Laos Reiseführer: Tipps & Informationen

Wasserfall in Laos

Tauchen Sie mit uns ein in die mystische Schönheit dieses südostasiatischen Juwels. Laos, ein Land mit einer reichen kulturellen Geschichte und atemberaubender Natur, erwartet Sie mit unvergesslichen Abenteuern und einmaligen Erlebnissen. Von den malerischen Tempeln Luang Prabangs bis hin zu den atemberaubenden Landschaften am Mekong Flusses. Lassen Sie uns gemeinsam eintauchen und sich von der Magie dieses einzigartigen Landes verzaubern

Inhaltsverzeichnis

    5 wissenswerte Fakten, die wir ihnen über Laos verraten

    Laos wird oft als das “Land der tausend Elefanten“ bezeichnet, was auf die historische Bedeutung dieser majestätischen Tiere für die Kultur und Tradition des Landes hinweist

    Luang Prabangs: Diese Stadt ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist ein Highlight vieler Laos-Reisen. Sie ist für ihre gut erhaltenen Tempel, französisch-koloniale Architektur und den täglichen Morgenmarkt bekannt

    Wussten Sie schon, dass der Mekong-Fluss, der durch Laos fließt, mit einer Länge von 4.350 km nicht nur einer der längsten Flüsse Asiens ist, sondern auch einer der fischreichsten der Welt?  

    Laos wird oft als das „Land des Lächelns“ bezeichnet, und die entspannte Lebendweise der Einwohner trägt dazu bei. Hier können Sie dem hektischen Lebensstil entfliehen und die Ruhe und Gelassenheit genießen

    Wussten Sie schon, dass Laos ein einzigartiges Fest namens „Bun Bang Fai“ oder das Raketenfestival feiert? Während des Festivals werden riesige selbstgebaute Raketen in den Himmel geschossen.

    Steckbrief - Was man über Simbabwe wissen muss

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Die Karte wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Google Maps zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern
    AmtsspracheLaotisch
    Einwohnerzahl7,8 Millionen (Stand 2021)
    Flugdauerca. 20 Stunden ab/bis Deutschland
    Geografie


    Laos ist ein Binnenland in Südostasien und grenzt an mehrere Nachbarländer, darunter Thailand im Westen und Süden, Vietnam im Osten, Kambodscha im Süden, Myanmar im Nordwesten und China im Norden.
    Regierungssitz
    Luang Prabang
    HauptstadtVientiane 
    Staatsform  Sozialistisch kommunistischer Staat
    StromspannungNetzspannung 220 V
    Telefonvorwahl+856
    Währung & ZahlungsmittelLaotischer Kip
    ZeitzoneGMT+7

    Simbabwe - Wann ist die beste Reisezeit?

    Die besten Reisezeiten, um Laos zu besuchen sind die trockeneren und kühleren Monate von Oktober bis April. Das Wetter in Laos sorgt dann für Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Während dieser Monate bietet das Wetter optimale Bedingungen für Reisende. Die Temperaturen sind angenehm mild, und die Luftfeuchtigkeit ist gering, was das Erkunden der Sehenswürdigkeiten, das Wandern in den Bergregionen und das Genießen kultureller Aktivitäten angenehm gestaltet. März bis Mai markieren die heiße Trockenzeit in Laos, und die Temperaturen können in den tieferen Lagen sehr hoch sein. Reisende, die kein Problem mit hoher Hitze besitzen können dennoch zu dieser Zeit das Land besuchen.

    Von Juni bis Oktober herrscht die Regenzeit in Laos. Während dieser Zeit ist das Land grün und üppig, und die Landschaft vor Ort ist atemberaubend. Allerdings gibt es häufig starke Regenfälle, die manchmal zu Überschwemmungen führen können. Dies könnte für Reisende, die gerne das Land erkunden wollen und Aktivitäten vor Ort erleben wollen eine Herausforderung darstellen. Die Wahl der besten Reisezeit hängt von den spezifischen Orten in Laos ab die sie besuchen möchten. Insgesamt bietet die Zeit von Oktober bis April jedoch die stabilsten und angenehmsten Bedingungen für Besucher des Landes.

    Wie ist das Klima & Wetter in Simbabwe?

    In Laos herrscht ein tropisches Monsunklima, welches sich in drei deutliche Jahreszeiten unterteilen lässt: Die heiße Trockenzeit, die Regenzeit und die kühle Trockenzeit.

    In den Monaten März bis Mai in denen der Südwestmonsun feuchte Luftmassen heranbringt, steigt die Temperatur üblicherweise bis etwa 42 Grad Celsius. Dies ist die heißeste Zeit des Jahres in Laos und die Luftfeuchtigkeit ist vergleichsweise niedrig. In dieser Zeit beginnen auch einige Flüsse und Wasserfälle in Laos auszutrocknen. Während der Regenzeit von Mai bis Oktober kommt es zu starken Regenfällen, welche mit einem hohen Anstieg der Luftfeuchtigkeit resultieren. In dieser Zeit zeigt die Natur ihre volle Pracht, da das Land grün und üppig wird. Allerdings kommt es auch zu Überschwemmungen und Erdrutschen in einigen Regionen. Die kühle Trockenzeit von Ende Oktober bis Februar sind deutlich kühler und trockener. Die Temperaturen sind angenehm mild, und die Luftfeuchtigkeit ist niedrig. Dies ist die optimale Zeit, um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden und die laotische Kultur zu erleben. Viele Reisende bevorzugen diese Jahreszeit, um Wanderungen in den Bergregionen zu unternehmen und den Mekong zu erkunden

    Klimadiagramme

    VientianeJan
    FebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.283033343232313131302928
    Min.171922242425252624231916
    Sonnenstunden887875545887
    Regentage1413105100114814
    PakseJan
    FebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.313335353331313030313130
    Min.182124252525242423232119
    Sonnenstunden887876545877
    Regentage131194000113612
    Luang PrabangJan
    FebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.293133353433323132312927
    Min.141518212324242523211814
    Sonnenstunden887875545876
    Regentage9889988768910

    Welche Regionen gibt es in Laos?

