Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zur Freundschaftswerbung

In unseren AGB zur Freundschaftswerbung finden Sie alle Informationen zur Teilnahme, zum Datenschutz und zur Gutscheinabwicklung unserer Aktion "Freunde werben Freunde".

Inhaltsverzeichnis

    1. Freundschaftswerbung & Datenschutz

    1.1 Als Werber können Sie Kunden werben, die zuvor noch nicht mit Berge & Meer verreist sind.

    1.2 Die im Zuge der Freundschaftswerbung angegebenen Daten des Werbers und seines geworbenen Freundes werden ausschließlich zu deren Durchführung und zur Prämienabwicklung gespeichert und verwendet. Insbesondere erfolgt keine darüber hinausgehende werbliche Nutzung.

    1.3 Der Werber verpflichtet sich, ihm im Rahmen der Werbeaktion bekannt gewordene personenbezogene Daten des Geworbenen nur zur Durchführung der Prämienaktion zu verwenden und insbesondere nicht an Dritte weiterzugeben.

    1.4 Die Teilnahme des Werbenden erfolgt ausschließlich in seiner Eigenschaft als Verbraucher und dient privaten Zwecken. Der Werbende darf nicht im Namen von Berge & Meer Touristik GmbH auftreten und insbesondere keine Werbe-E-Mails im Namen von Berge & Meer versenden.

    2. Gutscheinabwicklung

    2.1 Der Anspruch auf einen Gutschein entsteht, wenn der neu geworbene Kunde seine gebuchte Reise angetreten hat.

    2.2 Hat der von Ihnen geworbene Freund seine Reise angetreten, erhalten Sie per Post Ihren persönlichen 100-Euro-Gutschein. 

    2.3 Dieser Gutschein ist nach Erhalt 11 Monate gültig und kann auf alle Reisen aus der Berge & Meer-Reisewelt mit einem Mindestreisepreis von 950 Euro eingelöst werden.

    2.4 Der Gutschein ist entweder telefonisch oder online einlösbar.

    3. Sonstiges

    3.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame oder nichtige Bestimmung ist durch eine rechtsgültige Regelung zu ersetzen, die dem von den Parteien erkennbar angestrebten wirtschaftlichen Zweck so nahe kommt, als dies rechtlich zulässig ist. Entsprechendes gilt, falls sich eine Regelungslücke in diesen Geschäftsbedingungen ergeben sollte.