschiedenen Gewürzen serviert. Zudem kommen unterschiedliche Beilagen dazu, je nach Geschmack: Tortilla, Brot oder Fleisch.

    Was sollte man vor einer Costa Rica-Reise beachten?

    Welche Währung benötigt man in Costa Rica?

    Die Währung in Costa Rica ist der Colón. Reisenden wird geraten mit kleineren Scheinen zu reisen, da 20.000er oder 50.000er Scheine in manchen Geschäften nicht akzeptiert werden.

    Der Wechselkurs liegt ungefähr bei 693 CRC für 1 EUR (1 CRC ergibt 0,0014 EUR). Zur Mitnahme empfiehlt sich nur der Colón und US-Dollar. Bargeld kann in den größeren Städten mit jeder Maestro Geldkarte abgehoben werden. Die Zahlung mit Kreditkarten wird in Costa Rica aber bevorzugt verwendet, auch bei kleineren Beträgen.

    Achtung: Einige Bankautomaten sind aus Sicherheitsgründen nur bis 22.00 Uhr geöffnet.

    Good to know: In Costa Rica werden 10% Bedienungszuschlag in Hotels und Restaurants auf die Rechnung gesetzt. Etwa 10 % Trinkgelder sind zusätzlich üblich.

    Costa Rica Zahlungsarten Kreditkarte

    Wie viel Trinkgeld ist üblich in Costa Rica?

    In Restaurants beinhaltet der Rechnungsbetrag in der Regel eine 10-prozentige Servicegebühr. Bei sehr hoher Zufriedenheit kann zusätzlich nochmal Trinkgeld gegeben werden, es ist aber kein Standard. In Hotels bekommen Zimmermädchen 2 US-Dollar pro Nacht, Kofferträger etwa 0.50 US-Dollar pro Gepäckstück. Für Reiseleiter und Busfahrer sollten Sie 1 bis 2 US-Dollar pro Tag einplanen. Für Dienstleister wie beispielsweise im Spa oder beim Frisör werden rund 15 % Trinkgeld für einen guten Service gegeben.

    Was kostete was?

    Die Preise in Costa Rica variieren je nach Region - in landestypischen Gegenden bezahlt man für ein gutes Essen im Restaurant 3 bis 5 Euro, in touristischen Regionen kommen die Preise den Deutschen gleich. Lebensmittel sind in Costa Rica verglichen mit den umliegenden Ländern eher teuer. Einheimische Produkte wie Bananen, Bohnen und Reis gibt es aber schon für kleines Geld zu kaufen. Märkte gibt es jeden Samstag vielerorts im Land, auf denen meistens Lebensmittel günstiger sind als in Geschäften.

    Reiseberichte unserer Kunden

    Ihr Chronist Manfred:

    Costa Rica Rundreise

    Gehen Sie mit auf Entdeckungstour quer durch das Naturparadies und zu den Highlights des Landes - flexibel und individuell mit dem Mietwagen. 

    Ihre Chronistin Iris:

    Costa Rica Rundreise

    Unsere Chronistin nimmt Sie mit auf eine spannende Reise durch die Tiefen des Landes - zu brodelnden Vulkanen und dem Dschungel.

    Ihr Chronist Reiner:

    Costa Rica, Nicaragua & Panama

    Erleben Sie die Flora und Fauna in Costa Rica, Koloniale in Nicaragua und tauchen Sie ein in die spannende Fahrt auf dem Panamakanal.

    Ihr Chronist Peter:

    Costa Rica, Nicaragua & Panama

    Unser Chronist nimmt Sie mit zu den schönsten Parks in Costa Rica, fährt entlang des Nicaragua Sees und quer durch den Panamakanal.