    Laos besteht aus insgesamt 8 Regionen, welche in zwei große Regionen Nord-, und Süd-Laos unterteilt werden können. Jede Region hat ihren ganz besonderen Charme. Die größte Region des Landes ist Vientiane. Welche Besonderheiten jede Region zu bieten hat, zeigen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten:

    Nord-Laos

    Wasserfall in Laos

    Zu den Regionen Nord-Laos gehören: Luang Prabang, Ebene der Steinkrüge, Nördliche Bergregion

    Luang Prabang

     
    Stadt am Comer See
    Comer See
    Die Stadt Mailand am Abend
    Mailand
      1 / 2  

    Luang Prabang, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte im Norden von Laos, ist ein Juwel inmitten der üppigen Landschaften und kulturellen Schätze des Landes. Diese charmante Stadt liegt malerisch am Zusammenfluss des Mekong- und des Nam Khan-Flusses und bietet eine Atmosphäre der Ruhe und des historischen Reichtums. Einst die königliche Hauptstadt des Landes, ist Luan Prabang heute für seine gut erhaltenen Tempel, buddhistischen Klöster und französisch-koloniale Architektur bekannt. Die Stadt ist ein Paradies für kulturinteressierte Reisende. Hier finden Sie hunderte von Tempeln, darunter der berühmte Wat Xieng Thong, der als einer der schönsten Tempel in Laos gilt. Morgens erwachen die Straßen von Luan Prabang zum Klang der Mönche, die Almosen sammeln, und dieses Ritual, das als „Tak Bat“ bekannt ist, ist ein faszinierender Einblick in das buddhistische Leben. Die umgebende Natur ist genauso beeindruckend. Die Gebirge und Flüsse bieten reichlich Gelegenheiten für Outdoor-Aktivitäten wie Trekking und Wassersport. Die Wasserfälle von Kuang Si sind hier ein beliebtes Ausflugsziel, wo man in türkisfarbenen Pools baden kann.

    Ob Sie historische Sehenswürdigkeiten erkunden möchten, die lokale Küche vor Ort probieren oder einfach nur die ruhige Atmosphäre genießen möchten, sind Sie in dieser Region an der richtigen Stelle

    Ebene der Steinkrüge

     
    Blick auf die Stadt Meran in Italien
    Verona
    Hafen von Lazise in Italien
    Lazise
      1 / 2  

    Im Norden von Laos, nahe der Stadt Phonsavan in der Provinz Xieng Khouang, liegt die "Ebene der Tonkrüge". Genau genommen sind die Krüge aus Stein gearbeitet, aber der Begriff der Tonkrüge hat sich durchgesetzt. Die Ebene ist eine faszinierende archäologische Stätte im Nordosten von Laos. Dieses einzigartige und mysteriöse Gelände erstreckt sich über mehrere Hektar und besteht aus hunderten von riesigen, antiken Steinkrügen, die in geheimnisvollen Formationen angeordnet sind. Die Steinkrüge der Ebene sind aus massivem Kalkstein gefertigt und variieren in ihrer Größe, wobei die Gefässe zwischen 0,5 und 3 Meter hoch und mehrere Tonnen schwer sind. Deren Herkunft und ursprüngliche Verwendung sind bis heute ein Rätsel. Es wird angenommen, dass Sie vor über 2.000 Jahren von einer antiken Kultur in der Region geschaffen wurden, jedoch gibt es dafür keinen schriftlichen Aufzeichnungen aus der Vergangenheit. Die „Ebene der Steinkrüge“ ist nicht nur ein Ort von archäologischem Interesse, sondern auch ein Ort von großer kultureller Bedeutung für die örtliche Gemeinschaft. Die Einheimischen haben ihre eigenen Legenden und Geschichten über die Entstehung der Steinkrüge, und sie spielen eine wichtige Rolle in den lokalen Bräuchen und Festivals.

    Nördliche Bergregion 

     
    Stadt am Comer See
    Comer See
    Die Stadt Mailand am Abend
    Mailand
      1 / 2  

    Die nördliche Bergregion von Laos ist ein atemberaubendes und abgelegenes Gebiet, das von majestätischen Bergketten und unberührter Natur geprägt ist. Diese Region erstreckt sich entlang der Grenze zu China und Vietnam und ist die Heimat zahlreicher ethnischer Gruppen, die ihre eigenen einzigartigen Kulturen, Traditionen und Lebensweisen bewahren. Eine der herausragenden Eigenschaften der Region ist die spektakuläre Landschaft. Hohe Berggipfel, dichte Regenwälder, reißende Flüsse und malerische Täler prägen die Umgebung. Die Berge in dieser Region gehören zu den höchsten in Südostasien und bieten Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten, die unberührte Natur zu erkunden. Städte wie Luan Namtha dienen oft als Ausgangspunkte für Abenteuerreisen in die nördliche Bergregion. Die nördliche Bergregion ist ein Ort der unberührten Schönheit und kulturellen Vielfalt. Sie ist ein ideales Reiseziel für Abenteurer und Naturfreunde, die auf der Suche nach authentischen Erfahrungen und einzigartigen Begegnungen sieht

    Nordmashonaland

     
    Venedig in Italien
    Venedig
    Blick auf die Stadt Meran in Italien
    Verona
    Hafen von Lazise in Italien
    Lazise
      1 / 3  

    Nord-Mashonaland ist eine facettenreiche Region im Norden Simbabwes, die für ihre historischen Stätten, kulturelle Vielfalt und beeindruckende Landschaften bekannt ist. Diese Region bietet eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Kultur und Naturerlebnissen. Die Landschaft erstreckt sich von den fruchtbaren Ebenen im Norden bis zu den hügeligen Gebieten im Süden. Hier leben sowohl die Shona als auch die Chewa, jede mit ihrer eigenen reichen Geschichte und Kultur. Die Stadt Kariba, die für ihren gleichnamigen Stausee bekannt ist, ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Abenteuer und Erkundungen in dieser Region.

    Große Ruinenstätten wie Groß-Simbabwe, zeugen von den einstigen Blütezeiten der Shona-Zivilisation. Diese Ruinen sind ein beeindruckendes Beispiel für den fortschrittlichen architektonischen Stil und die komplexen sozialen Strukturen der damaligen Zeit.

    Süd-Laos

    Zu den Regionen Süd-Laos gehören: Pakse, Vientiane, Si Phan Do und Sekong

    Pakse

     
    Der Lago Maggiore in Italien
    Lago Maggiore
    Stadt am Comer See
    Comer See
    Die Stadt Mailand am Abend
    Mailand
      1 / 3  

    Pakse, die größte Stadt im südlichen Laos, ist ein lebhaftes Zentrum in einer malerischen Region des Landes. Diese charmante Stadt liegt am Ufer des Flusses Xe Don und bietet einen Einblick in das entspannte und ländliche Leben vor Ort. Während Pakse selbst eine bescheidene Stadt ist, ist sie ein wichtiger Ausgangspunkt für die Erkundung der umliegenden Regionen.

    Eine der bekanntesten Inseln in dieser Region ist Don Khone, die für ihre entspannte Atmosphäre und historischen Sehenswürdigkeiten bekannt ist, darunter die alten französischen Dampfschiffe. Don Khone ist ein beliebtes Reiseziel für Besucher, die dem Trubel entfliehen und die Ruhe der laotischen Landschaft genießen möchten. Pakse selbst hat auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter den Wat Luan, einem buddhistischen Tempel, und den charmanten Sedone River, der sich perfekt für Bootsfahrten und Spaziergänge am Ufer eignet.

    Insgesamt ist Pakse ein idealer Ausgangspunkt, um die Schönheit und Kultur des südlichen Laos zu erkunden. Es ist ein Ort, an dem Sie die langsame Lebensweise des ländlichen Laos erleben können, während sie im selben Moment die Pracht und Vielfalt der Region genießen

    Vientiane

     
    Venedig in Italien
    Venedig
    Blick auf die Stadt Meran in Italien
    Verona
    Hafen von Lazise in Italien
    Lazise
      1 / 3  

    Vientiane, die Hauptstadt von Laos, ist eine Stadt von faszinierender Schönheit und reicher Kultur. Gelegen am Ufer des majestätischen Mekong-Flusses, strahlt Vientiane eine entspannte Atmosphäre aus, die charakteristisch für das laotische Lebensgefühl ist. Die Stadt beherbergt eine beeindruckende Anzahl von kulturellen Schätzen, darunter den Wat Phra Keo, der einst den berühmten Smaragd-Buddha beherbergte und jetzt ein Museum für buddhistische Kunst und Geschichte ist. Der goldene Stupa Pha That Luang ist ein weiteres wichtiges religiöses Symbol und ein beeindruckendes Bauwerk, das man besichtigen kann. Vientiane trägt noch immer Spuren der französischen Kolonialzeit in ihrer Architektur und Gastronomie. Die Atmosphäre in Vientiane ist entspannt und gemütlich, und die Zeit scheint hier ein wenig langsamer zu vergehen. Dies bietet die perfekte Kulisse, um lokale Gerichte an den Straßenständen zu genießen oder am Ufer des Mekong-Flusses zu entspannen und den Sonnenuntergang zu bewundern. Vientiane ist auch ein Ort der Spiritualität und Ruhe. Neben den Tempeln und Stupas gibt es zahlreiche buddhistische Klöster, in denen Mönche in Meditation und Gebet vertieft sind. Die Stadt strahlt einen meditativen Charme aus, der die Besucher inspirieren kann. Vientiane, die "Stadt des Mondes", ist eine einzigartige Mischung aus historischer Bedeutung, kulturellem Reichtum und entspanntem Lebensstil. Sie lädt Besucher ein, die Gelassenheit des laotischen Lebens zu erleben und gleichzeitig faszinierende Einblicke in die Geschichte und Kultur des Landes zu erhalten.

    Si Phan Do

     
    Der Lago Maggiore in Italien
    Lago Maggiore
    Stadt am Comer See
    Comer See
    Die Stadt Mailand am Abend
    Mailand
      1 / 3  

    Si Phan Don, auch als die "4000 Inseln" bekannt, ist eine zauberhafte Region im äußersten Süden von Laos, an dem der Mekong-Fluss sich in ein verzweigtes Netzwerk aus zahlreichen Inseln und Wasserwegen teilt. Si Phan Don ist ein Paradies für Naturliebhaber und Ruhesuchende, welche sich fernab von urbanem Trubel in eine friedliche und idyllische Umgebung zurückziehen möchten. An der breitesten Stelle des Flusses verteilen sich über die tropische Flusslandschaft in etwa 4000 kleine Inseln. Einige Inseln sind nur wenige Quadratmeter groß und werden während der Regenzeit überschwemmt, während die größeren Inseln meist landwirtschaftlich genutzt werden. Die ca. 70.000 Bewohner der Region verteilen sich auf die drei Inseln Don Det, Don Khone und Don Khong, welche auch touristisch erschlossen sind. Diese Inseln sind von üppigen Reisfeldern, dichten Palmenhainen und tropischem Grün umgeben. Hier verweilen eher wohlhabendere Reisende, da die Unterkünfte im Vergleich zu den anderen Inseln deutlich höherpreisiger sind. Landwirtschaft und Fischerei sind neben dem Tourismus die Haupteinnahmequellen der Einwohner vor Ort. Bei einem Ausflug über Don Khong stoßen reisende immer wieder auf kleinere Tempel, welche sich über die gesamte Insel verteilen. In der Höhle des „Grünen Berges“, der Tham Phou Khiao, befindet sich ein faszinierender Höhlentempel und im Hauptort Muang Khong beeindruckt der berühmte Wat Phouang Keo mit seiner äußerst bunt verzierten Architektur. Eine der Hauptattraktionen der Region sind die beeindruckenden Wasserfälle darunter auch die Khone Phapheng Wasserfälle, welche zu den größten Wasserfällen ganz Südostasiens gehören. Diese majestätischen Wasserfälle sind ein beliebtes Ziel für Besucher und bieten spektakuläre Aussichten und die Möglichkeit, die Flora und Fauna der Region zu beobachten. Insgesamt bietet Si Phan Don eine einzigartige Flucht in die Natur und Kultur von Laos. Es ist ein Ort, an dem Sie dem hektischen Stadt leben entfliehen können, um die Schönheit der Natur und die Gelassenheit der tropischen Flusslandschaft zu erleben.

    Sekong

     
    Venedig in Italien
    Venedig
    Blick auf die Stadt Meran in Italien
    Verona
    Hafen von Lazise in Italien
    Lazise
      1 / 3  

    Sekong ist eine abgelegene Provinz im südlichen Laos, welche sich durch ihre unberührte Natur, ethnische Vielfalt und ruhige Atmosphäre auszeichnet.

    Die Provinz liegt in der südlichen Region von Laos und ist mit 7.665 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von grade einmal 100.000 die zweitkleinste und bevölkerungsärmste Provinz des Landes.

    Diese Abgeschiedenheit macht Sie zu einem idealen Ziel für Reisende, welche die unberührte Schönheit und die kulturelle Authentizität des Landes erleben möchten. Die Provinz ist von einer üppigen Landschaft aus dichtem Dschungel, grünen Hügeln und fruchtbaren Tälern umgeben. Die Region ist bekannt für ihre zahlreichen Wasserfälle, darunter der beeindruckend Tad Fane Wasserfall, welcher sich über 100 Meter in die Tiefe stürzt. Diese Wasserfälle bieten neben dem beeindruckenden Anblick vor Ort auch noch ein hervorragendes Wander- und Naturerlebnis. Die Region beheimatet auch verschiedene Bergvölker und ethnische Minderheiten, darunter die Talieng, Alak, Nge und Laven. Diese haben ihre eigenen kulturellen Bräuche und Traditionen bewahrt, welche die Reisenden erkunden können und somit einen Einblick in deren altertümlichen Lebensweise erhalten. Einige Dörfer bieten zudem die Möglichkeit, in Gastfamilien zu übernachten und das Leben der Einheimischen aus erster Hand zu erleben. Auch hier ist wichtig zu erwähnen, dass die Region aufgrund seiner eher abgegrenzten Lage weniger touristisch entwickelt, ist als andere Ort in der Umgebung. Die Unterkünfte und Einrichtungen sind also einfacher, was jedoch zur Authentizität und Wildheit der Region beiträgt.

    Grundlegend bietet Sekong eine einzigartige Gelegenheit, die unberührte Natur und die kulturelle Vielfalt von Laos abseits ausgetretener Pfade zu erleben. Es ist ein Ort der Ruhe und des Abenteuers für Reisende, die die Schätze der südlichen Region von Laos entdecken wollen

    Welche sehenswerten Städte gibt es in Laos?

    Laos hat eine Reihe von sehenswerten Städten, die kulturelle Schätze, historische Stätten und eine entspannte Atmosphäre bieten. Jede dieser Städte hat ihren eigenen einzigartigen Charme und ihre eigenen Sehenswürdigkeiten. Laos bietet eine Vielzahl von Reiseerlebnissen, von kulturellen Erkundungen bis hin zu Abenteuern in der Natur. Hier sind einige der Städte in Laos, die es wert sind, besucht zu werden

    Van Vieng

    Van Vieng ist ein malerisches Städtchen in Süd-Laos, welches sich in einer atemberaubenden Landschaft aus Reisfeldern und Flüssen in der Nähe von Vientiane erstreckt. Die Stadt ist ein beliebtes Ziel für Backpacker und Naturliebhaber. Die Stadt ist bekannt für seine atemberaubende natürliche Schönheit bekannt. Die Umgebung ist geprägt von beeindruckenden Kalksteinfelsen, welche sich majestätisch über das flache Land erheben. Der Nam Song River schlängelt sich durch die Stadt und bietet Gelegenheiten zum sogenannten Tubing, einer beliebten Freizeitaktivität, bei welcher man mit einem Badereifen den Fluss hinuntertreibt und währenddessen einen herrlichen Panoramablick genießen kann. Der Ort hat sich in den letzten Jahren von einem Backpacker Paradies für Naturliebhaber zu einem entspannten Reiseziel weiterentwickelt. Es gibt eine Vielzahl von Unterkünften, von traditionellen Gästehäusern bis hin zu komfortablen Hotels und Resorts vor Ort. Das Stadtzentrum bietet Kultur und Kulinarik, in denen man die lokale und internationale Küche des Landes genießen kann. Die Stadt hat eine entspannte und freundliche Atmosphäre und zieht Reisende aus aller Welt an, welche sich an der Schönheit der laotischen Landschaft ergötzen wollen. Es ist ein fantastischer Ort, um sich zu erholen, die Natur zu erkunden und Aktivitäten im Freien zu genießen. Sollten Sie auf der Suche sein nach einem ruhigen Ort inmitten atemberaubender Natur, ist Vang Vieng definitiv eine Überlegung wert

    Attapeu

    Attapeu ist eine entlegene Provinz im südlichen Laos, welche für ihre abgelegene Lage, die reiche ethnische Vielfalt und die beeindruckende Natur bekannt ist. Angrenzend an die Nachbarländer Kambodscha und Vietnam, bietet die Provinz Reisenden die Möglichkeit, eine unberührte und authentische Seite des Landes zu erleben. Aufgrund der eher abgelegenen Lage ist Attapeu weniger touristisch entwickelt als andere Regionen in Laos, wodurch Sie zu einem attraktiven Reiseziel für die Sorte von Menschen wird, welche eher die Hektik des Massentourismus vermeiden möchten. Die Landschaft ist geprägt von dichtem Dschungel, üppigen Regenwäldern, Flüssen und Wasserfällen. Der Standort stellt ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteuerlustige dar, welche gerne wandern und die Natur erkunden. Eine der Hauptattraktionen ist der Dong Am Pham Nationalpark, welcher eine beeindruckende Tierwelt beherbergt, darunter dem siamesischen Krokodil und asiatische Elefanten. Die Stadt Attapeu, die auch den Namen der Provinz trägt, ist der Hauptort der Region. Obwohl sie klein ist, bietet die Stadt einige Unterkünfte, Restaurants und Märkte, wo man die lokale Küche und Produkte probieren kann. Es ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die umliegende Natur. Es ist wichtig zu beachten, dass Attapeu aufgrund seiner abgelegenen Lage weniger touristische Infrastruktur und Annehmlichkeiten bietet als andere Orte in Laos. Dies trägt jedoch zur Authentizität und Einzigartigkeit des Reiseerlebnisses in Attapeu bei. Insgesamt ist die Provinz äußerst attraktiv für Reisende, welche die kulturelle Vielfalt und das Abenteuer abseits ausgetretener Pfade suchen. Es ist ein Ort, um die Authentizität und Schönheit von Laos in ihrer reinsten Form zu erleben.

    Vientiane

    Inmitten einer äußerst üppigen Ebene mit bunter Flora und Fauna, liegt die Hauptstadt von Laos, direkt am Ufer des mächtigen Mekong-Flusses.

    Vientiane ist eine faszinierende Stadt, welche eine reiche Mischung aus kultureller Vielfalt, Geschichte und modernem Leben bietet. Die Hauptstadt, oft auch als die „schlafende Schönheit Laos“ bezeichnet, liegt am Ufer des mächtigen Flusses und stellt die größte Stadt des Landes dar. Trotz deren leitenden Funktion für das Land bietet die Hauptstadt eine entspannte und einladende Atmosphäre. Sie ist von einer einzigartigen Mischung aus französischer Kolonialarchitektur, buddhistischer Kultur und moderner Entwicklung geprägt. Erst seit dem Jahr 1975 ist Vientiane die Hauptstadt von Laos, früher war die alte Königsstadt Luan Prabang die Hauptstadt des Landes. Auch wenn die Stadt noch nicht sonderlich lange dieser leitenden Funktion unterliegt, so handelt es sich keinesfalls um eine junge Historie.

    Gegründet wurde Vientiane nämlich schon im 13. Jahrhundert im Reich Lan Xang – doch die Region rund um das heutige Vientiane wurde schon während der Steinzeit vor mehreren Jahrtausenden besiedelt. Der Mekong-Fluss spielt eine wichtige Rolle im Leben der Einwohner von Vientiane. An seinem Ufer können Besucher den Mekong-Park besichtigen, in dem sich lokale Märkte, Restaurants und Veranstaltungen abspielen. Ein Spaziergang entlang des Flussufers ist eine entspannte Möglichkeit, das städtische Leben zu erleben. Vientiane bietet auch eine vielfältige kulinarische Szene, von einheimischen Garküchen bis hin zu internationalen Restaurants. Insgesamt ist Vientiane eine charmante Stadt, die die Balance zwischen Tradition und Moderne hält. Besucher können hier das reiche kulturelle Erbe von Laos erleben, gleichzeitig aber auch die Annehmlichkeiten einer lebendigen Hauptstadt genießen

    Champsak

    Champsak ist eine Provinz in Süd-Laos, welche für ihre natürliche Schönheit, historische Stätten und kulturellen Reichtümer bekannt ist. Die Region erstreckt sich entlang des Mekong Flusses und bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten. Die wichtigste Attraktion in Champasak ist zweifellos der Wat Phu, ein antiker hinduistischer Tempelkomplex und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Dieser Tempel, der oft als "kleines Angkor Wat" bezeichnet wird, stammt aus dem 9. bis 13. Jahrhundert und zeugt von der reichen Geschichte und kulturellen Bedeutung der Region. Der Wat Phu liegt malerisch am Fuße eines bewaldeten Hügels und bietet nicht nur beeindruckende architektonische Strukturen, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft. Neben dem Wat Phu bietet Champasak eine reiche ethnische Vielfalt, da verschiedene Bergvölker in der Region leben. Dies ermöglicht den Besuchern, die lokalen Traditionen und Bräuche dieser Gemeinschaften kennenzulernen. Die Provinz Champasak ist auch bekannt für ihre üppige Natur. Der Mekong-Fluss schlängelt sich durch die Landschaft und bietet Gelegenheiten zum Bootfahren und zur Erkundung der Ufergemeinden. In der Nähe von Champasak gibt es auch Wasserfälle wie die Tad Fane Wasserfälle, die von dichtem Dschungel umgeben sind und sich hervorragend für Wanderungen und Naturbeobachtungen eignen.

    Grundsätzlich bietet die Provinz eine einzigartige Kombination aus historischen Schätzen, kultureller Vielfalt und atemberaubender Natur. Es ist ein Ort, welcher sowohl Geschichtsinteressenten und Naturliebhaber anspricht und diesen einen authentischen Blick in das Leben und die Geschichte von Laos bietet

    Welche Highlights hat Simbabwe zu bieten?

    Wat Xiang Thon

    Als ältester Tempel ist der Wat Xiang Thon der bedeutendste und meistbesuchte Tempel in der Stadt Luan Prabang in Laos. Er ist ein wahres Juwel der laotischen Architektur und spirituellen Bedeutung. Dieser Tempel, welcher im Jahr 1559 von König Setthathirath erbaut wurde, gilt als eines der wichtigsten Gebäude im Land und ist ein faszinierendes Beispiel für laotische Tempelkunst. Der Tempel liegt am Ufer des majestätischen Mekong-Flusses, welcher ihm eine besondere Aura der Gelassenheit und Anmut verleiht. Der Tempelkomplex erstreckt sich über ein weitläufiges Areal und beeindruckt mit seinen architektonischen Details. Ein zentrales Merkmal der Tempelanlage stellt die Hauptversammlungshalle dar. Diese prächtige Halle zeichnet sich durch kunstvolle Verzierungen aus, welche die Historie des Buddhismus darstellt und die kulturellen Hintergründe wiedergibt. 


    Ein funkelndes Mosaik aus verschiedenen Glaselementen verziert Teile oberhalb des Altars, welcher die Geschichte der Schöpfung durch Buddha erzählt.

    Der Tempel wurde 1995 auch als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt, was seine kulturelle und historische Bedeutung für die Region und deren Gesellschaft nochmal unterstreicht.

    Allgemein haben Besucher aus aller Welt die Möglichkeit, in die beeindruckende Welt des laotischen Buddhismus einzutauchen und dessen kulturellen Hintergründe zu verstehen.

    Wat Xiang Thon ist ein unverzichtbares Reiseziel für kulturinteressierte Reisenden, welche die tiefe Verbindung zwischen dem Glauben und der Geschichte verstehen wollen

    Kuang Si Wasserfall

    Inmitten der tropischen Dschungellandschaft ist das Tosen des Wassers direkt hörbar und weist den Weg zum wunderschön gelegenen Kuang Si Wasserfall. Er bietet ein atemberaubendes Naturwunder und ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen im ganzen Land. Etwa 30 km südwestlich der Stadt Luan Prabang liegt der rund 30 Meter hohe Wasserfall und bietet auf seinem Weg gleich mehrere Becken mit glasklarem Wasser für eine herrliche Erfrischung in der dampfigen Dschungellandschaft.

    Der Wasserfall zeichnet sich durch seine unglaubliche natürliche Schönheit aus. Er erstreckt sich über mehrere Ebenen und Stufen, wobei jede Stufe in türkisfarbenen Becken endet.


    Das klare, erfrischende Wasser des Wasserfalls bildet einen eindrucksvollen Kontrast zur üppig grünen Umgebung des Dschungels.

    Dieser malerische Wasserfall und der umgebende Nationalpark bieten eine willkommene Abwechslung vom geschäftigen Treiben der Stadt und sind ein klarer Tipp für alle, die die Naturwunder und die natürliche Pracht von Laos erleben möchten. Der Wasserfall ist ein Ort von Entspannung, Erholung und des Staunens, der Reisende aus der ganzen Welt anzieht.

    Golden Buddha

    Die goldenen Buddha-Statue von Pha Bang ist eine beeindruckende und heilige Darstellung von Lord Buddha in Laos. Diese Statue ist ein beeindruckendes Beispiel für die spirituelle Bedeutung und die kunstvolle Handwerkskunst, die in der herkömmlichen Tradition verankert ist.

    Die Statue steht auf einem kunstvoll gestalteten Podest und erhebt sich majestätisch über die Gläubigen. Ihr äußerer Glanz ist nicht zu übersehen, da sie aus massivem Gold gefertigt ist, was ihr einen glänzenden Schimmer verleiht.

    Das Gesicht der Statue strahl Gelassenheit, Mitgefühl und spirituelle Erleuchtung aus. Buddha wird mit geschlossenen Augen und seinem sanften Lächeln symbolisiert, was seine spirituelle Erhabenheit verdeutlicht.



    Welche Ereignisse prägen die Geschichte Simbabwes?

    Eine Regierung wird gegründet

    1353: König Fa Ngum gründet das Königreich Lan Xang und etabliert Vientiane als Hauptstadt

    1893: Laos wird ein Protektorat Frankreichs und steht unter seinem Schutz

    1945: Laos erklärt während des 2. Weltkriegs seine Unabhängigkeit von Frankreich

    1954: Indochinakrieg wird beendet und führt zur Teilung von Laos in kommunistische und königliche Zone

    1957: Laos wird offiziell unabhängig von Frankreich und eine souveräne Nation


    1964-1973: Laos wird in den Vietnamkrieg verwickelt und von massiven Bombardierungen zerstört

    1975: Der Kommunismus übernimmt Laos und das Land wird zur Demokratischen Volksrepublik

    1986: Laos beginnt mit wirtschaftlichen Reformen nach dem Vorbild Chinas

    1997: Laos wird offiziell Mitglied der UN

    2016: Der Mekong-Fluss wird Schauplatz eines verheerenden Dammdurchbruchs an einem Wasserwerk bei dem dutzende Menschen ums Leben kommen und zahlreiche Dörfer überschwemmt worden

    Was sind die wichtigsten Feiertage in Simbabwe?

    01.01.: Neujahr

    06.01.: Pathet-Lao-Tag

    20.01.: Tag der Armee

    01.02.–28.02.: Wat-Phou-Festival

    08.03.: Internationaler Frauentag

    22.03.: Tag der Partei

    25.03.: Boun Phavet

    14.04-16.04.: Lao Neujahr (Wasserfest)

    01.05.: Tag der Arbeit

    28.05.: Boun Bang Fai „Raketenfest“

    01.06.: Weltkindertag

    23.07.: Boun Khao Phansa

    13.08.: Lao Issara

    12.10.: Befreiungstag

    17.10.: Boun Ok Phansa

    02.12.: Nationalfeiertag/Unabhängigkeitstag

    Welche kulturellen Aspekte sollte man von Simbabwe wissen?

    Die Religion spielt in Laos eine außerordentlich große Rolle und hat einen tiefen Einfluss auf den Alltag, die Kultur und die Gesellschaft des Landes. Laos ist ein überwiegend buddhistisches Land, mit der vorherrschenden Ausprägung des Theravada-Buddhismus, der ältesten noch existierende Lehre des Buddhismus. Die Form der Religion betont die individuell spirituelle Praxis, die Einhaltung der Lehren des Buddha und die Erreichung von Erfahrungen durch persönliche Erlebnisse. In ganz Laos finden sich Tempel und Klöster, die eine zentrale Rolle im religiösen und sozialen Leben spielen. Diese Stätten unterstehen nicht nur dem Glaubensaspekt, sondern auch der gesellschaftlichen Bildung oder kann als sozialer Treffpunkte für die Einwohner genutzt werden. In Laos ist der Alltag stark beeinflusst durch die buddhistische Ethik und Moral, wobei das Konzept von Empathie und Sympathie und dem Streben nach einem tugendhaften Leben die Grundsätze der laotischen Kultur darstellen. Auch der Glaube an Karma, dem Konzept von Ursache und Wirkung, und die Vorstellung von Wiedergeburt sind zentrale Konzepte der Glaubensausrichtung. Gläubige streben danach ein gutes Karma zu erzeugen, um im zukünftigen Leben eine bessere von sich selbst erschaffen zu können. 

    Höflichkeit und Tugend sind ein Laos von äußerst großer Bedeutung und spiele eine entscheidende Rolle im sozialen Miteinander des Landes. Die Laoten sind bekannt für ihre gastfreundliche Natur und Höflichkeit ist ein Schlüssel zur Interaktion mit den Einheimischen und zum Verständnis ihrer Kultur. Darunter versteht man bestimmte Grundansätze welche den Umgang mit seinen Mitmenschen vor Ort regeln und somit für ein soziales Gleichgewicht in zwischenmenschlichen Beziehungen bestimmt. Diese sind ein Ausdruck von Respekt, Anstand und Wertschätzung gegenüber und spielt eine entscheidende Rolle im Alltag. Höflichkeit manifestiert sich auf vielfältige Weisen und trägt dazu bei einem harmonischen und respektvollen Miteinander zu fördern. In Laos ist die Begrüßung von großer Bedeutung. Hierbei ist die traditionelle Begrüßungsgeste der „wai“ oder „nop“, wobei die Hände vor der Brust zusammengeführt werden und Kopf leicht abgesenkt wird. Im Umgang mit Respektpersonen oder älteren Menschen ist es üblich sich diesen Grundsätzen zu legen. Auch die Dankbarkeit und die freundliche Haltung stellen einen Grundsatz von Respekt und Höflichkeit dar. Das Ausdrücken dieser beider Grundprinzipien ist ein wichtiger Schritt, um einen freundlichen Eindruck zu hinterlassen und dem gegenüber Wertschätzung zu zollen. Indem Sie sich höflich und respektvoll verhalten, tragen Sie dazu bei, positive Beziehungen zu den Menschen aufzubauen und eine bereichernde Reiseerfahrung zu erleben.

    Welche Speisen & Getränke sind für Laos bekannt?

    Die laotische Küche ist reichhaltig, vielfältig und oft von frischen Zutaten geprägt. Diese bietet eine köstliche Mischung aus Aromen und Gewürzen, welche sowohl von den Nachbarländern als auch von der einheimischen Kultur beeinflusst sind. Zum typischen Grundnahrungsmittel in Laos gehört der Sticky Rice, welcher zu fast jeder Mahlzeit serviert wird. Dieser wird meist in Bambuskörben gedämpft und oft mit den Fingern gegessen. Als Beilage wird dieser häufig zu Fisch, Fleisch und Saucen serviert.

    Ein weiteres laotisches Gericht stellt Laab dar. Laab ist eine Art laotischer Fleischsalat, der neben grünem Papaya Salat und Klebreis das Nationalgericht von Laos ist. Normalerweise besteht dieser aus gehacktem Fleisch, frischen Kräutern, Limettensaft und Fischsauce gemacht was zu einem erfrischenden und würzigen Geschmack führt.

    Aufgrund der nahen Lage zum Mekong-Fluss spielt die maritime Küche vor Ort auch eine große Rolle. Zahlreiche Fische werden hier vor Ort gefischt und auf die unterschiedlichste Weise wie dem Räuchern oder Grillen zubereitet. Das nationale Bier von Laos, Beer Lao, ist weit verbreitet und wird gerne zu den verschiedenen Mahlzeiten getrunken. Vor Ort gibt es auch andere lokale Biere oder auch Reisschnäpse, welche man probieren kann. Die laotische Küche ist für ihre Würze und den Gebrauch von frischen Kräutern und Gewürzen bekannt. Die Gerichte sind oft gesund, was sie für viele Reisende zu einer angenehmen kulinarischen Erfrischung macht.


    FAQ: Was sollte man vor einer Reise nach Laos beachten?

    Die Währung in Laos ist die laotische Kip (1 laotische Kip = 0,000047 Euro). Jedoch werden auch Währungen wie der US-Dollar oder auch der thailändische Baht akzeptiert, aber zu einem ungünstigeren Kurs. Es kann weitestgehend mit der EC-Karte bezahlt werden.

    In Laos beträgt die Stromspannung 220 V bei einer Frequenz von 50 Hz. Der in Deutschland gebräuchliche Euro-Zweipol-Stecker passt auch in die meisten Steckdosen in Laos.

    In Laos ist die Amtssprache Laotisch. Die Sprache ist stark beeinflusst von der Thailändischen Sprache und weist zahlreiche Abgleichungen vor. Sie gehört zur Sprachfamilie der Tai-Kadai-Sprachen.

    Die am weitesten verbreitete Religion in Laos ist der Therevada-Buddhismus mit rund 67 % der Bevölkerung, der ältesten noch existierenden Lehre des Buddhismus. Das Praktizieren der Religion in der Bevölkerung ist tief in deren Alltag eingebunden und eng verwoben mit animistischen Vorstellungen. Andere Religionen einschließlich dem Animismus (Glauben an Geister) machen etwa 31 % aus. 2 % sind Christen, Bahai und Muslime. Dennoch ist Laos ein Land, was religiöse Vielfalt toleriert und respektiert

    Bei der Reise nach Loas sollten die Standardimpfungen gemäß dem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts wirksam sein. Zudem sollten Sie als Reisender gegen Hepatitis A und Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalt auch gegen Dengue-Fieber, Typhus, Tollwut, Keuchhusten und Japanische Enzephalitis geimpft sein. Reisende sollten vollständigen Impfschutz gegen Poliomyelitis mit Auffrischungsimpfung alle zehn Jahre haben

    Bargeldmengen über 10.000 Euro müssen bei der Einreise deklariert werden. Das Mitführen von Waffen oder toxischen Substanzen wie Drogen oder Alkohol ist strengstens untersagt. Zudem ist die Ein- und Ausfuhr der laotischen Landeswährung Kip oder die Mitnahme von Buddhafiguren strengstens untersagt

    Ihr Reisepass muss bei der Einreise nach Laos noch mindestens sechs Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Laos ein gültiges Visum, um durch das Land zu reisen. Es ist empfehlenswert dieses vor der Einreise bei der laotischen Botschaft zu beantragen. 

    Trinkgelder sind in Laos in allen Dienstleistungsbereichen üblich. Viele Laoten sind wegen des geringen Lohns auf den Zusatzverdienst angewiesen. Kellner, Hotelpersonal und Gepäckträger bekommen in der Regel 2000-3000 Kip Trinkgeld (beim derzeitigen Wechselkurs 10-15 Cent). In Restaurants und Hotels sieht es in touristischen Regionen schon anders aus. Hier werden ca. 10% des Betrags Trinkgeld erwartet.

    Expertentipps von Berge & Meer Mitarbeitern

    Reiseberichte unserer Kunden

    Interesse geweckt? Starten Sie jetzt mit uns ihr Urlaubsglück

    Entdecken Sie die Reisevielfalt von Berge & Meer

    Alle Afrika-Reisen
    Reisen mit Safari